Zuständige Druckkammern bei Tauchunfall in der Schweiz

Von der FTU: Die Rega (Schweizerische Rettungsflugwacht) konnte betreffend der Druckkammernsituation in der Schweiz mit verschiedenen Spitälern, welche 24 Stunden Betrieb haben, eine Lösung finden (Stand 02/2009).

Zusammenfassung: Deutschschweiz wird nach Deutschland, Westschweiz nach Genf und das Tessin nach Italien in die Druckkammern geflogen. Notfallnr. nach wie vor 1414 (Rega, Stichwort "Tauchunfall").

Details hier…

Kurzfristig Probanden für Studie “Hypothermie beim Kindertauchen” gesucht

kidsdiving.jpgVon Walter Ciscato, Taucher.net: Wir von der Taucher.net GmbH unterstützen wo immer möglich medizinische Taucherstudien. In den letzten paar Tagen ist in Zusammenarbeit mit Bernd Winkler von der Kinderklinik des Universitätsklinikums in Würzburg (DE) die Idee entstanden, seine Studie "Hypothermie beim Kindertauchen" auch mit Probanden (Kindern und Jugendlichen) aus der Schweiz durchzuführen. Continue reading

Luftverbrauch

luftverbrauch1.jpg"Wie brauche ich weniger Luft?" ist eine oft gehörte Frage von Tauchanfängern, die noch am Beginn ihrer Tauchkarriere stehen. Auch mir ging es Anfangs nicht anders. Dieser Artikel soll ein paar Informationen und Tips primär für Tauchanfänger vermitteln.

Mein Luftverbrauch war in den Anfangzeigen so hoch, das die 12l Flasche nach ca. 30-40 Minuten leer – richtig leer – war (bei max. Tiefe von 25m). Auf die Frage, wie ich das denn reduzieren kann, war die Antwort des Tauchlehrers: "Lass Dir Zeit, das kommt schon". Damit hatter der Tauchlehrer zwar recht, aber in dem Moment half es mir nicht sehr viel. Darum habe ich mich dann mittels Literatur, Internet und Rumfragen bei Guides versucht schlau zu machen.

 

Continue reading