FTU Vortragsabend 2011

FTU Vortragabend 2011Von FTU.ch: Am Mittwoch, 2. November 2011, 18:45 Uhr, findet im Hauptgebäude der ETH Zürich, HG F7, Rämistrasse 101, der 10. Vortragsabend der Fachstelle für Tauchunfallverhütung mit dem Titel "Tauchen – und dann juckt, zwickt oder beisst es!" statt. Behandelt werden Verletzungen durch Meerestiere, deren erste Hilfe und Prävention.

Mehr hier…

Live-Reportagen “Abenteuer Ozean”

at1.pngEingereicht News-Formular: Der Freiburger Unterwasserfotograph und Tauchabenteurer David Hettich tourt zur Zeit in der Schweiz und Deutschland mit seiner Live-Reportage "Abenteuer Ozean". An über 30 Schauplätzen in allen Ozeanen der Erde waren David Hettich und sein Team unterwegs, um nun eine umfassende Bestandsaufnahme der Meere zu präsentieren. Von den Weihnachtsinseln über die Schatzinsel Isla del Coco bis zu den Naturwundern von Galapagos, der Südsee und der Polarmeere erwartet die Zuschauer ein faszinierender Einblick in eine verborgene Wildnis.

 

  • Aktuelle Termine sind hier zu finden.
  • Weitere Infos hier… 

Reuss-Schwimmen 2010

Nein, ich wollte mich nicht davor drücken einen Kuchen zu backen! Habe ich ja auch (Apfelkuchen), nur was kann ich dafür wenn meine Freundin ihren Geburtstag m Wasser verbringen möchte? Gar nix, gottseidank, hehe.

Also entschlossen wir uns dieses Jahr mal etwas anderes zu machen und am Reuss-Schwimmen teilzunehmen. Nach problemloser Anmeldung beim ScubaViva Winterthur krochen wir im Schatten der Nacht aus den warmen Federn und nach einem Frühstück, Schlafwandeln, Billetautomat und nochmal Schlafwandeln blickten wir vor dem ScubaViva Zürich in ebenso grosse Augenringe. Allerdings in weniger viele als erwartet, denn einige der anderen Wasserratten hatten sich wohl verschlafwandelt oder am Frühstück verschluckt.. jedenfalls erschienen Sie nicht. Wir nutzten die eine Stunde Wartezeit um etwas aufzuwachen und uns gegenseitig bekannt zu machen. Danach schlossen ich und meine Freundin uns bei Rolf an und wir brausten mit seinem irre riesigen Tauchmobil durch den Morgen in Richtung Sins.

 Dort angekommen erhielten wir ein Stück Schnur mit bunten Kunststoffstücken dran. Diese seien unsere Gutscheine für Verpflegung usw. Wurst gesichert.. wunderbar. Danach fachsimpelten wir ein wenig über Tröcheler, das schlechte Wetter und einige verpflegten sich noch mit Gipfeli und Kaffe bis es dann endlich das Signal dazu gab in unsere Anzüge zu schlüpfen und mit dem ABC unter dem Arm per Extrazug oder Extrabus nach Luzern zu verschieben.

Im Bus herrschte schon Gaudi und in Luzern trugen die verwirrten Gesichter der japanischen Touristen beim Anblick hunderter Taucher mit aufblasbaren Tieren und Susis aller Art ihren Teil dazu bei meinen Morgen zu versüssen. Was mir etwas zu denken gab war die Tatsache das alle anderen sich die Reissverschlüsse der Anzüge aufhielten und sich beschwerten es sei zu heiss in dem Zeug. Ich fühlte mich eher kühl in meinem gemieteten Anzug. Der Gedanke an den nagelneuen Halbtrocki meiner Freundin brachte mich ins Grübeln ob ich mir nicht vielleicht doch noch einen kaufen sollte. Doch als sich die Menge in Bewegung setzte um auf der Stadthausbrücke in Startposition zu gehen vergass ich die Bedenken schnell. Dank dem schlechten Wetter und der langen Regenphase zuvor führte die Reuss mächtig Wasser. Es versprach ein rasantes Abenteuer zu werden. Eilig zogen wir noch unsere Flossen an und dann erklang auch schon der Countdown zum Start, welcher von euphorischem Gejubel begleitet wurde. Wir kletterten ebenfalls übers Geländer (in Flossen gar nicht so einfach) und sprangen gemeinsam ins kühle Wasser.

Sagte ich kühl? KALT! Schimpft mich ein Weichei, aber es war wirklich frostig. Zumindest wenn einem ständig wieder kaltes Wasser in den Anzug läuft. Die folgenden zwei Stunden waren ein tolles Erlebnis. Wir winkten Zuschauern zu, schossen beim Abtauchen über den Grund der Reuss, lauschten entspannt dem Knistern welches das Kies unter Wasser erzeugt, alberten herum, lachten, wichen Brückenpfeilern aus und verliessen dann die Reuss für einen kurzen Fussmarsch um das erste Wehr zu umgehen. Darauf folgte ein zweites Wehr welches mit einer tollen stehenden Welle allen Schwimmern Achterbahnfeeling verschaffte. Ein weiteres Stück später verliessen wir die Reuss um ein Sandwich und Getränke zu geniessen. Während ich in Kampfeseifer versuchte soviel heisse Bouillon wie möglich in mich hinein zu schütten (ich fror inzwischen recht), nutzten andere die Gelegenheit um für kleine Taucher zu gehen oder einfach zu sozialisieren. Danach liessen wir uns noch gemächlich die restlichen Kilometer bis nach Sins treiben und krabbelten dort aus dem Fluss.

In Erinnerung blieb mir ein Schwimmer, dessen aufblasbare Gummipuppe keine Luft mehr hatte und er sie sich deshalb umgebunden hatte. Auf die belustigten Blicke der Umstehenden erwiederte er: “Jetzt hat sie ein Loch zuviel!” Wir hatten Spass. Auch wenn das Wetter nicht wirklich mitspielte. Aber immerhin gab es danach eine verkohlte Bratwurst (aber nur auf der unteren Seite, ihr hinterlistigen Grillgmeister!), Getränk und Gebäck. In der Festhalle ertrugen wir die schreckliche Musik und unterhielten uns solange bis sich irgendwann die Ersten auf und davon machten.

 Wir sind nächstes Jahr ganz sicher wieder dabei!

 Impressionen & Infos: www.reussschwimmen.ch

UW-Fotowettbewerb

Von Marus: Zum zweiten mal führt Marus einen UW-Fotowettbewerb für Digitalfotografen aus. Es gibt coole Preise zu gewinnen. Katgeorie Compact und Kategorie SLR. Die offizielle Preisverleihung findet am Samstag, 12. Dezember ab 13 Uhr bei Marus in Turgi im Rahmen einer Fotoparty statt. Die Siegerfotos werden auf unserer Website und im Ladenlokal veröffentlicht. Die Jury setzt sich aus Mitgliedern des Marus Verwaltungsrates sowie Fotofachleuten zusammen. Einsendeschluss ist der 30. November 2009.

Mehr hier… 

Test- und Rebreatherevent am Bodensee

rebreatherevent_arno_garner.jpgVon Tauchen.de: Anfang September geht es in Sipplingen am Bodensee rund. Neben dem Testtauchen von Ausrüstung kann auch mit Rebreathern geschnuppert worden. Hier lautet das Zauberwort "Delta P. Sentinel". Termin ist der 6. und 7. September 2008. In Sipplingen am Bodensee können interessierte Taucher in lockerer Atmosphäre von 10 bis 17 Uhr zum Beispiel Trockis von Waterproof und Tilly-Tec-Lampen testen sowie mit Rebreathern schnuppertauchen. Hier steht das neue "Sentinel" von Delta P. – ein eCCR-Rebreather – im Mittelpunkt.

Mehr hier…

Mares Testevent im Zürichsee

maresdiver.jpgIm Gegensatz zu Deutschland sind die Testevents um neue Tauchausrüstung zu testen in der Schweiz etwas rar. Um so cooler, das in Horgen bei der DiveAcademy am Wochenende des 28./29. Juni 08 die neuen Mares-Produkte live im Zürichsee getestet werden können. Zu testen gibt es von Jackets über Atemregler und Computer bis hin zu Trockis so ziehmlich alles in diversen Grössen. Eine komplette Liste findet Ihr auf der Webseite der DiveAcademy.

Mehr hier…

Grösste Tauchmesse in der Schweiz

fespo08tm.jpgVom FESPO-Team: An der FESPO 08 gibt es dieses Jahr neben den zahlreichen Taucherständen auch das erste mal versuchen eine Taucherplattform zu machen wo man sich über Sichtweiten, Tauchreisen, Equipment… austauschen kann. Zudem wird PADI Europa sein 25. Jähriges Jubiläum bei uns feiern.

Weitere Infos hier…  

Mares Demo Day am Zürichsee

Von der Dive Academy: Die Tauchschule und -shop Dive Academy plant für den Juni 2008 einen Mares Demo Day. Hierbei können interessierte Taucher diverses Tauch-Equipment von Mares probetauchen. Dieses Event findet in Horgen am Zürichsee am Tauchplatz "Sust" statt und ist geplant auf das Wochenende vom 28./29.6.2008. Details folgen sobald bekannt.