Re: Re: Anzug Heizung oder mehr anziehen?

Tauchen in der Schweiz Foren Re: Re: Anzug Heizung oder mehr anziehen?

#47196

Anonym

Sorry, aber das vernichtet “meine” Schlafsacktheorie überhaupt nicht!

Das Problem das Du beschreibst, ist auf die Feuchtigkeit zurückzuführen welche sich in Deinen Klamotten festgesetzt hat! Du schreibst ja selbst, dass Du am Morgen mit Schweiss aufgestanden bist.

Wer mit den Klamotten des Tages in den Schlafsack steigt, ist selbst schuld! Das kann nur schief gehen… Beim Tauchen wirst Du ja auch nicht feuchte Unterwäsche anziehen, sondern frische und somit trockene. Wenn Du Dich mit feucht-warmer Kleidung aus dem Schlafsack in die kalte Luft stellst, ziehts Dir die Wärme und Feuchtigkeit regelrecht aus der Kleidung und somit auch vom Körper. Deshalb gilt ganz einfach im Schlafsack: frische und trockene Wäsche anziehen und bei allen Schichten auf eine gute Atmungsaktivität achten (Wichtig!!)! Genau aus dem gleichen Grund ziehen sich auch viele Wanderer auf der Bergspitze ein neues Oberteil an. Natürlich ist es insgesamt von Vorteil wenn man Wäsche trägt welche Feuchtigkeit transportieren kann (selbiges gilt logisch auch für den Schlafsack).

Dadurch, dass Du die feuchte Kleidung im Schlafsack gelagert hast, konnte sie ein Stück weit wieder trocknen und hat zudem die Körperwärme komplett aufgenommen. Dadurch fühlt sie sich natürlich auch subjektiv wärmer an. Zudem hast Du den oben beschriebenen Effekt nicht.

Und noch was ganz grundsätzliches: warm hat man dann, wenn man möglichst viel Wärme “um sich scharen kann”, bzw. möglichst wenig nach aussen in die freie Natur verliert. Wenn wir jetzt annehmen, dass Dein Körper das Maximum produziert und der Schlafsack die äusserste Hülle bildet, warum sollte es dann mit weniger Kleidung wärmer sein als mit mehr? Das macht per se keinen Sinn. Mehr Isolation = mehr Wärme bleibt erhalten. Du darfst hierbei natürlich nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, d.h. eine schlechte dicke vollgeschwitzte Schicht Kleidung mit absoluter Nacktheit.

Wenn Du frische Kleidung in einem sinnvollen Zwiebelprinzip (auch hier kann man vieles falsch machen) trägst, wirst Du so immer wärmer haben als ohne (Wichtig: es sollte sich keine Feuchtigkeit bilden!!)! Warum sollte beim schlafen im Schlafsack plötzlich nicht mehr gelten, was sonst immer gilt? Mit einem guten Zwiebelprinzip hältst Du die Wärme näher am Körper und somit dort wo Du sie brauchst. Nur Schlafsack bedeutet gleichzeitig nur eine Zwiebelschicht. Oder weshalb trägt man im Winter die Jacke nicht nackt?

Und noch etwas: wenn Du einen extrem heissen Kaffee hast welcher 70° heiss ist, 1dl Milch mit 5° und 10 Minuten Zeit; wann schüttest Du die Milch in den Kaffee um ihn möglichst kalt zu bekommen?

Weder Kleidung noch Schlafsack können Wärme produzieren, sondern sie speichern einfach nur was der Körper an sie abgibt. Somit ist jede Isolationsschicht welche verhindert, dass Wärme weiter vom Körper weggeht, eine gute Schicht. Geringere Temperaturunterschiede zwischen zwei Schichten bedeuten auch weniger Wärmeaustausch untereinander. Und Wärmeaustausch bedeutet im Winter immer was negatives.

Ein warmer Schlafsack fühlt sich natürlich gut an (besonders für die Hände und Füsse welche sich schlechter warm halten lassen), bedeutet aber natürlich auch, dass die Kleidung Wärme durchgelassen hat. Lässt die Kleidung keine Wärme durch, sondern hält sie direkt am Körper, ist das für den Körper aber natürlich besser. Denn was im Schlafsack ist, ist nicht im/am Körper. Hier wären wir wieder am Beginn “meiner” Theorie vom Wärmeempfinden an den Händen.

Dass ich mit meiner Theorie nicht alleine dastehe, könnt ihr u.a. hier nachlesen:

http://www.trekkingforum.com/forum/showthread.php?t=17536
http://www.scout-o-wiki.de/index.php/Diskussion:Outdoor-Tipps
http://www.gutefrage.net/frage/welche-kleidung-oder-ueberhaupt-kleidung-beim-uebernachten-im-schlafsack