Re: Re: bilaterale Verhandlungen notwenig

Tauchen in der Schweiz Foren Smalltalk Tauchen in der Rheinnau bei hohen Wassertemperaturen Re: Re: bilaterale Verhandlungen notwenig

#72021

Scubandro
Mitglied

Ein Sekuritas oder Kadette kostet. Die Gemeinde will kaum den Personal-Aufwand zahlen der die Einnahmen aus einer Parkgebühr wieder mehr als aufessen würde.

Das stimmt nicht ganz. Wir verwenden zurzeit ein solches System in Winterthur beim Eschenberg – ein beliebtes Ausflugsziel zusammen mit dem Bruderhaus. Dort stehen 150 öffentliche Parkfelder zur Verfügung, 2 Restaurants und ein Wildpark sind ebenfalls über diese Strasse erreichbar. Das Konzept sieht etwa 8-12 Kadetten vor (je nach Wochenende). Die Durchfahrt kostet quasi 5.- und das deckt die Kosten für die Kadetten bei weitem!

Rechnung: 8h (Arbeitszeit) = 200.- & 50.- Spesen = 250.- pro Kadette und Tag. 50 Fahrzeuge müssten da durchkommen um einen Kadetten zu finanzieren. Es kommen aber in der Regel pro Tag am Wochenende min. 500 – 700 Fahrzeuge da hoch. Der Rest fliesst dann in ein Konto des Forstamts das entsprechend die Umgebung in Stand hält.

Am Beispiel in Rheinau würde das heissen: bei 50 Tauchern am Tag – und das hats ja locker am Wochenende – würde das rentieren. Evtl. könnte man noch den hinteren Parkplatz ebenfalls mit einbeziehen. Wenn man den Preis von 5.- auf 10.- setzen würde, dann wären das dann nur noch 25 Autos die kommen müssten, was DEFINITIV ausreicht – und würde halt dazu führen, dass die leute auf der deutschen Seite irgendwo einen Einstieg suchen.