Re: Re: Booster

#60440

DINspiration
Mitglied

Hi

Die meisten “kleinen” Booster sind effektiv für Rebreather Taucher gedacht. Hauptsächlich um seine O2 Flasche wieder auf mindestens 200 bar zu bringen. Ich nutze seit mehreren Jahren einen kleinen Booster für O2, Argon und teilweise Helium.

Generell muss man sich beim einem kleinen Booster der folgenden Punkte im Klaren sein:

Das eigentliche Hubvolumen denen auf dem Markt befindlichen MINI-Booster ist relativ gering. Für 1 – 3 Liter Flasche spielt nicht eine so grosse Rolle, will man aber seine Stage (z.B. 80er) füllen, kann es schon sehr lange dauern. Die Kernfrage ist immer, welche Menge muss ich boosten. Will ich zum Beispiel ein 21/35 auf 200 bar herstellen brauche ich 77 bar Helium, 20.47 bar O2 und 122.53 bar Luft. Hab ich noch genügend Helium in der Standflasche für die 77 bar aber “nur” noch 80 bar in der O2 Flasche kann ich das Gemisch nicht auf die 97.47 auftoppen. Hier kann zum Beispiel auch noch ein kleiner Booster sinnvoll eingesetzt werden. Hätte ich nur noch 20 bar in der Helium Flasche müsste ein kleiner Booster sehr lange laufen, bis ich bei der 80er Flasche auf die 77 bar komme.

Je Grösser die Differenz der Speicherflasche zum Enddruck ist, desto “schlechter” arbeitet ein Booster. Das heisst auch, umso länger ist der Booster in Betrieb und desto höher ist der Verbrauch vom Antriebsgas. Eine 3 Liter Flasche von 150 bar auf 200 bar zu bringen braucht je nach Modell 2 -3 Minuten. Die gleiche Flasche von 50 bar auf 200 bar zu bringen würde vermutlich etwa 20 Minuten dauern.

Die kleinen Booster sind vom Gasverbrauch für den Antrieb noch “human”. Auch hier gilt je weniger Pumpzyklen, desto weniger wird verbraucht. Beim Beispiel von Oben würde ich in einer 12 Liter Flasche mit 200 bar etwa 30 bar benötigen. Im zweiten fall mit den 20 Minuten vermutlich fast 150-180 bar. Je mehr Leistung ein Booster hat, desto grösser ist normalerweise auch sein Gasverbrauch. Bei einem kleinen Booster kann man noch mit 12 oder 15 Liter Flaschen arbeiten. Wird ein grösseres Modell verwendet muss man mit einem Niederdruck-Kompressor oder Elektroantrieb arbeiten. Grössere Booster mit Luftantrieb können ohne weiteres 600 – 1400 Liter Luft pro Minute verbrauchen.

DINspiration