Re: Re: Erhöht sich die Isolationswirkung der Luft im Trockenanzug mit zunehmender Tiefe?

Tauchen in der Schweiz Foren Re: Re: Erhöht sich die Isolationswirkung der Luft im Trockenanzug mit zunehmender Tiefe?

#51177

Anonym

Welches Gas wir im Trockenanzug haben ist nur ein Faktor, der zur richtigen Isolation beiträgt. Der Anzug selbst, die Kopfhaube, Handschuhe, Unterwäsche und der Unterzieher sind viel ausschlaggebender ob wir frieren oder nicht. Auch genügend Schlaf und unsere Mahlzeiten tragen viel zur metabolischen Wärme bei.

Zum CO2 als Gas in deinem Trockenanzug: Zuerst mal kann CO2 ab einem Druck von 5.2 bar (42 Meter Tiefe) seine Gasförmigkeit verlieren. Also flüssiges CO2 möchte ich schon mal nicht haben. Zudem ist das Handling von CO2 nicht für jeden: Erfolgt beim Wechsel von flüssigem CO2 in Gasform eine schnelle Entspannung kühlt das CO2 so schnell ab, dass es bei einem Kontakt zur Haut zu Verbrennungen führen kann (Stichwort „CO2-Schnee).

Zudem: CO2 und Wasser reagiert – es bildet sich Kohlensäure. Bei Einwirkungen auf der Haut kann dies zu Ausschlägen und Reizungen der Haut führen. *ich auch nicht will*.

Die Navy hat in früheren Jahren CO2 im Tauchanzug in geringen Tiefen getestet – offensichtlich hat es sich auch dort nicht durchgesetzt, grins.