Re: Re: Konfiguration V-Planner

Tauchen in der Schweiz Foren Technisches Tauchen Konfiguration V-Planner Re: Re: Konfiguration V-Planner

#67522

Anonym

Wenn ein Dekogas nicht geamtet werden kann verlängert sich die Deko in diesem Bereich um einen ziemlich festgelegten Faktor………

………..Bei Luft- / Nitroxtauchgängen mit kurzer Grundzeit täuscht es dann oft etwas, was später beim Trimixtauchen nicht mehr funktioniert.

Hallo Hans

Absolut einverstanden, im vorhergehenden Beispiel ist die Gasbedarfsplanung auch nicht komplett fertig berechnet. Ich plane in einem ersten Schritt mit der Drittelsregel für den geplanten Tauchgang.

Grundlage
TG in einem Gewässer bei dem ich theoretisch direkt an die Oberfläche aufsteigen kann (keine Höhle oder Wrackpenetration)

Anhand des Risikomanagement zu diesem TG definiere ich den Notfallplan
– Art des Tauchplatzes (Ufer, Boot, Steilwand, Boden vorhanden, Strömung, Dunkelheit, etc)
– Tauchtiefe überschritten
– Tauchzeit überschritten
– No-Air beim Partner auf der Tiefe
– Höherer Luftverbrauch als geplant (Arbeitsleistung)
– Schulungstauchgang
– etc
Im Normalfall definiere ich
Nach dem ersten Problem wird ausgetaucht.
Abdeckung des maximalen Risiko für den Verlust eines Dekogases oder No-Air des Partners. (Bei TG mit Luft und Nitrox Ausfall aller Dekogase ohne No-Air Partner)
Dekogase im Minimum 50%-60% Reserve
Somit muss meine Reserve für +Tiefe/+Tauchzeit oder No-Air Situation Partner +Tiefe/+Tauchzeit ausreichen.
Ob nun mehrere Risiken mit der Reserve abgedeckt werden ist abhängig vom geplanten Tauchprofil und der Ausbildungsqualität der am Tauchgang beteiligten Personen.

Es gibt immer wieder Situationen bei denen die Gasbedarfsplanung weitere Risiken bzw. komplexere Risiken abdecken soll/muss. Da kannst Du aus Deinen Erfahrungen aus Höhlenexpeditionen sicher etwas beisteuern.

Gruss

Christian