Re: Re: Luftverbrauch reduzieren?

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausbildung Luftverbrauch reduzieren? Re: Re: Luftverbrauch reduzieren?

#72405

Anonym

[Liegt immer bei etwa 30 bis 40 L/min.

Hallo Devin

30 bis 40 Liter sind hoch. Liegt da allenfalls ein Berechnungsfehler zu Grunde?

Einige TC zeigen die mittlere Tauchtiefe über das getauchte Profil an. Damit kannst Du das AMV eigentlich einfach berechnen. Oder die Software des TC rechnet das AMV bei gegeben Flaschengrösse selber aus. Oder Du interierts das Tauchprofil und rechnest alles selber aus  😛

Formel:
AMV = V[l] x Verbrauch[bar] / Time[min] / (Depth mittel[m]/10+1)

Ergibt bar Liter pro Minute

Es gibt da noch so einen kleinen Test unter Wasser. Du atmest auf 4 ein, hälts die Luft auf 4 an, atmest auf 4 wieder aus, hältst die Luft wieder auf 4 an. Und so weiter.
Kommst Du dabei in Atemnot, tauchst Du zu schnell oder es wird zusätzliche Fitness benötigt. 8)

Mein AMV lag zu Beginn meiner Kariere so knapp unter 20 Liter/Minute. Heute habe ich Kiemen oder wenn ich eine Schulung gebe liegt es wieder bei 20 Liter/Minute.

Wichtig ist dass Du sauber tariert bist (Nass, Halbtrocken, Trocki, Badehose, etc)
Das kannst Du im Pool einfach testen. Flasche mit 20 bis 50 bar plus komplette zu prüfende Ausrüstung, Jacket komplett leer, Trocki soweit wie möglich entleert (es sollte im Schritt nicht kneifen) Die Bleimenge ist korrekt, wenn Du mit angehaltenem, vollen Lungenvolumen die Wasseroberfläche so direkt vor der Nase hast. Beim ausatmen solltest Du ohne Hilfe langsam absinken. In rund einem Meter unter Wasser kannst Du wieder normal atmen ohne gleich an die Oberfläche zu schiessen.

Geh dann unten im Pool auf Grund, Knie Dich hin Tariere dich aus und roll Dich zu einer Embriostellung zusammen. Wenn Du die Augen schliesst, Dich nichts stört wird die Atmung auf ein Minimum runter fallen. Hast Du Dich eingependelt, beginne ganz langsam zu schwimmen und teste einmal das oben beschriebene Atemszenario aus. Du wirst sehen das AMV bleibt unten.

Im See kannst Du diese Übung wiederholen und so Deine Atmung konzentriert halten. Bitte aber keine Übungen alleine ausführen und diese immer vorher mit dem Buddy besprechen und vor Übungsbeginn anzeigen!

Wenn Du nach einem solchen Tauchgang über Kopfschmerzen klagst, wird es wohl an einer Sparatmung liegen => Kein Apnoe beim Gerätetauchen versuchen, das geht vielmals in die Hose.

Und der Rest ist wie die Vorredner uniso mitteilten, regelmässig üben, üben, üben.

Gruss Christian

PS
Solltest Du eine lange Winterpause oder längere Pausen zwischen denn Tauchgängen haben, wird es entsprechend länger dauern bis Dein AMV sich angleicht.