Re: Re: Neues Tauchgerät?

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Neues Tauchgerät? Re: Re: Neues Tauchgerät?

#59141

Walter Ciscato
Mitglied

@marc, Bruno
Bei TMX TG’s tauche ich nach eigenen Tabellen. Dabei kommt ein Slate zum Einsatz. Laminierte Backuptabellen sind in der Tasche. Der Galileo ist deshalb sehr cool, weil ich auch alle laminierten Backuptabellen abgelegt habe und der Zugriff, Checks, Scrollen usw. ca. 10x schneller abläuft als wenn ich Wetnotes aus der Tasche nehmen und darin suchen müsste. Der GS ist deshalb die dritte Redundanz und kann ja auch im Tiefenmessermodus eingesetzt werden. Sehr nützlich ist auch seine Stoppuhr für die Dekostopps. Ich tauche immer mit 2-4 TC/Bottomtimer. Genügend Redundanz, ohne das sie störend wird, ist also vorhanden.  😉

@lukas
Ich bin gespannt auf die Tests. Würde gerne mal 2-3 längere Tauchgänge mit drei Gasen durchführen, welche mehr als 100 Minuten dauern. Bin dann gespannt wie sich dies auf den Verbrauch „abfärbt“. Alles andere wird sich zeigen, etwa Safaris mit 4 TG’s pro Tag => 5 Stunden Betriebszeit pro Tag usw. Die Idee mit der Solarzelle finde ich cool, dies ist klar ein PLUS gegenüber den Lademöglichkeiten anderer OLED, HD Display TC Anbieter. Ich kann mir aber schlecht vorstellen, dass alle anderen Hersteller und deren Ingenieure bis dato so unfähig waren und Ihr die Stromverbrauchproblematik soooo viel besser gelöst habt als alle anderen (Thema drei Etagen höher usw.). Ich freue mich natürlich für euch, wäre dies tatsächlich der Fall. Benutzererfahrungen und Tests werden dies in Zukunft zeigen. Mein Tipp: Ihr könntet proaktiv ein Datenblatt Eurer Tests publizieren (machten andere Mitbewerber auch schon), etwa die max. Anzahl Ladezyklen des eingebauten Akkus bis zum Tausch (habt ihr sicherlich getestet ;D) usw. Liquivision musste dies schmerzlich erfahren. Wenige Monate nach der Markteinführung tauchten schon die ersten Fälle auf. Meine Frage ob der SDA von einem “Notified Body” nach EN13319 entsprechend geprüft und zertifiziert wurde, so wie es die Mitbewerber jeweils auch machen, wurde bis dato auch nicht beantwortet. Als Equipmentfreak interessiert mich dies mal und sicherlich auch eure potenziellen Kunden.

Trimix TC ist so ein Problem, welche viele Tekkis nicht einsehen möchten. Es gibt statistisch noch zu wenige Daten. Viele der führenden Tauchmediziner behaupten auch, dass die von Prof. Bühlmann definierten He Druckgradienten nicht korrekt sind und schwören auf die aktuellen Blasenmodelle. Dazu gibt es auch einige Studien. Die ganze DeepStopp Diskussion ist ja auch immer noch im Gange und beim UHMS DeepStopp Seminar von 2008 in Salt Lake City ist man nicht gross weitergekommen. Das Problem ist auch, dass mit Trimix/Helium nicht zu spassen ist. TU können da schon fataler ausgehen.

Grüsse
Walti Ciscato