Re: Re: Nitrox-Norm: Gewinde M26x2

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Nitrox-Norm: Gewinde M26x2 Re: Re: Nitrox-Norm: Gewinde M26x2

#57608

marc
Teilnehmer

walter: wenn ich deine argumente mal zusammenfassen darf: eigentlich kann es mit jedem gemisch – auch mit pressluft BOOM machen und wenn man's genau nimmt, dann kann die ausrüstung auch noch so gut sein, wenn nicht alle beteiligten komponenten “asstrein” sind, kann einem jederzeit auch die pressluft um die ohren fliegen.

d.h. doch eigentlich das wir uns am besten ein neues hobby suchen sollten, denn wir können ja eh nur verlieren. komisch dann, das doch wenig passirt denn ich kenne leute im am WZT toppen genau so wie das mein D12 das grundsätzlich nicht oxygen-clean ist in italien nicht abgeraucht ist. ebenfalls kenne ich keinen taucher, dem beim füllen mit pressluft oder auch mit nitrox irgendwas um die ohren geflogen sind. sooooo verbreitet können diese unfälle also nicht sein, das deine argumentation irgendwie etwas … naja, “wanken” lässt.

nicht jeder füllt seine flaschen mit einem gartenschlauch ab, sprengt den halben block aus dem zürcher vorort und kommt dann auch noch milde davon. 😉 ob neue normen geholfen hätten? beweifle ich ernsthaft. frage ist dann, wo die neuen normen helfen sollen, da sie von denen, welche am ehesten noch davon betroffen wären, eh nich angewandt werden und aus meiner sicht somit grundsätzlich für die katz sind. (um es mal hart beim namen zu nennen)

reto wrote:
Bei mir stellt sich die Frage: Wer von Euch verwendet beim Blenden einen Personal-Filter für das toppen mit Pressluft beim der Station Eurer Wahl?

fragt sich sogar, ob man denn – wenn alles so schitter ist, wie walter beschreibt und einem eigentlich jederzeit alles um die ohren fliegen kann, nicht sogar grundsätzlich beim füllen (auch pressluft in das single-12l) einen p-filter braucht und es “fahrlässig” ist, wenn man das nicht tut?