Re: Re: Nitrox-Norm: Gewinde M26x2

Tauchen in der Schweiz Foren Re: Re: Nitrox-Norm: Gewinde M26x2

#37529

Anonym

bin ja (noch) nicht der misch-experte, aber so wie ich es kenne, füllt man die kanne erst mal mit reinem sauerstoff. dann topt man mit pressluft oder vorgemixtem nitrox. spätestens beim topen wird's schwierig bzw. unmöglich eine M26 füllstation zu finden sodas man keinen dieser ach so gefährlichen adapter verwendet.

Guter Punkt, aber auch da gilt Normen studieren/kennen. Die normale Druckluft nach SN EN 12021 kann Ventil, Flasche usw. verschmutzen. Wie schon einmal geschrieben ist für das Toppen bzw. Pratialdruckmethode bessere Luftqualität erforderlich als man an den Luftfüllstationen bekommt. Z.B. nach SN EN ISO 11197 (ehemals SN EN 737-3) oder nach Medizinaldruckluft nach europäischem Arzneimittelbuch.

Falls du mal einen Nitroxgasblenderkurs besuchst sollte dies auch entsprechend behandelt werden. Ich bespreche dies jeweils und sogar DSAT hat ein Kapitel (3) darüber: sauerstoffkompatible Luft im Manual!

Es liegt auf der Hand, dass man dann entsprechende sauerstoffkompatible Luft auch nicht mit dem normalen Luftanschluss füllt und kennzeichnet.  😉

Viele setzen in der Zwischenzeit kleine Personalfilter ein, um ihr Gewissen ein bisschen zu beruhigen. Fast niemand machte je eine Analyse vor und nach dem Filter.  😮

Doch das Thema Adapter ist berechtigt und wir werden dies bei den neuen Füll- und Luftqualitätsnormen auf den Tisch bringen.

Nächste Woche stehen einige Anwaltstermine bezgl. Normen an. Kann dann mehr darüber berichten oder “blogen”. U.a. müssen wir auch der SECO Juristin mal klar machen, dass Ihre Antwort an Beat Müller bezüglich Freipass G5/8: Luft-, Nitrox-, Sauerstoffanschluss, also der Bestandesschutz so wie es Beat Müller sieht, absolut falsch ist. Ich bin schon auf Ihre Antwort gespannt. 😀

Grüsse
Walter Ciscato