Re: Re: Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?)

Tauchen in der Schweiz Foren Smalltalk Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?) Re: Re: Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?)

#58897

Anonym

@walter:
Ich besitze den ADR/SDR Schein auf sämtlichen im Strassenverkehr zugelassenen Fahrzeugen ausser für Tankfahrzeuge und für sämtliche Stoffe exclusive die Klasse 7 (radioaktive Stoffe). Die Schulungen im ADR/SDR-Bereich wurden in der Schweiz vom ASTRA an den ASTAG delegiert.
Bei meinem letzten Wiederholungskurs vor genau einem Jahr war einer der ADR-Sachverständigen der KAPO Zürich mit im Kurs und ich habe ihn explizit gefragt wegen den Beförderungsvorschriften für Taucher und auch in Bezug auf die Tunnelvorschriften. Das was ich in obigen Thread formuliert habe war genau die Aussage des Kursleiters der ASTAG und wurde von diesm KAPO-Mitglied bestätigt.
Die ADR-Vorschriften ändern generell in etwa alle Jahre aber bezüglich der Freimengen in den Tunnels hat die SDR keine Verschärfung herausgegeben (ich habe auf jeden Fall keine Korrigenda diesbezüglich erhalten und gelesen).

UN-Nummer 1002: Pressluft verdichtet; SDR-Vorschriften 6;7;8; frei bis max 1000 l, Bew-Pflichtig bis max 3000 l; Gruppe A
UN-Nummer 1006: Argon verdichtet; SDR-Vorschriften 6;7;8; frei bis max 1000 l, Bew-Pflichtig bis max 3000 l; Gruppe A
UN-Nummer 1046: Helium verdichtet; SDR-Vorschriften 6;7;8; frei bis max 1000 l, Bew-Pflichtig bis max 3000 l; Gruppe A
UN-Nummer 1072: Sauerstoff verdichtet; SDR-Vorschriften 6;7;8; frei bis max 1000 l, Bew-Pflichtig bis max 3000 l; Gruppe O

Bei Mischgasen ohne eigen UN-Nummer gilt jeweils die kleinere bewilligungsfreie Menge oder die kleinere Bewilligungspflichtige Menge der Einzelgase.
Trimix, Heliox, Nitrox haben keine eigene UN-Nummer gemäss ADR-Liste. Also keine eigene Klassierung. Die 4 Gase, die ich oben erwähnt habe sind wohl diejenigen, die Taucher entweder in Reinform oder als Gemisch mit sich führen. UUUppsssssss….. die haben ja alle die gleichen Freimengen…
Ich muss lediglich eines beachten: bei Gasen der Gruppe A und O darf die Gesamtmenge 1000 l nicht überschreiten! Das heisst ich kann also nicht mit 1000 l Sauerstoff und 1000 l Helium fahren sondern nur z.B. mit 600 l Sauerstoff und 400 l Helium. Oder ich habe 400 l Pressluft, 250 l Sauerstoff, 250 l Helium und 100 l Argon bei mir.

Aber es gilt immern noch:
Die Taucher sind bei der Beförderung ihrer Druckgasbehälter befreit!

@chraebby:
ADR: Accord europeèn relatif au transport international des merchandises dangereuses par route
SDR: Ordonnance Suisse relatif au transport des marchandises dangereuses par route.
Die SDR regelt einfach die Besonderheiten des Gefahrengut-Transportes in der Schweiz. Grundsätzlich hat die Schweiz das ADR ratifiziert. Es gelten einfach an ein paar Orten wie z.B. Tunnels strengere Vorschriften als es die ADR vorsieht….. und diese anderen Richtlinien kann ein Land erlassen, EU hin oder her. Und wohlverstanden: die Schweiz ist da innerhalb Europa nicht das einzige Land, welches für Teilstrecken strengere Vorschriften erlässt! Man kann sich leider in solchen Fällen nicht auf die ADR berufen sondern man muss die Länderspezifischen Besonderheiten beachten

Grundsätzlich gilt aber für alle das SVG Art 30, Absatz 2:

…..werden. Die Ladung ist so anzubringen, dass sie niemanden gefährdet oder belästigt und nicht herunterfallen kann. Überhängende…..

Man nennt das im Fachjargon Ladungssicherung. Dafür ist alleine, und nur alleine, leider der Fahrzeugführer verantwortlich.