Re: Re: Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?)

Tauchen in der Schweiz Foren Smalltalk Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?) Re: Re: Tauchflaschen durch den Gotthard-Tunnel (Gefahrentransport?)

#58900

Anonym

@walter: Du hast folgende Aussage getroffen:

Im SDR 2007, Anhang 1, Tabelle A werden die Höchstmengen
(je eine höchstzulässige Gesamtmenge von 3000 Liter und 1000 Liter bewilligungsfrei) WIEDER eingeschränkt auf 300 Liter.

Folgendes gilt: Die SDR wird immer per 1.Januar der UNGERADEN Jahre geändert. Die Änderungen beinhalten immer eine Übergangsfrist von 6 Monaten. Das heisst also die nächste Änderung der SDR kommt per 1. Januar 2009 in Kraft und hat eine Übergangsfrist bis 30. Juni 2009.
Die momentan geltende ADR stammt vom 1.Juli 2007 und da war leider (oder zum Glück) keine Änderung der SDR mehr möglich….

Kapitel 1.6.1.12 ÜBERGANGSVORSCHRIFTEN ADR-Tunnelregelungen.
Die Vorschriften des Abschnitts 1.9.5 gelten erst ab 1. Juli 2007. Ungeachtet der Vorschriften des Abschnitts 1.9.5 dürfen die Vertragsparteien bis spätestens 31. Dezember 2009 weiterhin Beschränkungen für die Durchfahrt von Fahrzeugen durch Strassentunnel nach den Vorschriften der nationalen Gesetzgebung anwenden.

Eine der Änderungen der SDR 2009 wird sein, dass die Tunnelkategorien des ADR übernommen werden. Diese Kategorien beinhalten die Buchstaben von A, B, C, D und E.
A ist die harmloseste Kategorie, E die schärfste. Ein Tunnel wird für diese Kategorisierung einer Risikobeurteilung ausgesetzt werden. Das Ergebnis kann dann heissen dass ein Tunnel je nach Tageszeit oder Wochentag unterschiedliche Kategorien aufweisen kann oder nach der Risikobeurteilung gewisse Mengen von Stoffe anderen Kategorien zugeordnet werden können.
Ein Beispiel: Benzin (UN 1203) hat den Klassifizierungscode F1. Dass heisst ich kann dieses Gut in unbeschränkten Mengen z.B. durch einen Tunnel der Kategorie D karren. Nach heutiger SDR ist das nicht zulässig…… (siehe auch http://www.admin.ch/ch/d/gg/pc/documents/1320/B4_Bericht.pdf, Seite 4).

Im Klartext heisst das, dass die einzelnen Güter auch weiter speziell betrachtet werden müssen. Es gibt nämlich noch die Differenzierung innerhalb der Tunnelkategorien: Für die Zuordnung der Gruppen zu den Tunnel erfolgt innerhalb der Gruppen nämlich eine weitere Differenzierung nach
• speziellen UN-Nummern
• Beförderung in Versandstücken
• Beförderung in Tanks
• Beförderung in loser Schüttung
• Beförderungsmenge
• Verpackungsgruppen I, II und III

Im Klartext: Bis und mit 30. Juni 2009 kann ich also nach SDR 2007/1 fahren. Was nachher genau kommt wird man dann wieder den schönen Beschilderungen an den Tunneln und den Stofflisten entnehmen können.

Noch ein kleiner Anhang: die Mischgase in Flaschen (Heliox, Nitrox, Trimix) werden neu der UN-Nummer 3156 zugeordnet (Verdichtetes Gas, oxidierend, N.A.G.), haben den Klassifizierungscode 1O, den Tunnelcode E und haben ebenfalls die Bewilligungsfreie Menge von 1000 l (jedenfalls bis 01.01.2009)…