Re: Re: Teki-Ausbildung

Tauchen in der Schweiz Foren Re: Re: Teki-Ausbildung

#45376

Anonym

ich selbst will nach gf10/70 tauchen, weil ist sonst deko probleme bekomm.

Ui ui ui ui ui, dann würde ich mich mal zusätzlich untersuchen lassen.
Kardialer – bzw. extrakardialer Shunt ist bei dir vermutlich ein Thema.
Vorallem steigt da das DCS Risko bei zukünftigen belastenden Höhlen-TG's  😉
Eventuell auch mal bei Versuchsmessungen (z.B. DAN Tage) mitmachen, wo viele Taucher die gleichen Profile tauchen  😉 Dies gibt dir auch einen besseren Anhaltspunkt und wirst auch von Profis betreut.  ;D

Die erforderlichen Dekostopps errechnen wir mittels DOTF (deco on the fly). Ich investierte somit die beträchtliche Geldsumme vorübergehend lieber für etwas anderes zum Tauchen, als für einen Compi.

DOTF ist sehr umstritten, statistisch und wissenschaftlich definitiv nicht belegt. Am ehrlichsten fährt man im Trimixbereich nach dynamischen Dekompressionsmodellen (Blasen-/Gewebemodelle). Das gewünschte Onlinefeedback des Tauchcomputer's und im Notfall (Gasverlust, längere Grundzeit als geplan usw.) der automatische Backupplan (errechnet durch den Compi) entspricht von allen Varianten am ehesten der effektiven Realität (Körperreaktion auf den Dekostress/Inertgasblasen mal ausgenommen).