Re: Re: Tiefe Rebreather Tauchgänge

Tauchen in der Schweiz Foren Re: Re: Tiefe Rebreather Tauchgänge

#39572

Anonym

Hi Bruno,

es geht nicht darum Dave Erfahrung in Frage zu stellen. Jeder Tauchlehrer hat seine Erfahrungen gemacht und legt in seinen Kursen entsprechend die Schwerpunkte (innerhalb der Standards).

Es gibt Ausbildung mit Tx10/52, EAN40 und EAN80 … nur sind heute 90% der aktiven TMX-Taucher der Meinung, dass dies nicht optimal ist.

Es kommt extrem auf die TGs an, die man macht und machen will. Was bei 5' – 10' GZ im 80m Bereich funktioniert, muss nicht bei 15' – 20' GZ (oder noch mehr) oder 120m funktionieren.

Mit der Zeit wirst du Erfahrung sammeln und deine Tauchgangsplanung entsprechend anpassen. Auf meiner Homepage sind die Profile meiner ersten beiden TMX-TGs drauf … heute sehen sie deutlich anders aus.

Ich empfehle dir, dich etwas zum Thema Deep Stops / Aufstieg bei TMX-TGs um zu schauen.

Als ich mit TMX begonnen habe, habe ich mit möglichst vielen Leuten geredet / geschrieben, die schon lange in dem Bereich aktiv sind (lange Grundzeiten, Tiefe TGs).

Ich bin auf Meinungen gestossen, die nur mein TMX-Instr. vertreten hat und die die Mehrheit vertreten hat. Da ich mit der Masse schwimme, hab' ich mich dann an die Mehrheit gehalten  8)

ok, die Antworten mussten noch für mich stimmig sein.

Bis heute fahre ich ganz gut damit.

Eine grosse Erfahrung ist, einen Bail-Out Plan zu tauchen und dich danach zu fragen, passt dies für mich. (Deko-Strategie und Gasmenge)

Die Erfahrung aus dem Normox (18% und mehr O2 Gehalt) lässt sich schlecht auf den Beispiel TG übertragen.
Im offenen System wärst du min. mit D20 und 2 Stages unterwegs  :-* (eher mehr)

              gruss Urs