Re: Rechenmodell bei aktuellen Tauchcomputer

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Rechenmodell bei aktuellen Tauchcomputer Re: Rechenmodell bei aktuellen Tauchcomputer

#64658

Anonym

1.) Ich veröffentliche hier sicherlich keine laufende Projekte.
2.) Mit den med. Grundlagenforschern habe ich abgemacht (und auch deren
    Zusage) was ich schreiben und zeigen werde und was nicht.
3.) “wird-nie-marktreif-werden modell” hat mit der Komplexität und mit dem
    Aufwand zu tun. Schlussendlich entscheidet vorallem auch die Kohle  😉
4.) In der Tauchindustrie gibt es verschiedene Ansätze ein Produkt zu
    lancieren. Man kann auch günstig produzieren und das Produkt wenig
    geprüft und vorallem unzertifiziert auf den Markt schmeissen. Je nach
    Produkt (wo Richtlinien und Gesetze dies verlangen = z.B. Ventilen) muss
    das Produkt entsprechende Beständigkeiten, Prüfungen usw. erfüllt sein.
    Durch den dauernden Preiskampf werden leider solche Lösungen gefördert.
    Marktreife hat also auch ein bisschen mit der Einstellung des Unternehmen
    und deren Sicherheitsdenken zu tun.

also vaporware. ich versteh dich nicht. auf der einen seite gross “ich habs solche schon gesehen und getestet” auf der anderen seite “ich kann hier nicht…”, super. ist wie in einigen threads zu tauchunfaellen “ich weiss was, kann es aber aus datenschutzgruenden niciht sagen”. warm dann ueberhapt davon anfangen?  ???

@admins waere es evtl moeglch diese diskussion vom mares hd thema abzutrennen, da sie ja nicht mehr viel damit zu tun hat? hier gehts ja glaub eher um “ich weiss was, das du nicht weiss, also hab ich den groesseren” 😀