Backup Maske mit oder ohne Korrektur

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Backup Maske mit oder ohne Korrektur

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 9 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 34)
  • Autor
    Beiträge
  • #54839

    marc
    Taucher

    Hoi zämä,

    Neben den technischen Tauchern haben vermehrt auch Sporttaucher Backup-Masken mit auf dem Tauchgang mit dabei. Aus aktuellem Anlass war bei uns im Tauchgrüppchen die Frage aufgetaucht, was eigentlich Brillenträger (wie ich z.B.) machen.

    Meine Überlegung war bis anhin, dass ich die Backup-Maske primär für den Eigengebrauch mit dabei habe. Darum ist diese – wie die primäre Maske – mit entsprechend korrigierten Gläsern versehen. Ich will ja im Notfall wieder möglichst gut sehen.

    Auf der anderen Seite stellt sich aber das Problem, dass ich meine Backup-Maske im Notfall keinem Buddy geben kann (mind. nicht Buddys die nicht annähernd meine Korrektur haben). Dies wäre aber dann z.B. hilfreich, wenn der Buddy aus irgendwelchen Gründen seine eigene Backup-Maske nicht einsetzen kann.

    Mir pers. würde eine Maske mit Fensterglas (also ohne Korrektur) wohl grad so knapp für einen “geordneten Rückzug” reichen. Aber wirklich toll wäre eine Fensterglas-Maske für mich nicht. Bin da etwas ratlos, ob ich wirklich auf eine Fensterglas-Backup-Maske wechseln soll.

    Haben sich zu diesem Punkt schon andere von Euch Gedanken gemacht?

    Guet Luft!
    Marc

    #66365

    BlueVoid
    Mitglied

    Ich denke es hängt davon ab ob du mit einer unkorrigierten Maske den Tauchgang sicher beenden kannst (je nach Korrektur evt. nicht so einfach).

    Falls ja spricht nichts gegen eine “normale” Maske als Backup.

    Andererseits hast du ja eh schon eine korrigerte als Backup, welche ich in diesem Fall vorziehen würde. Die Chance das du unter Wasser jemand anderem die Maske geben musst weil dieser keine hat und dann noch zu berücksichtigen was der entsprechende Buddy für eine Korrektur hat ist imho etwas viel von sich selbst verlangt. Man ist ja Taucher, kein UW-Drive-Through-Optiker (obwohl man daraus sicher ein PADI-Specialty machen könnte 😀 )

    #66366

    marc
    Taucher

    danke für den input.

    Ich denke es hängt davon ab ob du mit einer unkorrigierten Maske den Tauchgang sicher beenden kannst (je nach Korrektur evt. nicht so einfach).

    denke ich müsste das mal ausprobieren. dann weiss ich mehr.

    Andererseits hast du ja eh schon eine korrigerte als Backup, welche ich in diesem Fall vorziehen würde. Die Chance das du unter Wasser jemand anderem die Maske geben musst weil dieser keine hat und dann noch zu berücksichtigen was der entsprechende Buddy für eine Korrektur hat ist imho etwas viel von sich selbst verlangt.

    die idee ist ja nicht, dass ich dessen korrektur berücksichtige aber das ich eine “neutrale” maske abgeben könnte. wir hatten das problem, dass eigene ersatzmasken nicht einsatzbbereit waren und andere masken zusammengesucht werden.

    #66367

    SirRichi
    Mitglied

    Ich für meinen Teil habe eine Backupmaske dabei mit für mich voll korrigierten Gläsern. Wenn ich ein Problem habe, muss es für mich funzen, im Notfall ist der Buddy (welcher seine Backupmaske verloren oder verschlampt hat) mit jeder Maske happy, auch wenn er nicht mehr wirklich was sieht, immernoch besser wie Wasser um Gesicht und in der Nase  ;D . Beim Aufstieg kann ich ja dann gemütlich helfen.

    Gruss

    Richi

    #66368

    un1x
    Mitglied

    Ich würde eher eine Backup Maske mit korrigierten Gläsern bevorzugen. Grund: Wenn ich die Ersatzmaske brauche, habe ich gleich eine mit der ich etwas sehe. Anders rum wenn der Buddy seine Hauptmaske verliert, hat er erst mal seine eigene Backup Maske. Und wenn er dann schon wieder seine Maske verliert oder kaput macht, muss der buddy halt in den sauren Apfel beissen und etwas “verschwommen” zurück Tauchen.

    Abgesehen davorn, wenn der Buddy auch eine Korrektur braucht, nützt ihm die unkorrigierte Maske auch nicht soo viel 🙂

    Ich habe jedoch an meiner Backup-Maske ein verstellbares Band. Damit es auf jede Kopfgrösse passt. Bei der Hauptmaske habe ich ein Neoprenband mit Klett

    #66369

    Tinu
    Taucher

    Ohne Korrektur könnte ich den TG nicht sicher beenden. VR3 / Uhr, Tiefe + Tabellen lesen wäre für mich zu schwierig ohne Korrektur.

    In der Beintasche habe ich somit immer die Maske mit den korrigierten Gläsern dabei. In der Erstzteilkiste habe ich die Originalgläser dabei, wenn also vor dem TG der Buddy eine Maske benötigt, ist das möglich.
    Unterwasser ist er dann wenigstens froh, wenn die Kälte und/oder das Salz nicht brennt.

    #66370

    chraebby
    Mitglied

    Und wer sagt denn, dass der Buddy nicht auch irgendeine Korrektur hat? So gesehen schliesse ich mich der Meinung an, dass die Ersatz-Maske in erster Linie für mich selber stimmen muss. Wichtig ist vor allem, dass ich weiss, wo ich die Ersatzmaske des Buddy finde, damit ich ihm helfen kann, wenn er sie brauchen müsste…

    #66371

    marc
    Taucher

    Unterwasser ist er dann wenigstens froh, wenn die Kälte und/oder das Salz nicht brennt.

    auch eine interessante überlegung: kält wird mit maske stark reduziert auch wenn man der maske ggf. nicht wirklich etwas sieht.

    Wichtig ist vor allem, dass ich weiss, wo ich die Ersatzmaske des Buddy finde, damit ich ihm helfen kann, wenn er sie brauchen müsste…

    finde ich einen wichtigen punkt der unseren fall auch einfacher gemacht hätte; sich helfen lassen aber dann grundsätzlich auch die eigene ersatzmaske ausweichen.

    #66372

    Anonym

    Die Maske muss für mich passen, also hat sie bei Bedarf auch die entsprechende Korrektur. Viele tauchen auch mit Linsen, da passt wieder das “Fensterglas”. Kaltes Wasser und längere Zeit ohne Maske sein ist äusserst ungemütlich, dann schon lieber 2h in warmen Meerwasser auf Deko ohne Maske.

    Grüsse Hans

    #66373

    Tinu
    Taucher

    Unterwasser ist er dann wenigstens froh, wenn die Kälte und/oder das Salz nicht brennt.

    auch eine interessante überlegung: kält wird mit maske stark reduziert auch wenn man der maske ggf. nicht wirklich etwas sieht.

    Wer mal in 4°C die Maske abzieht, resp. dem Buddy gibt, die Ersatzmaske hervorkramt, sie dann anzieht, wird merken, wie weh der Kopf / die Stirn tut…
    ==> übt mal

    Auch im Salzwasser werden die Augen eine Weile brennen, denn mit geschlossenen Augen wird niemand die Maske hervornehmen + anziehen…

    Viele Grüsse
    Martin

    #66374

    Fadri
    Mitglied

    Ich denke es hängt davon ab ob du mit einer unkorrigierten Maske den Tauchgang sicher beenden kannst (je nach Korrektur evt. nicht so einfach).

    Falls ja spricht nichts gegen eine “normale” Maske als Backup.

    Finde ich auch – nur schon aus finanziellen Gruenden wuerde ich mir nicht eine zweite korrigierte Maske zulegen.

    Fuer Weitsichtige spricht wohl mehr Korrektur (wegen Instrumente ablesen etc.) als fuer Kurzsichtige (wie mich) – so weit wie die durchschnittliche Sichtweite in heimischen Gewaessern sehe ich auch mit unkorrigierter Maske recht gut ;-)…

    #66375

    un1x
    Mitglied

    Naja Kosten bei der Sicherheit sparen… ich weiss nicht. So viel kann so eine korrigierte Maske nicht kosten.

    #66376

    Anonym

    Naja Kosten bei der Sicherheit sparen… ich weiss nicht. So viel kann so eine korrigierte Maske nicht kosten.

    konnte wetten das dies kommt  😉
    aber recht hast du!

    Grüsse Hans

    #66377

    chraebby
    Mitglied

    Was die Kosten angeht, ist zu berücksichtigen wie stark die Korrektur ist – je höher die Korrektur, je teurer die Gläser.
    Ich bin auch der Ansicht, dass dies jedoch kein Argument gegen eine korrigierte Ersatzmaske sein sollte.
    Eben, es geht ja um die Sicherheit und wenn man die Ersatzmaske mal braucht, ist man bestimmt froh, wenn man dann auch wirklich was sieht…

    #66378

    marc
    Taucher

    Was die Kosten angeht, ist zu berücksichtigen wie stark die Korrektur ist – je höher die Korrektur, je teurer die Gläser.
    Ich bin auch der Ansicht, dass dies jedoch kein Argument gegen eine korrigierte Ersatzmaske sein sollte.
    Eben, es geht ja um die Sicherheit und wenn man die Ersatzmaske mal braucht, ist man bestimmt froh, wenn man dann auch wirklich was sieht…

    stimme ich zu.

    allerdings kann eine korrigierte maske schon auch richtig teuer werden – kommt auf die eigenen ansprüch drauf an. wählt man eine maske, zu welcher es vom hersteller keine korrekturgläser aber der stange gibt, oder hat man eine sehr spezielle korrektur und will diese 100% korrigiert haben, so muss man spezalanfertigungen machen lassen. da sprechen wir dann schnell von viel geld (kann über 1000.- gehen). bin aber auch der meinung, das man nicht bei der korrektur sparen sollte.

    ich meinerseits habe eine spezielle korrektur, aber ich habe eine maske genommen, zu welcher es vom masken-hersteller schon viele korrekturen gibt. dann habe ich eine genommen, welche bei mir relativ gute resultate erziehlt aber halt nicht 100% passt; sehe also unter wasser nicht gleich gut wie an der oberfläche mit der richtigen brille. aber es reicht für's tauchen allemal gut.

    als backup maske habe ich einfach meine alte maske genommen, welche bereits korrekturen drin hatte. die sieht zwar optisch nicht mehr sehr “anmächelig” aus, taugt aber als backupmaske allemal. so musste ich nicht zweite korrekturen ordern.

    gruss,
    marc

    ps. bin auch kurzsichtig und darum ginge instrumente lesen mit fensterglas-masken schon noch einigermassen.

    #66379

    Fadri
    Mitglied

    Naja Kosten bei der Sicherheit sparen… ich weiss nicht.

    Der Spruch “Nicht bei der Sicherheit sparen” hoert sich zwar gut an – fuehrt aber nicht weiter. JEDER spart IMMER bei der Sicherheit. Oder hast Du z.B. immer einen Arzt und einen startklaren Heli dabei? Eine mobile Druckkammer? Das wuerde zwar bisschen was kosten, wuerde aber die Sicherheit auch erhoehen.
    Es ist immer ein Abwaegen von Kosten und Sicherheit und da denke ich, dass eine korrigierte Maske dann nicht noetig ist, wenn der TG auch mit normaler Maske sicher zu beenden ist…

    #66380

    SirRichi
    Mitglied

    ;D Es kommt auf immer darauf an, wie viel oder wenig man sieht ohne Korrektur. Ist man ein Maulwurf wie ich, sind die 300.- Stutz gut investiert und wie ich das auch sonst schon immer wieder sage: Wenns um paar hundert Stutz geht betreffend Ausrüstung –> Einfach paar Mal nicht so weit mit dem Auto wegfahren zum Tauchen und schon hat man das wieder drin  😀

    #66381

    marcokaufmann
    Taucher

    Und nun mal eine Antwort aus der Sicht eines Maulwurfs (-10)

    Ich persönlich hatte lange eine unkorrigierte Maske dabei, bis ich mich irgendwann entschieden habe die Maske für mich zu korrigieren.
    Warum gewechselt? Ganz einfach, Ich habe ne Starke korrektur, versagt meine Maske habe ich eine Vollwertige dabei. Wäre ich auf die Maske des Partners angewiesen hat er meist auch nur eine “normale” dabei. Sprich ich müsste im Schlimmsten Fall mit einer unkorriegierten Brille Tauchen, also da wir gleichberechtigung haben darf mein buddy im notfall mit korrigierter Maske Tauchen.
    Ich finde, nicht allzubös aufnehmen, eigene Sicherheit geht immer noch vor.

    mfg marco

    #66382

    Simon88
    Mitglied

    Ich habe eine relativ schwache Korrekur, von dem her habe ich eine unkorrigierte Backupmaske und die Hauptmaske ist aus purem Komfort korrigiert.

    Ich denke allerdings, dass die Backupmaske in erster Linie für den Taucher ist, der sie dabei hat, und deshalb würde ich sicher auch eine Korrigierte nehmen, wenn ich ohne Korrektur nicht tauchen könnte.
    Und dass der Buddy seine Haupt- und Backupmaske verliert, ist meiner Meinung nach schon sehr selten und falls das passiert, schliesse ich mich den anderen an, dann wird der Buddy über jede Maske froh sein.

    #66383

    BlueVoid
    Mitglied

    Das wichtigste dürfte es sein ob ich meine Instrumente noch problemlos ablesen kann. Die scharfe Sicht in der Ferne ist meist schon dank der Wassertrübung irrelevant. Insofern muss man auch klar unterscheiden ob jemand Kurz- bzw. Weitsichtig ist um zu entscheiden wie wichtig eine korrigierte Backupmaske ist.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 34)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.