Doppler-Tests

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchmedizin Doppler-Tests

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 9 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #54830

    BlueVoid
    Mitglied

    Ich stell die Frage lieber in einem separaten Thread um den Thread zur regelmässigen TTU nicht off Topic zu bringen.

    Lieber Dopplern (geht easy schnell während dem Umziehen) und ist nur ein max. 3-5 Minuten Task um wirklich zu wissen wie das Postdive Outcome ist, als hier gross zu behaupten “ich höre auf meinen Körper” usw. usw.

    In diesem Zitat ist von “Dopplern” die rede. Ich lese das nicht zum ersten Mal, aber hab leider keine Ahnung was genau damit gemeint ist. Über Informationen/Links würde ich mich freuen  😉

    • Was ist ein Doppler-Test genau?
    • Macht es irgendwelchen Sinn sowas selbst durchzuführen wenn man kein Fachwissen dazu hat?
    • Falls ja: Was benötigt man an Geräten um einen solchen Test durchführen zu können?
    • Stichwort: Rasch beim umziehen in 3-5 Minuten. Kann ich sowas im Handgepäck transportieren oder geht Walter davon aus das ich mit dem Batmobil tauchen gehe? (kleiner scherz am Rande)
    • Ist so ein Test für normale Sporttaucher ebenfalls relevant um einer DCS vorzubeugen oder gehört das klar in den Trimixbereich?

    #66263

    Anonym

    hier ein paar links, hoffe die helfen
    http://www.divenewzealand.com/index.asp?s1=dive-articles&id=528
    http://en.wikipedia.org/wiki/Doppler_effect
    http://en.wikipedia.org/wiki/Doppler_ultrasound#Doppler_sonography

    schlussendlich arbeitet der doppler auf akustischer basis kann dazu verwendet werden, microbubbles sichtbar/hoerbar zu machen. das kann sicher sehr interessant sein, insbesondere dann, wenn du z.b. sehen willst, wieviele bubbles etc du im blut hast nach einem tg.

    ich wuerde jetzt aber sagen, ohne fachwissen so was an sich selbst durchzufuehren ist sinnlos. du bekommst einen haufen daten, aber solltest sie noch richtig interpretieren. ohne korrekte interpretation bringts nicht viel. nur schon das: wie lese ich die groesse der blasen heraus und welche groesse von blasen sind dann in welchen regionen des koerpers ueberhaupt noch akzeptabel.

    doppler geraete sind doch noch etwas groesser als ein tauchcomputer (und auch noch eine preisklasse teurer).

    und nur mit “sich in 3-5 min easy beim umziehen dopplern” ists noch lange nicht getan. die daten wollen ja auch ausgewertet werden. und wenn man schon so teure geraete hat, wuerde evtl sogar die statitische analyse der daten von verschiedensten tauchgaengen sinn machen um veraenderungen etc zu sehen. also sind die 3-5 min entweder alibi uebung oder etwas unrealistisch.

    solange ich keinen doppler in der groesse eines tauchcomputers bekomme, der mich real time waehrend des tgs (und danach) scannt und gewisses preprocessing der daten macht, lass ich die finger davon.

    @walti, falls ich was vergessen haben sollte oder zu faul war, copy&paste zu machen, nicht beissen und vergib mir meine unwissenheit 😉

    cheers
    –bruno

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.