Lampentank an Monowing mit Bleitaschen

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Lampentank an Monowing mit Bleitaschen

Dieses Thema enthält 13 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  scubatinoo vor 3 Jahre, 9 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)
  • Autor
    Beiträge
  • #56073

    PasSol
    Mitglied

    Ich möchte mein Monowing manchmal auch hier, mit dem Trocki tauchen. Hierfür benötige ich mehr Blei als im Urlaub und habe daher seitlich am Harness Bleitaschen (diejenigen von Dirzone) montiert. Dummerweise habe ich erst jetzt bemerkt, dass das mit dem Lampentank jetzt etwas blöd ist.

    Nachdem ich den Lampentank mittels Argonstraps (anstelle einer Argonflasche an der Backplate) versucht habe zu montieren bin ich etwas ratlos. Gibt es ein schlaues Dings, welches ermöglicht den Lampentank trotz Bleitaschen rechts auf das Harness „aufzufädeln“, z.B. aussen an der Bleitasche?

    Immer gut Luft,
    Pascal

    #73634

    scubatinoo
    Taucher

    Für's Monowing gibt es folgende Alternativen zu Bleitaschen:
    – schweres Backplate (stärkeres Material) +2.5kg
    – schwerer Singletankadapter (mit Bleieinlage) +2.5kg
    – P-Weight +1.5kg

    Aber von wieviel kg sprechen wir überhaupt?

    #73635

    joebar
    Taucher

    Ich habe (vor P-Weight Lösung!) die rechte Bleitasche nicht an der Backplate fixiert. Für den TG habe ich zuerst den Lampentank auf den Gurt geschoben, danach die Bleitasche soweit wie möglich nach hinten und das ganze mit der 2. Gurtschnalle fixiert.
    Geht so einigermassen.
    Gruss

    #73636

    PasSol
    Mitglied

    Weil ich diese Konfiguration in den Urlaub mitnehme verwende ich hier nur eine 3 mm dicke Aluminiumbackplate. Ich tauche diese Konfiguration zu wenig, dass ich mir noch eine weitere Backplate aus Stahl, wie ich sich am Doppel habe, anschaffen möchte.

    Wir reden von ca. 8 Kilogramm. Ich habe ein 2 kg P-Weight an der Backplate, am oberen Flaschengurt 2x 0,5 kg und dann bleiben noch 2x 2,5 kg für die Bleitaschen übrig. Mein Singletankadapter hat so gut wie kein Gewicht.

    @joebar: danke für den Tipp, ist eine Lösung wie das mit den Argonstraps, noch nicht wirklich befriedigend.

    #73637

    scubatinoo
    Taucher

    Na dann würde ich sicher mal das Backplate vom Doppelgerät abschrauben und zusammen mit dem Monowing verwenden! Dann hast vermultich auch bereits etwas um die 4.5 kg – dann musst du noch 3,5kg irgendwo unterbringen. P-Weight scheint vorhanden – such also mal noch was, das in den Singletank-Adapter reinpasst…

    Ich tauche meine Standard-Backplate (Stahl) überigens auch in den Ferien. Zusammen mit dem Singletankadapter hat das Jacket wie schon gesagt 4,5kg Gewicht und ist in etwa gleich schwer wie ein normales Sportauchjacket. Vor Ort nehm ich dann noch ein oder zwei Kilo Blei dazu und gut ist.

    Kommt jetzt halt drauf an, welche Bleitaschen du auf den Gurt schiebst. Sind es die vertikalen, welche hinten noch auf die Backplate verschraubt werden? Da sollte es doch kein Problem sein den Akkutank gleich anschliessend auf den Gurt zu schieben? Er liegt dann halt nicht direkt unter dem Wing, sondern seitlich auf der Hüfte… Stört das?

    #73638

    PasSol
    Mitglied

    Das kommt eigentlich nicht in Frage, weil ich nicht jedes Mal die Bleitaschen de-/ montieren will. Weil ich in der Regel mit Rucksack reise will ich im Urlaub auch keine Stahl-BP mit mir rumschleppen müssen, da passt Aluminium perfekt. Ich mag das hin und her schrauben nicht.

    Es sind die Bleitaschen von Dirzone, welche auch an der BP befestig werden. Theoretisch ist das möglich, allerdings nicht optimal und der Lampentank hängt dann quasi am Bauch vorne – aber das werde ich mal noch ausprobieren, vielleicht ist das gar nicht so schlecht.

    Aber ich sehe, das kleine schlaue Teil, welches ich gesucht habe gibt es wohl nicht. Wäre aber praktisch, ein Adapter, welcher an der Bleitasche montieren werden könnte. Sonst bleibt effektiv nur die Möglichkeit mittels schwererer BP auf die Bleitaschen zu verzichten.

    Mal schauen, ob ich irgendwo günstig an eine Stahl-BP rankomme. Es geht nur um paar Mal im Jahr wo ich Mono unterwegs bin mit Trocki, daher möchte ich nicht wirklich Geld ausgeben, nur um den Lampentank optimal auffädeln zu können.

    Dachte so ein Adapter oder so lässt sich rasch finden…

    Allen immer gut Gas!

    #73639

    Tinu
    Taucher

    Säli

    Je nach Durchmesser des Akkutanks lässt der sich auch noch anders am Backplate montieren.
    Aber vielleicht hilft ein Bild Deiner Konfiguration, damit Vorschläge konkreter werden können.
    Immer gut Luft
    Tinu

    #73640

    joebar
    Taucher

    Da du ja auch schon mit Argonstraps probiert hast, gehe ich davon aus dass du den Tank nicht zum verstauen der Longhose benötigst.
    Du könntest ev. den Tank wie bei SideMount quer hinten am Schrittgurt befestigen.
    http://www.deepdivegear.com/Stealth-20-Light-Battery-Holder-Set

    Im Manual Seite 15 wird kurz beschrieben wie die Platte befestigt wird.

    Gruss

    #73641

    scubatinoo
    Taucher

    Meine Idee war, dass du auf das Stahlbackplate keine Bleitaschen mehr montieren musst, sondern das notwendige Gewicht mit P-Weight & Co. erreichst… Vielleicht lohnt es sich auch, wiedermal einen Bleicheck zu machen und zu prüfen, ob wirklich die Menge Gewicht benötigt wird, die man sich im Verlauf der Jahre angewöhnt hat…  😉

    Sonst nimm halt einen separaten Flaschengurt und befestige mit diesem den Lampentank an die Monoflasche…

    Übrigens: Backplates bekommt man mit Bebänderung bereits ab 200.- Wenn du das Ding mind. 10 Jahre benutzt, macht das Kosten von 20.- pro Jahr, also nichts. Mal bewusst auf 4 Bier verzichten und das Backplate ist bezahlt  ;D

    #73642

    Frau Drache
    Taucher

    Fragt sich einfach, an was du lieber herumbastelst 😉
    Jetzt mit 900g Alubackplate benötigst du 8 kg Blei.
    Mit 3mm Stahl dann ca.6 kg und mit 6mm (5kg) noch 4 kg. Die würdest du verstaut bekommen mit p-weight und Blei an den Flaschengurten. Was ich meine mit Basteln ist dann das Ausfädeln der Bebänderung wenn du in die Ferien gehst. Nun könntest du einfach ein 6mm kaufen mit Bebänderung für hier, und für die Ferien das Alu…
    Meine günstigste Lösung wäre so ein Sack mit Gurtschlaufe, den ich für meine Tilly bekommen habe, den man in einen Flaschengurt führt. Das wäre dann halt hinten links wegen der Länge des Lampenkabels. Falls du mit einem 2.10m Schlauch tauchst für den du wahrscheinlich den Tank gerne rechts auf der Seite gehabt hättest, müsstest du den gegen einen 1.5m eintauschen. Der Schlauch führt dann direkt unter dem rechten Arm nach vorne.
    Lampentank vorne am Bauch ist nicht Lustig, man kann sich nicht mal bequem hinsetzen 😉

    #73643

    PasSol
    Mitglied

    Nein, das mit dem Verstauen der Longhose ist nicht zwingend, die kann ich auch „nur“ unter dem Buchgurt verstauen – um das geht es mir nicht. Die Problematik mit der Sidemountversion ist die gleiche wie mit der Befestigung mit Argonstraps – die Länge des E/O passt dann nicht mehr gut.

    Lampentank mit Flaschengurten an der Flasche befestigen ist keine Option, weil die Lampe dann nicht mehr ein-/ ausgeschaltet werden kann. Und die Variante mit Lampentank am Bauch (siehe hochgeladene Bilder) ist wirklich nicht lustig beim Absitzen, habe ich gestern getestet  😮

    Ich sehe als einziger Weg, für eine saubere Konfiguration, nur die Möglichkeit auf die Bleitaschen zu verzichten. Ich werde hierfür einfach meine Stahlbackplate vom Doppel verwenden und das Blei anders verstauen (wenn möglich im STA), muss ich mal gucken.

    Falls ich trotzdem noch einen Adapter/Schlaufe für die rechte Bleitasche finde werde ich es sicher mitteilen  ;D

    #73644

    joebar
    Taucher

    Eine etwas ketzerische Frage  ;D

    Brauchst du für die Tauchgänge mit Monoflasche zwingend die grosse Lampe?
    Für Tauchgänge <1h und keine Höhle nehme ich inzwischen die handliche Backup (MPL 1000-18000-10) als Hauptlampe.

    Gruss

    #73645

    scubatinoo
    Taucher

    Und mal noch eine doofe Frage: Hast du die Bleitaschen nicht falsch herum montiert? Ich meine, dass diese hier http://dirzone.com/cms/de/products/19/656/2 hochkant auf den Gurt geschoben werden und so Platz bleibt, zum vorne eine Lampe auf den Gurt zu fädeln…

    #73646

    PasSol
    Mitglied

    Ich gehe in der Regel abends und nicht am Wochenende tauchen. In der jetzigen Jahreszeit, wo ich am meisten tauche, ist es um 17.00 Uhr gleich dunkel wie in der Höhle  ;D Daher ist vernünftiges Licht schon angebracht. Die Heser gibt mir zu wenig Licht und ist wirklich nur als Backup dabei.

    Ja, ich habe es gesehen – das ist wahrscheinlich das neue Modell der Bleitaschen von Dirzone  😮 Meine Bleitaschen haben die Gurtschlaufe anders rum resp. die Öse für die Befestigung an der BP liegt gegenüber den Schnallen, siehe hier:

    http://www.divesupport.de/Backplate-Harness/Zubehoer/DIR-ZONE-Weight-System-Bleitaschen::307.html

    Die anderen sind wahrscheinlich das neue Modell und wären natürlich für den Einsatz mit Lampentank wesentlich besser geeignet  🙂

    #73647

    scubatinoo
    Taucher

    Wenn Du direkt bei Dirzone schauen gehst, sind beide Bleitaschen abgebildet. Die horizontalen sind für 9kg angegeben (also 2x 4,5kg), die vertikalen mit 6kg (2x 3kg). Das dürfte der Unterschied sein.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 15)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.