Nach Atemregler-Revision Tiefenmesser "verstellt"!

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Nach Atemregler-Revision Tiefenmesser "verstellt"!

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Fadri vor 9 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #54827

    fonti
    Mitglied

    Hallo zusammen,
    erst einmal: Gratulation zu diesem tollen Forum, gefällt mir sehr gut mit vielen interessanten Themen. Ich hoffe, auch bald etwas “beizusteuern”!
    Ich habe ein Problem:
    Nachdem wir (ich und mein Sohn) über ein Jahr nicht mehr tauchten, haben wir unsere Atemregler (Legend mit 2-er Konsole Finimeter/Tiefenmesser)zur Revision gebracht.
    Beim Tauchen im Roten Meer (3 Wochen nach der Revision) haben beide Tiefenmesser nicht mehr gestimmt und zeigten 4 Meter zuwenig an!
    Nach der Rückkehr rief ich im Tauchshop an und wollte wissen, ob bei der Revision des Lungenautomaten der Tiefenmesser auch gecheckt wird. Die lapidare Auskunft war: “Es ist eh viel zu gefährlich und verboten, ohne Computer zu tauchen” und “gerade mit dem eigenen Sohn solltest du auf die Sicherheit schauen”… Es war immer ein Guide mit Computer dabei, Sicherheit ist mein oberstes Gebot, gerade als “Hobbytaucher” nehme ich die Sache SEHR ernst! Mit nur 40 TG fühle ich mich noch als Anfänger.
    Ich bin jetzt wirklich verunsichert… Wird denn der Tiefenmesser bei einer Revision gecheckt oder nicht? Wie kann sich ein Tiefenmesser denn verstellen?
    Danke für Eure Inputs!
    Peter

    #66228

    taucherli
    Mitglied

    Hallo Peter
    Bei einer Atemregler Revision (1 und 2-te Stufen)werden jewils nur diese Tätigkeiten geprüft resp. revidiert. Bezüglich dem Tiefenmesser müsstest du das speziell erwähnen.
    Komisch finde ich dass 2 unabhänige (so interpretiere ich das) Tiefenmesser nicht stimmen. Wie bist du denn auf den Wert von 4 Metern abweichung gekommen? Referenzgerät oder abweichuung vom Tauchcomputer? Gruss Roland

    #66229

    marc
    Taucher

    Hallo Peter,

    Die Tiefenmesser messen die Tiefe indem sie den Umgebungsdruck messen. Je Tiefer Du bist, desto mehr Wasser befindet sich “über” Dir und desto höher wird der Druck. Dieser Druck wird vom Tiefenmesser gemessen und in eine Tiefe in Meter umgerechnet. Ist die Grundeinstellung des Tiefenmessers verstellt oder der Druckmesssensor defekt, stimmt die Tiefe nicht. Ebenfalls eine Rolle bei der Tiefemessung spielt die Wasserart: Salz- oder Wüsswassser. Saltzwasser hat ein höheres Eigengewicht was somit bei der selben Tiefe einen höheren Druck ergibt. Ist der Tiefenmesser nun auf Süsswasser kalibriert, so wird er Dir eine leicht zu tiefe Tiefe ausweisen da er ja nicht weiss, das er jetzt im Salzwasser taucht. Nur eine Vermutung meinerseits …

    Messen/testen kann man Tiefenmesser in einer Druckkammer wo man künstlich einen höheren Druck aufbaut und schaut, ob die Anzeige des jeweiligen Gerätes mit dem des erzeugten Druckes überein stimmt. Ob/wie man das dann einstellen kann, ist vermutlich von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Nicht alle Tauchshops haben so eine kleine, eigene Druckkammer (passt von der Grösse her auf eine Werkbank).

    Bei einer “Atemregler”-Revision werden die Atemregler revidiert. Ich denke nicht, das da ein Shop auch noch den Tiefenmesser in der Konsole testen wird. Wenn dann max. ob er funktioniert oder nicht. Nachmessen denke ich sowiso nicht. Eine Revision der Atemregler beinhaltet normalerweise, dass die 1. und 2. Stufe zerlegt, gereinigt (u.a. im Ultraschallbad) und O-Ringe etc. durch neue ausgewechselt werden. Das ganze dann wieder zusammengeschraubt und getestet, ob die Atemregler korrekt eingestellt sind (Mitteldruck, etc.). Die weiteren Gerätschaften, welche sich an den Schläuchen/Abgängen befinden werden 1:1 wieder draun geschraubt. Vermutlich wird der Finimeter noch gecheckt aber Tiefenmesser würde ich nicht erwarten.

    Gruss und guet Luft!
    Marc

    p.s. Einen eigenen Tauchcomputer ist heutzutage eigentlich Pflicht und die gibts relativ günstig und auch occasion schon ab 100-200.-. Hier lohnt sich sparen aus meiner Sicht nicht. Klar kann man auch heute noch nach Tiefenmesser, Stoppuhr und Tabelle tauchen aber das macht die Tauchgangsplanung entsprechend anspruchsvoller – besonders für Ferientaucher. Stichwort: Nullzeit, Nullzeit bei Nitrox-Gemischen, …

    #66230

    chraebby
    Mitglied

    Hi Fonti,

    Wenn du ausdrücklich gesagt hast, dass du den Tiefenmesser auch gecheckt haben willst bei der Revision, dann würde ich auch davon ausgehen, dass es gemacht wurde und dann ist es auch dein gutes Recht, wenn du daruf beharrst, wenn es offensichtlich nicht stimmen kann.
    Es ist jedoch zu beachten, dass Abweichungen möglich sind aufgrund der Wasserdichte. Unterschiede bei Salz- und Süsswasser können vorkommen, was jedoch erst unterhalb des OWD-Bereiches wirklich auffällt. 4m Abweichung dünkt mich aber schon etwas viel.

    Zum Statement der Tauchschule: Natürlich haben sie recht, wenn sie sagen, dass du nicht ohne Computer tauchen soljtest – aber verboten ist das nicht! Es bedingt jedoch dass du den TG gut planst und mit Tabellen, funktionierendem Tiefenmesser und Uhr tauchst. Dies braucht jedoch zimlich Übung und der Tauchgang ist nicht einfach nur noch zum Relaxen. Daher macht der Computer vor allem für Beginner eben schon sehr viel Sinn. Du kannst die Computer aber bestimmt auch in einem Tauchshop mieten, wenn du dir keine eignen zulegen willst. Wenn du einen kaufen willst, dann brauchst aber ja auch nicht gerade ein Luxus-Modell mit allem möglichen Schnick-Schnack. Er muss dir einfach die verbleibende Grundzeit rechnen und je nachdem Nitrox-fähig sein.

    Dass der Guide bei den Tauchgängen einen Computer dabei hatte, ist nicht relevant – jeder Taucher muss sich selbst bewusst sein was er macht und wenn er es nicht mit Tabellen machen will, dann kommt er nicht um einen Computer herum. In diesem Sinne haben die Leute der Tauchschule schon recht mit ihrem Statment.

    Allziit guet Luft
    Chraebby

    #66231

    marc
    Taucher

    Dass der Guide bei den Tauchgängen einen Computer dabei hatte, ist nicht relevant – jeder Taucher muss sich selbst bewusst sein was er macht

    korrekt. stell dir vor, du und dein sohn wären vom guide getrennt geworden (aus welchem grund auch immer). hättest du dann gewusst, was deine nullzeit macht? selbes gilt, wenn du und dein sohn voneinander getrennt worden wären. darum muss  jeder taucher selbst über seine nullzeit bescheid wissen um einen odentlichen aufstieg durchführen zu können.

    #66232

    fonti
    Mitglied

    @Roland:
    ja es waren/sind 2 komplett identische Systeme. Gemerkt haben wir es beim 3. Tauchgang. Unser Guide erwähnte beim Briefing einen Höhleneingang in 26 Meter Tiefe als tiefsten Punkt dieses Tauchgangs. Nach dem TG hat mein Sohn gesagt, dass die Höhle “im Fall” auf 22 Metern sei…dann haben wir beim nächsten TG kontrolliert und diese Differenz festgestellt.

    @all:
    danke für eure Hinweise!

    #66233

    marc
    Taucher

    @Roland:
    ja es waren/sind 2 komplett identische Systeme. Gemerkt haben wir es beim 3. Tauchgang. Unser Guide erwähnte beim Briefing einen Höhleneingang in 26 Meter Tiefe als tiefsten Punkt dieses Tauchgangs. Nach dem TG hat mein Sohn gesagt, dass die Höhle “im Fall” auf 22 Metern sei…dann haben wir beim nächsten TG kontrolliert und diese Differenz festgestellt.

    @all:
    danke für eure Hinweise!

    auf 20-25m sollte der unterschied süss- und salzwasser nicht 4m ausmachen. da fällt mir nur noch die variante ein, das die dinger beide falsch geeicht sind (evtl. seit jeher).

    #66234

    walticausch
    Taucher

    Hallo Fonti !

    Du sagtest, dass Du im Roten Meer diese Unterschiede hattest.
    Mechanische Tiefenmesser verstellen sich waehrend eines Fluges massiv.(wegen des tieferen Umgebungsdrucks in der Kabine).Solltest Du den Tiefenmesser im Gepaecksraum transportiert haben, kann er eventuell sogar Schaden genommen haben, da er ja dann ins Minus gehen will, wegen dem zu geringen Umgebungsdruck.Anyway, mechanische Tiefenmesser haben entweder eine Schraube aussen, oder aber die Skala laesst sich drehen und sollte nach einem Flug nachdem sich das Teil wieder temperaturmaessig angepasst hat, neu auf “Null” Meter geeicht werden. Entweder an dieser Schraube solange drehen, bis der Zeiger genau ueber Null ist, oder aber die gesamte Skala drehen, bis der Zeiger sich mit der Null-Meter-Marke deckt.

    #66235

    Fadri
    Mitglied

    Mechanische Tiefenmesser verstellen sich waehrend eines Fluges massiv.(wegen des tieferen Umgebungsdrucks in der Kabine).Solltest Du den Tiefenmesser im Gepaecksraum transportiert haben, kann er eventuell sogar Schaden genommen haben, da er ja dann ins Minus gehen will, wegen dem zu geringen Umgebungsdruck.

    Bei modernen Verkehrsflugzeugen entspricht der Kabinendruck minimal dem Normaldruck auf ca. 8000 ft / 2500 M.ue.M.
    Wenn Du den Tiefenmesser ins Handgepaeck nimmst, sollte das also nicht “schlimmer” sein, als wenn Du mit dem Auto ueber einen Alpenpass faehrst…

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.