Stampach – Gunten

Tauchplatz

Der Tauchplatz Stampach ist jedes mal wieder etwas besonderes und bietet interessante Tauchmöglichkeiten für den fortgeschrittenen Taucher. Der Einstieg ist bequem und von dort aus geht’s an unendliche Steilwände und einen wunderschönen Canyon, mit Saibling-Garantie im Dezember/Januar.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Stampach,
Gewässer: Thunersee
Ort: Gunten
Koordinaten des Einstiegs:

N: 46.708228 E: 07.720723

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Von Thun aus fährt man auf der Gunten-Seeseite Richtung Interlaken. ca. 1km nach Gunten kurz nach dem Tauchplatz Enteneck ist in einer scharfen Linkskurve die Parkmöglichkeit für ca. 4 Autos. Unmittelbar nach dem Haus ist der Bach und gleich danach die Einfahrt in das Wäldchen.

Vorsicht, der Gegenverkehr kommt oft schnell um die unübersichtliche Kurve.

Auf der rechten Strassenseite ist etwa 50m später ein kleiner Platz mit Bänken und Bäumen.

Einstieg:

 

Beim Ausstellplatz kann man bequem über eine Rampe einsteigen. Leider ist dazu etwa ein 50m Marsch mit vollem Gerödel notwendig. Man kann auch etwas rechts vom Bacheinlauf über das Geländer steigen und die paar Meter runterspringen. Vorsicht, zwischen die Masten springen, welche knapp unter der Wasseroberfläche sind

Unter Wasser:

Es gibt zwei Tauchmöglichkeiten:

  1. Der Canyon:
    Dazu kann man vom Einstieg geradeaus an die Wand, welche bei ca. 20m Tiefe beginnt und dann Richtung Thun (rechts) halten. Abhänging von der Tiefe trifft man nach etwa 10 Minuten auf das schräg abfallende Kiesbett. Dieses kann man queren oder langsam nach oben folgen. Der Canyon wird gegen oben immer schmaler. Im Dez./Jan. trifft man hier auf hunderte von Saiblingen, ansonsten findet man immer wieder grosse Trüschen im Laub. Ausserdem wohnt hier ein einsamer Krebs, einer der wenigen im Thunersee. Bei ca. 25m tiefe ist der Canyon zu Ende und man kann dem Spalt nach oben folgen, wo man unter einem Baumstrunk evtl. noch ein paar Eglis findet. Man befindet sich hier unterhalb dem Bacheinlauf, je nach Wetter sieht man das auch 🙂 Von dort aus geht’s dann normalerweise gemütlich zurück.
  2. Der Niesen:
    Taucht man nach Interlaken auf ca. 7m während 7 min. trifft man ein paar Baumstämme. Dort geht’s geradeaus runter auf ca. 40m unt weiter gegen Interlaken. Schon bald sollte man auf 42m den Sattel sehen welcher zur Seemitte hin zum Niesen verbindet. Bei guter Sicht sieht man schon früh die Wand des Niesens gegen die Seemitte hin. Den Niesen kann man umtauchen und sich zur Spitze auf ca. 35m hocharbeiten. Achtung, Dekompressionsverpflichtung… Nun ist gut wer den Kompass gestellt hat um vom Spitz Richtung Wand zurückzutauchen. An der Wand hoch und zum Einstieg zurück


Gefahren:

Wo kann man sich verletzen? Wo kann man abstürzen? Wo könnte man andere Stören? Was ist unter dem Wasser gefährlich?

Restaurants und Toiletten:

Steil und Tief! Die Wände fallen auf über 80m gerade ab! Der Tauchplatz ist teilweise bodenlos. (nichts für Anfänger)

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 3
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 5
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 2
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 4

Ursprünglich verfasst von: role

Gunten Bad – Gunten

Tauchplatz

Dieser Tauchplatz bietet Tauchgänge für erfahrenere und weniger erfahrene Taucher. Es existieren mehrere Wände und Canyons.

Das Gunten Bad ist nur in den Monaten zwischen Mitte September und Mitte Mai betauchbar. (= ausserhalb der Badesaisson!)

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Gunten Bad,
Gewässer: Thunersee
Ort: Gunten
Koordinaten des Einstiegs:

N: 46.711726 E: 07.707292

Schwierigkeitsgrad: Mittel – Einge Taucherfahrungen sollten vorliegen

Anfahrt und Parkplätze:

Anfahrt über die Autobahn die in Thun Nord verlassen wird. Wegweiser richtung Gunten folgen. In Gunten durch das Dorf in Richtung Interlaken fahren. Ende Dorf ist rechts das Gunten Bad.

  • Begrenzte Parkmöglichkeiten vor dem Bad.
  • Bitte beachtet: Es gibt Anwohner die auch dort parkieren und wohnen! Bitte nicht stören oder zuparken.

Einstieg:

 

Einstieg 1: via Bad

Einstieg 2: Hinter dem Pumpenhaus über die Steine.

Unter Wasser:

  • Variante1:
    In Richtung Floss abtauchen. Auf 15m trifft man auf eine in mehreren Stufen abfallende Nagelfluhwand. Wenn man auf 30m in Richtung Interlaken taucht wird die Wand durch einfliessende Canyons unterbrochen. Vor allem nachts ist die Wand durch das Lichtspiel sehr eindrücklich.
    Taucht man in Richtung Interlaken ca. 7 min findet man auf 42m eine kleine Ferienkulise – eine Palme und einen Liegestuhl.
  • Variante2:
    Diese Seite eignet sich auch für Anfänger.
    In Richtung Thun auf ca. 15m trifft man auf einen Baum.
    Hier sind auch öffters Hechte und Eglis anzutreffen.

 

Tauchplatzkarten:


Gefahren:

  • Steilwand
  • grosse Tiefe
  • Fischer und deren Netze

Restaurants und Toiletten:

  • WC hat es im Bad selbst
  • Restaurents hat es jede Menge entlang des Sees

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 4
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 4
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 2
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 4

Ursprünglich verfasst von: balou

Enteneck – Gunten

Tauchplatz

Der Tauchplatz Enteneck gehört sicherlich zu den interessanteren Tauchplätzen des Thunersees. Ein äusserst bequemer Einstieg ermöglicht Tauchgänge in grosse Tiefen mit spektakulären Steilwänden und einem Canyon. Einige Parkbänke mit schattenspendenden Bäumen runden den Tauchplatz ab.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Enteneck,
Gewässer: Thunersee
Ort: Gunten
Koordinaten des Einstiegs:

N: 46.709886 E: 07.715207

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Von Thun aus in Richtung Interlaken fahren. Ca. 400m nach dem Ortsende von Gunten befindet sich auf der rechten Strassenseite eine kleine Insel mit einigen Bäumen und Bänken. Entlang der Strasse befinden sich rund 10 Parkplätze.

 

Einstieg:

 

Der Einstieg erfolgt bequem über die Rampe in Richtung Gunten.

 

Unter Wasser:

Von der Rampe (Einstieg) taucht man in Richtung der Mitte des Thunersees. Folgt man auf diesem Kurs dem abfallenden Grund stösst man bald auf einen kleinen Canyon, welcher durchtaucht werden kann. Die Steilwände fallen in dieser Gegend teils bis über 50m ab.

 

Tauchplatzkarten:


Gefahren:

Teils sehr steile und tiefe Steilwände (>50m, bodenlos)

Restaurants und Toiletten:

Keine vor Ort

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 2
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 4
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 1
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 4