Zigeunerplätzli – Walchwil

Tauchplatz

Der Tauchplatz Zigeunerplätzli am Zugersee bietet bestes Tauchen in der Schweiz für Einsteiger wie auch Profis. Über einen Kiesstrand wird bequem eingestiegen und je nach Tauchrichtung bietet die Unterwasserlandschaft Felswände mit Überhängen und Höhlen oder aber auch flach abfallenden Grund für Übungen. Nach dem Tauchgang lädt die Umgebung für einen Imbiss und etwas Sonnenbaden ein.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Zigeunerplätzli,
Gewässer: Zugersee
Ort: Walchwil
Koordinaten des Einstiegs:

N: 47.117685 E: 08.497268

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Von Zug fährt man auf der Seestrasse in Richtung Arth Goldau. Kurz nach Oberwil einige Kilometer vor Lothenbach kann vor dem kleinen Wald in einer Linkskurve auf der rechten Seite parkiert werden

 

Einstieg:

 

Der Einstieg erfolgt über den Kiesstrand. Vom Parkplatz aus folgt man dem kleinen Weg durch das Wäldchen zum Sprungbrett, wo links davon bequem über den leicht abfallenden Strand eingestiegen wird.

 

Unter Wasser:

Unter Wasser kann für einen einfachen, eher flachen Tauchgang nach links weggetaucht werden.

Für einen etwas eher anspruchsvollen Tauchgang wird nach rechts in Richtung Zug abgetaucht. Nach dem Sprungbrett trifft man ab rund 10m Tiefe auf eine teils überhängende Felswand. Diese fällt in mehreren Stufen auf bis zu 50m ab.

Auf 10m findet man eine Gedenktafel “Letzter Tauchgang der Armeetaucher 24.10.1979.”

In rund 40m Tiefer stösst man auf mehrere kleine Höhlen sowie eine Inschrift in der Wand. In einer Tiefe von 22m sieht man einige Baumstämme.


Gefahren:

  • grosse Tiefe
  • steil abfallend

Restaurants und Toiletten:

keine

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 3
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 3
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 2
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 5

Ursprünglich verfasst von: rbaumann

Pumphüsli – Walchwil

Tauchplatz

Vor Walchwil bietet der Tauchplatz Pumphüsli interessante Tauchgänge für etwas erfahrenere Süsswasser-Taucher. Ab 20m Tiefe lockt eine interessante Felswand mit Einschnitten und Nischen, welche unzähligen Trüschen einen idealen Lebensraum bietet. Dieser Tauchplatz kann mit einem zweiten Tauchgängen beim Tauchplatz Grafstatt verbunden werden.

Der Einstieg erfolgt über die Böschung, welche nicht jedermans Sache ist und entsprechende Vorsicht an den Tag zu legen ist.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Pumphüsli
Gewässer: Zugersee
Ort: Walchwil
Koordinaten des Einstiegs:

N: 47.112374 E: 08.501377

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Auf der Seestrasse von Zug in Richtugn Arth fahren. Vor dem Ort Walchwil begegnet man dem Restaurant Löwen (linke Seite). Ca. 300m nach dem Restaurant befindet sich auf der linken Seite ein kleines Pumphäuschen mit einem Parkplatz für 2-3 Autos.(gelicher Parkplatz wie für den Tauchplatz Grafstatt)

 

 

Einstieg:

 

Der Einstieg erfolgt über die Uferböschung. Achtung bei Regen, da besonders schlipfrig. Alternativ kann über die Treppe in Richtung Zug (beim Haus, siehe Bild Einstieg 2) eingestiegen werden.

 


Unter Wasser:

Man taucht dem Grund entlang in Richtung Arth. Der Grund fällt schnell ab und geht etwas unter 20m in eine Felswand über. Idealerweise folgt man der Felswand in Richtung Süden und stösst auf diverse Einschnitte und Nischen wo regelmässig grössere Trüschen zu finden sind.

Als besonders interessanter Tauchgang gilt der Einstieg über die Treppe (Einstieg 2) und ein Tauchgang zum Ausstieg an der Uferböschung (Einstieg 1).


Gefahren:

  • Bootsverkehr
  • Steil abfallend

Restaurants und Toiletten:

  • Restaurant Löwen (Richtung Zug)
  • Restaurant Grafstatt (Richtugn Arth)

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 3
Steilwände oder grosse Felsen: 4
Canyons oder Höhlen: 2
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 1
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 2

Ursprünglich verfasst von: rbaumann

Lido – Walchwil

Tauchplatz

Der Tauchplatz Lido bietet schöne Steilwände zum betauchen wie auch einige interessante Flora/Fauna im Bereich der Strassenpfeiler. Leider ist die Parksituation nicht ideal und der Bootsverkehr verlangt entsprechende Vorsicht.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Lido,
Gewässer: Zugersee
Ort: Walchwil
Koordinaten des Einstiegs:

N: 47.095889 E: 08.516417

Schwierigkeitsgrad: Mittel – Einge Taucherfahrungen sollten vorliegen

Anfahrt und Parkplätze:

Von Zug über die Seestrasse (rechtes Seeufer) in Richtung Walchwil/Arth fahren. in Walchwil wird entlang der Strasse beim Hafen parkiert.

Einstieg:

 

Wie weit ist es von Parkplatz bis zum Einsteig? Wie komme ich ins Wasser ohne andere zu stören oder die Umwelt zu beschädigen? Kann man ausrutschen oder abstürzen? Wo Platzire ich die Taucherfahne?

Unter Wasser:

Es wird in Richtung Süden abgetaucht wo man auf einzelne Felswände mit interessanten verschiedenen Stufen trifft. Die Felswand reicht bis in eine Tiefe von rund 50m.

Taucht man in Richtugn Hafen stösst man auf verschiedene Strassenpfeiler, bei welchen sich immer wieder Eglis und Aale aufhalten.


Gefahren:

  • Kursschiffe
  • Bootsverkehr
  • Steil abfallend
  • Tief

Restaurants und Toiletten:

  • Seerestaurant Lido

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 4
Steilwände oder grosse Felsen: 4
Canyons oder Höhlen: 0
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 2
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 2

Ursprünglich verfasst von: rbaumann

Grafstatt – Walchwil

Tauchplatz

Der Tauchplatz Grafstatt bietet interessante Tauchgänge an einer imposanten Steilwand und kann mit einem zweiten Tauchgängen beim Pumphüsli verbunden werden.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Grafstatt
Gewässer: Zugersee
Ort: Walchwil
Koordinaten des Einstiegs:

N: 47.111153 E: 08.502344

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Auf der Seestrasse von Zug in Richtugn Arth fahren. Vor dem Ort Walchwil begegnet man dem Restaurant Löwen (linke Seite). Ca. 300m nach dem Restaurant befindet sich auf der linken Seite ein kleines Pumphäuschen mit einem Parkplatz für 2-3 Autos (gleicher Parkplatz wie für den Tauchplatz Pumphüsli)

 

Einstieg:

 

Der Einstieg erfolgt über die Uferböschung auf der ganz linken Seite (Richtung Arth)

 

Unter Wasser:

In Richtung Seemitte tauchend stösst man auf einer Tiefe von rund 15m auf den Beginn einer imposanten Steilwand, welche bis über 45m in die Tiefe reicht. Tendenziell wird in Richtung Arth getaucht, wo man vor dem Restaurant auf interessante Felsstufen trifft, welche sich ideal zum auf- und austauchen eignen


Gefahren:

  • grosse Tiefe
  • Steil abfallend

Restaurants und Toiletten:

  • Restaurant Löwen (Richtung Zug)
  • Restaurant Grafstatt (Richtung Arth)

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 3
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 3
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 2
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 2

Ursprünglich verfasst von: rbaumann

Chlausenegg – Walchwil

Tauchplatz

Der Tauchplatz Chlausenegg – oder auch Känzeli –  in Walchwil am Zugersee bietet spektakuläres tauchen an der Steilwand. Der Einstieg erfolgt komfortabel über eine angebrachte Stahlleiter. Der Tauchgang selber führt über verschiedene Steilwände bis in Tiefen von über 50m und ist entsprechend eher für erfahrene Taucher geeignet.

Auf einen Blick:

Tauchplatzname: Chlausenegg oder Känzeli
Gewässer: Zugersee
Ort: Walchwil
Koordinaten des Einstiegs:

N: 47.086495 E: 08.523000

Schwierigkeitsgrad: Schwer – Für erfahrene Taucher (z.B. Strömung – grosse Wände – grosse Tiefe)

Anfahrt und Parkplätze:

Auf der Seestrasse von Zug in Richtung Arth fahren. Ca. 400m nach dem Ortsende von Walchwil befinden sich in einer langgezogenen Rechtskurve rund 5-6 Parkplätze.

 

Einstieg:

 

Der Einstieg erfolgt über die Leiter, direkt unter dem Parkplatz.

 

Unter Wasser:

Direkt nach dem Einstieg beginnt eine Felswand, welche auf eine Tiefe von rund 20m abfällt. Unterhalb des Einstiegs trifft man auf 5m Tiefe auf einen Steinfrosch.

Die Steilwand geht in eine Geröll/Steinsammlung über und reicht bis auf eine Tiefe von rund 34m. Danach folgt eine weitere Stufe einer Steilwand, welche bis über 50m abfällt.

Folgt man der schräg abfallenden Felsformation nach Westen trifft man auf einer Tiefe von rund 40m auf einen Baum. Dieser reicht mit der Baumkrone bis in eine Tiefe von 54m.


Gefahren:

  • Bootsverkehr
  • Grosse Tiefe
  • Steile Wände (bodenlos)

Restaurants und Toiletten:

  • Restaurant Zugersee

Besondere Eigenschaften:

Fische und andre Lebewesen unter dem Wasser: 3
Steilwände oder grosse Felsen: 5
Canyons oder Höhlen: 2
Wracks, Skulpturen oder Denkmäler: 1
Strömung: 1
Umgebung und Landschaft ausserhalb des Wassers: 4

Ursprünglich verfasst von: rbaumann