Re: Re: Sporti braucht Hilfe beim Streamlining seiner Kaltwasser-Ausrüstung

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Sporti braucht Hilfe beim Streamlining seiner Kaltwasser-Ausrüstung Re: Re: Sporti braucht Hilfe beim Streamlining seiner Kaltwasser-Ausrüstung

#73423

Anonym

@dglauser

Das Problem bei den T-Ventilen ist, dass beide Abgänge relativ eng beieinander und auf gleicher Höhe liegen.
Optimal währen dabei TEC3 1. Stufen von Apeks, die haben alle Abgänge nach unten, oder Du nimmst einen klassischen H-Verntilhahnen mit einem Abgang nach oben und einem nach unten. Den Knickschutz an den Schläuchen nehme ich gleich weg, weil diese zu steif sind und der Knick immer nach dem Schutz entsteht. 🙂

Wichtig ist bei Monoflaschen und klassischem ADV-Jacket, dass die Flasche wirklich hoch montiert wird, Sonst brauchst Du Teleskoparme  😉

…. Wenn ich die Flasche so hoch trage, dass ich selber an meine Ventile komme, berühre ich diesen manchmal mit dem Hinterkopf, das nervt….

Das ist so und nervt eventuell. Eine Mölglichkeit ist beim Valve-Drill den Bauchgurt leicht zu lösen und das Jacket in den Nacken hoch zu ziehen. Gerht nach einigen Versuchen anstandslos. (Ohne Fleiss kein Preis)

Ein Wing ist bei Monoflaschen etwas kritisch. Es besteht die Gefahr dass beim Auftauchen die Blase (je nach Grösse des Wings) nicht sauber geleert werden kann! Und das gibt dann andere Sorgen.

Optimal ist es die Ausrüstung im Pool zu testen und laufend anzupassen. Wenn Du willst kann ich Dir gerne zur Hand gehen und bei eienem Pooltauchgang die Konfiguration einzustellen.

Melde Dich einfach per PM

Christian