Heli Tauchen, wo möglich?

Tauchen in der Schweiz Foren Schweizer Gewässer Heli Tauchen, wo möglich?

Schlagwörter: 

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  scubatinoo vor 6 Tagen, 14 Stunden.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #102580

    Anonym

    Vor vielen Jahren tauchten wir mal in einem Tessiner Bergsee, der Heli brachte uns dorthin. Ausrüstung in ein Netz, hoch damit. Dann holte der Heli uns Taucher.

    War ein Riesenspass und der See echt toll. Leider weiss ich weder den Anbieter noch den See. Im Netz fand ich aktuell auch nichts.

    Weiss jemand, ob so was noch angeboten wird? Es muss nicht zwingend Tessin sein.

    Danke für eure Tipps.

    #102582

    Devin
    Teilnehmer

    Heli-Tauchen?
    Helikoper-Wrack

    Ja, ist möglich! Dieses Heli-Wrack liegt in der Lagune des Majuro-Atolls, Marshallinseln.

    🙂 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 4 Tagen von  Devin.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 4 Tagen von  Devin.

    LG Devin

    #102624

    steve
    Teilnehmer

    Vor vielen Jahren tauchten wir mal in einem Tessiner Bergsee, der Heli brachte uns dorthin. Ausrüstung in ein Netz, hoch damit. Dann holte der Heli uns Taucher. War ein Riesenspass und der See echt toll. Leider weiss ich weder den Anbieter noch den See. Im Netz fand ich aktuell auch nichts. Weiss jemand, ob so was noch angeboten wird? Es muss nicht zwingend Tessin sein. Danke für eure Tipps.

    Hallo fedex
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein Angebot für Helikoptertauchen gewinnbringend anbieten könnte. Dafür ist der Markt wohl einfach zu klein und die Kosten zu hoch. Bei AirZermatt oder SiwssHelicopter kann man jederzeit einem Helikopter chartern, um damit zu einem Bergsee zu und zurück zu fliegen.
    Im Winter mache ich oft Skitouren an abgelegene Orte in den Alpen. Jedes mal nerve ich mich, wenn ein Helikopter, der mich und das Wild stört, um Heli-Skier abzusetzen.
    Als Tauchlehrer bringe ich meinen Schülern bei, umweltbewusst zu denken. Ich weiss nicht im Detail was die PADI oder SSI genau dazu sagt. Bei NAUI ist dies offizieller Unterreichsstoff. Mit einem extrem viel Sprit fressenden Fluggerät, an mehr oder weniger unberührte Orte vorzudringen, steht für mich im totalen Widerspruch dazu. Es gibt genug andere Orte zum Tauchen.
    Das ist meine Meinung.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von  steve.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von  steve.

    Steve - the African diver!

    #102629

    Drossel
    Teilnehmer

    Der Rückflug könnte dekotechnisch gefährlich werden…

    #102630

    geissae
    Teilnehmer

    Der Rückflug könnte dekotechnisch gefährlich werden…

    Du verwechselst wohl gerade etwas…. 🙂

    Wasser ist entweder warm oder fest.

    ***Save gas, dive CCR***

    #102631

    Drossel
    Teilnehmer

    Was denn?

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 5 Tagen von  Drossel.
    #102637

    geissae
    Teilnehmer

    Zu beginn wird von einem Bergsee gesprochen. Nehmen wir mal an der liegt auf 1500 M.ü.M. Der Rückflug mit dem Heli sollte demnach kein Problem darstellen da der Landeplatz wahrscheinlich tiefer liegen wird und Helikopter im allgemeinen nicht sehr hoch fliegen. Die Druckverminderung beim Start ist somit nicht relevant.

    Wasser ist entweder warm oder fest.

    ***Save gas, dive CCR***

    #102641

    arminalain
    Teilnehmer

    Vor vielen Jahren tauchten wir mal in einem Tessiner Bergsee, der Heli brachte uns dorthin. Ausrüstung in ein Netz, hoch damit. Dann holte der Heli uns Taucher. War ein Riesenspass und der See echt toll. Leider weiss ich weder den Anbieter noch den See. Im Netz fand ich aktuell auch nichts. Weiss jemand, ob so was noch angeboten wird? Es muss nicht zwingend Tessin sein. Danke für eure Tipps.

    Hallo fedex
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand ein Angebot für Helikoptertauchen gewinnbringend anbieten könnte. Dafür ist der Markt wohl einfach zu klein und die Kosten zu hoch. Bei AirZermatt oder SiwssHelicopter kann man jederzeit einem Helikopter chartern, um damit zu einem Bergsee zu und zurück zu fliegen.
    Im Winter mache ich oft Skitouren an abgelegene Orte in den Alpen. Jedes mal nerve ich mich, wenn ein Helikopter, der mich und das Wild stört, um Heli-Skier abzusetzen.
    Als Tauchlehrer bringe ich meinen Schülern bei, umweltbewusst zu denken. Ich weiss nicht im Detail was die PADI oder SSI genau dazu sagt. Bei NAUI ist dies offizieller Unterreichsstoff. Mit einem extrem viel Sprit fressenden Fluggerät, an mehr oder weniger unberührte Orte vorzudringen, steht für mich im totalen Widerspruch dazu. Es gibt genug andere Orte zum Tauchen.
    Das ist meine Meinung.
    #102642

    tho.mei
    Keymaster

    Hallo arminalain

    Was genau ist deine Aussage?

    Thomas from New Zealnd

    #102645

    Anonym

    — Inhalt vom Moderator entfernt —

    Steve, wennn ich grün wäre, würde ich dir jetzt sagen, dass der durchschnittliche Taucher mit dem Flugzeug auf die Malediven fliegt und – wenn immer möglich – mehr oder weniger unberührte Tauchplätze sucht. Da hätte ich bei einem kurzen Heliflug null Bedenken. WENN ich grün wäre. Bin ich aber nicht. Ich mache jedes Jahr mindestens 1 Woche Heliskiferien in der ganzen Welt, pro Tag ca. 5’000 bis 10’000 Höhenmeter, das ist ein Spass.

    Was dein Verband zu dem Thema sagt, ist mir so was von egal.

    “Als Tauchlehrer bringe ich meinen Schülern bei, umweltbewusst zu denken”.

    Wenn du das tätest, würdest du ihnen empfehlen, mit dem Tauchen aufzuhören. Alles andere ist Augenwischerei.

    Back to topic: mit dem Chartern eines Helis ist es IMO nicht getan, ein wenig taucherischer Support sollte schon dabei sein:

    • Hat es einen gescheiten Einstieg oder versinkt man gleich im Moor?
    • Wann sind die Sichtverhältnisse gut?
    • Welche Alternativ-Seen gibt es, wenn die Sicht schlecht ist?
    • Welche Orientierungspunkte gibt es unter Wasser?

    Ich bleibe am Thema dran, vielleicht ziehe ich am Ende selber so ein Programm auf. Aber lieber wäre es mir natürlich, wenn man das pfannenfertig buchen könnte.

    — Inhalt vom Moderator entfernt —

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  stefan.
    #102647

    Devin
    Teilnehmer

    Steve, wennn ich grün wäre, würde ich dir jetzt sagen, dass der durchschnittliche Taucher mit dem Flugzeug auf die Malediven fliegt und – wenn immer möglich – mehr oder weniger unberührte Tauchplätze sucht. Da hätte ich bei einem kurzen Heliflug null Bedenken. WENN ich grün wäre. Bin ich aber nicht. Ich mache jedes Jahr mindestens 1 Woche Heliskiferien in der ganzen Welt, pro Tag ca. 5’000 bis 10’000 Höhenmeter, das ist ein Spass. Was dein Verband zu dem Thema sagt, ist mir so was von egal. “Als Tauchlehrer bringe ich meinen Schülern bei, umweltbewusst zu denken”.  Wenn du das tätest, würdest du ihnen empfehlen, mit dem Tauchen aufzuhören. Alles andere ist Augenwischerei. Back to topic: mit dem Chartern eines Helis ist es IMO nicht getan, ein wenig taucherischer Support sollte schon dabei sein:

    • Hat es einen gescheiten Einstieg oder versinkt man gleich im Moor?
    • Wann sind die Sichtverhältnisse gut?
    • Welche Alternativ-Seen gibt es, wenn die Sicht schlecht ist?
    • Welche Orientierungspunkte gibt es unter Wasser?

    Ich bleibe am Thema dran, vielleicht ziehe ich am Ende selber so ein Programm auf. Aber lieber wäre es mir natürlich, wenn man das pfannenfertig buchen könnte. Gerne bitte ich um weitere konstruktive Beiträge.

    Wieso gehst du davon aus, dass alle Taucher jährlich auf die Malediven fliegen? Kennst du etwa den Steve?
    — Inhalt vom Moderator entfernt —
    Ich habe damit nicht gesagt, dass ich der gleichen Meinung bin wie Steve!
    — Inhalt vom Moderator entfernt —
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  stefan.

    LG Devin

    #102652

    stefan
    Keymaster

    Ein Administrator-Kommentar zu den unfreundlichen Beiträgen einiger Mitglieder in diesem Thread:

    Dürfte ich alle Diskussionsteilnehmer bitten, sachlich zu bleiben.

    Egal ob man nun für oder gegen das Heli-Tauchen ist, darf jeder seine Meinung kund tun. Auch alle grünen und weniger grünen Argumente sollen dabei Platz haben! Deswegen muss man niemanden angreifen oder beleidigen!

    Auch ein Spass-Beitrag soll Platz haben, solange er nicht persönlich oder beleidigend ist.

    Was nicht geht, ist andere zu beleidigen, Unfreundlichkeiten, aggressives Verhalten oder anderen die Meinung zu verbieten.

    Darf ich alle beteiligten bitten sich, an die Verhaltensregeln den Nutzungsbedienungen zu halten. Lese mehr: https://www.swiss-divers.ch/nutzungsbedingungen/

    Bei nicht Beachten der Nutzungsbedienungen werden wir nicht zögern auch harte Sanktionen zu ergreifen.

    Fragen den Nutzungsbedienungen könnte ihr mir gerne in einer NP stellen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  stefan.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  stefan.

    Immer gut Luft wünscht
    Stefan

    #102680

    scubatinoo
    Teilnehmer

    Heli-Tauchen ist in der Schweiz nicht mehr möglich. Die Helikopter dürfen ab einer gewissen Höhe über Meer nur noch auf speziellen Gebirgslandeplätzen landen. Einen Heli chartern und damit an einen Bergsee fliegen, ist für Otto-Normalverbraucher nicht mehr möglich. Anders sieht es aus, wenn du einer Baulichtorganisation angehörst – die finden immer Mittel und Wege eine Bewilligung zu bekommen.

     

    Nachtrag: Die Liste der Gebirgslandeplätze findest du beim BAZL. Evtl. befindet sich einer davon in der Nähe eines betauchbaren Sees…

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Tagen, 13 Stunden von  scubatinoo.
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.