Natur am Tauchplatz

Tauchen in der Schweiz Foren Schweizer Gewässer Natur am Tauchplatz

Dieses Thema enthält 17 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Anonym vor 7 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #55333

    Martin4dive
    Taucher

    Ich geniesse gerne die Natur am Tauchplatz. Deshalb frage ich mich, weshalb – wie zum Beispiel am Tauchplatz Broder am Walensee – immer wieder Gegenstände – sehr aufwändig und dauerhaft – platziert werden.
    Welche Regeln gelten im Platzieren von Gegenständen unter Wasser?
    Ist allenfalls von den Tauchorganisationen eine Entrümpelung vorgesehen?

    M4D

    #70421

    Aero88
    Mitglied

    Jetzt nicht auf den Tauchplatz Broder bezogen:
    Ich denke viele Tauchplätze werden dadurch “aufgewertet”. (oder dies wird zumindest versucht) Oftmals gibts nichts ausser Halde & Schlick, mit bisschen Glück mal eine Wasser- / Gasleitung. Da können solche Gegenstände schon eine willkommene Abwechslung sein. Zur Navigation und Orientierung (gerade für Anfänger) meiner Meinung nach hilfreich und sinnvoll.

    Zugegeben: An einer schönen Steilwand brauche ich auch keine Gartenzwerge auf irgendeinem Vorsprung 😉

    #70422

    scubatinoo
    Taucher

    Grundsätzlich darf nichts im See platziert werden. Weder temporär noch dauerhaft. Ausser du lieferst einen detaillierten Materialbeschrieb, eine Umweltverträglichkeitsbescheinigung und Details über Standort, Tiefe, Längs- und Querschnitt ab. Hat das Amt für Umwelt von uns verlangt, als wir mal wegen einem simplen Bojenstein aus Beton angefragt haben…

    #70423

    chrigel
    Mitglied

    Naja, ich finde schon das die Unterwasserwelt genug interessant ist, dass man diese nicht nach unserem subjektiven Empfinden ausstatten muss.

    Schliesslich sind wir da zu Gast und sollten uns auch so benehmen!

    Und ja, wenn ich keine Lust auf Schlickhalde habe, gehe ich halt nicht bei einer Schlickhalde tauchen.
    Es ist ja nicht mehr so, dass unsere Schweizer Gewässer noch erforscht werden müssen. Mit dem Studium von Tauchplatzbeschreibungen oder eines Tauchführers kann ich schon recht gut einschätzen ob mich dieser Platz wohl ansprechen könnte.

    Entrümpeln ist wieder eine andere Sache. Wenn ich etwas antreffe mit Giftstoffen darin wie Elektronik, Batterien usw. nehme ich schon mal was mit raus.

    #70424

    blubbediblubb
    Mitglied

    Also ich finde es ja schon etwas traurig, wenn leute nur tauchen, um mir irgend welchen Gerümpel anzuschauen. Zumindest für mich ist das Schweben das Schönste am Tauchen. Wenn dann die Natur noch einiges zu bieten hat, ist das Tauchen perfekt.
    Wenn jemand ein Grossprojekt mit allen Bewilligungen usw durchziehen will, finde ich das noch vollkommen ok, denn da ist zumindest Umweltunbedenklichkeit gegeben. Wenn allerdings einfach irgendwelche Figuren oder Gott weiss was versenkt werden, finde ich es vollkommen unnötig und auch eher abwertend für einen Tauchplatz, wenn überall “Müll” rumliegt/rumhängt. Wenn mich das Tauchen in der Schweiz so anödet, dass ich mir irgendwelche Plastikfiguren versenken muss, um das Tauchen interessant zu finden, dann gehöre ich meiner Meinung nach einfach nicht in schweizer Gewässer.

    #70425

    Aero88
    Mitglied

    Also mal vorweg: die paar Sachen, welche von Tauchern versenkt werden sind wohl ein Tropfen auf den heissen Stein und kaum eine wirkliche Gefahr für Flora & Fauna. Da sollte man die Kirche nun wirklich im Dorf lassen 😉

    Wie gesagt: Ich brauche den Krempel auch nicht und tauche normalerweise an anderen Plätzen.

    Trotzdem finde ich es gut, das es Tauchplätze mit kartografierten “Müll” gibt. Ideal für Kurse, zum navigieren usw.

    Hol z.B. mal in Rorschach beim HB den ganzen Krempel hoch, inkl. Motorboote usw… macht das den Tauchplatz in deinen Augen attraktiver? Ich glaub da hätten viele keine Freude daran, wenn man die “Bootstour” am Sonntagmorgen nicht mehr machen kann und dem Bobbele nicht mehr begegnet! 😉

    Gibt nunmal verschiedene Beweggründe zum Tauchen, was soll daran traurig sein wenn sich jemand gerne mal eine versenkte Statue oder ein Motorboot anschaut? Man schaut ja schwebend den Grümpel an, kann sich also direkt an 2 Sachen erfreuen 😉

    #70426

    eemgee
    Mitglied

    Schliesse mich da Aero88 voll und ganz an.

    Auch ich tauch selten an Plätzen mit versenktem Gerümpel. Doch wenn die eine oder andere Schlickhalde mal mit etwas kreativem, nicht umweltgefährdendem ein wenig aufgewertet wird, wiso nicht? Diejenigen die dort tauchen wollen sollen dies, die anderen lassens halt bleiben.

    #70427

    blubbediblubb
    Mitglied

    Ich hab absolut nichts dagegen, wenn sich jemand mal ein Motoboot anschaut, mache ich selbst auch gern. Motoboote sind ja normalerweise auch dinge, die mit Genehmigung versenkt werden und sie halten sich auch in Grenzen.
    Ich kenne aber durchaus auch Taucher, die sich immer was neues versenken müssen, um das Tauchen interessant zu finden. Und genau über diese Leute rege ich mich tödlich auf und diese meinte ich auch im vorherigen Posting und nicht die, die sich nebenbei gerne an einem Wrack oder so erfreuen. Es ist ja auch nicht so, dass noch nichts versenkt worden wäre, warum muss es denn immer mehr und mehr sein? Ubd dann noch wie schon oft gesehen, so Plastikschrott…
    Und nur weil andere ( Nichttaucher) ihren Müll in den See werfen, heisst es noch lange nicht, dass ich es deshalb auch darf/soll.

    @eemgee

    Stimme dir voll und ganz zu. Nur ist es relativ schwierig, an solchen Plätzen nicht zu tauchen, wenn es je länger je mehr darauf hinausläuft, dass es überall so auszusehen beginnt, was genau das ist, was mich nervt. Ich tauche ja nicht bei der Fischzucht in Rorschach, um mich da über Müll aufzuregen ( ich weiss ja, dass es da relativ viel davon hat), am Känzeli und am Broder rege ich mich aber durchaus drüber auf.

    #70428

    eemgee
    Mitglied

    Ja da hast du recht, es soll bestimmt nicht bei jedem Tauchplatz irgenwelcher Schrott und Müll hinterlegt werden, da bin ich absolut auch dieser Meinung! Da haben wir im Thunersee das Glück, dass (v.a. rechte Seeseite) die Unterwasserlandschaft durch Steilwänden, Cannyons usw. bereits sehr attraktiv ist und daher auch weniger Gelegenheit bietet irgendwelchen Schrott zu plazieren.  🙂

    #70429

    Aero88
    Mitglied

    In Wallhausen (Bodensee) gabs mal einen grossen Gartenzwerg auf 10-20m irgendwo an der Wand. Den habe ich vor ein paar Wochen mal am Grund gefunden, da hat sich wohl auch jemand daran gestört 😉 Denke nicht, das der alleine da runter gewandert ist *g*

    #70430

    scubatinoo
    Taucher

    Also mal vorweg: die paar Sachen, welche von Tauchern versenkt werden sind wohl ein Tropfen auf den heissen Stein und kaum eine wirkliche Gefahr für Flora & Fauna. Da sollte man die Kirche nun wirklich im Dorf lassen 😉

    Das Problem ist, dass “wir” nicht entscheiden können, was für die Flora&Fauna eine Gefahr darstellt und was nicht… Was aus unserer Sicht unbedenklich scheint, stimmt vielleicht kurzfristig, führt langfristig aber vielleicht zu Problemen wenn sich das Material abbaut.

    #70431

    chefkoch
    Mitglied

    Ich finde auch das etwas geordneter “Müll” Tauchplätze aufwerten. Einige Sachen gehören hin und einige sind vielleicht etwas übertriben oder so. Jedoch finden auch Tiere wider Verstecke oder “Ablage” gelegenheiten in solchen Sachen. Und wen du nicht gleich Literweise öl etc mitnimmst Spielt dies keine Rolle ansonsten Desinfiziert bitte zuerst eure Tauchausrüstung und geht zuerst Duschen…Oder hat jemand von euch schonmal Nachgefragt ob eure Person im Wasser oder für die Fauna + Flora verträglich ist???

    @AERO 1a

    Greez

    #70432

    scubatinoo
    Taucher

    Ich finde auch das etwas geordneter “Müll” Tauchplätze aufwerten…. Und wen du nicht gleich Literweise öl etc mitnimmst Spielt dies keine Rolle ansonsten Desinfiziert bitte zuerst eure Tauchausrüstung und geht zuerst Duschen…Oder hat jemand von euch schonmal Nachgefragt ob eure Person im Wasser oder für die Fauna + Flora verträglich ist???

    Jetzt werden die Argumente aber etwas philosophisch… Du wertest deine Wohnung ja auch nicht mit “etwas geordnetem Müll” auf, oder doch? Aber was die Verträglichkeit von Tauchern anbelangt gebe ich dir recht: Es sollten nur noch Taucher ins Wasser dürfen, die nachweislich eine Flossenschlagtechnik beherrschen, welche zu keinen Verwirbelungen von Schlick und Sediment führt.  ::)

    #70433

    chefkoch
    Mitglied

    Ja Müll war vielleicht die falsche Wortwahl. ::)

    Aber ansonsten müsste man bei den Leuten mit diesem “nichts darf da drin sein” Ideen schon auf diese Flossentechnik schauen da bin ich dafür. Ja also ob solche Zerge verträglich sind oder nicht ist auch etwas philosophisch wen man die Allgemeine Lage der Seen etc ansieht ::)  😛 .

    Aber ja mir ist es egal ob etwas rumliegt oder nicht. Ich mag Ruhe und Dunkelheit und solange ihr keine Leuchtzwerge aufstellt macht weiter. 😉

    Greez

    #70434

    scubalino
    Taucher

    Hallo zusammen

    ich bin ein absoluter Gegner von solchen Hinterlassenschaften.

    Stellt Euch mal die Frage, was passiert wenn das selbe Zeug im Wald aufgestellt wird?

    Gruss Ennio

    #70435

    scubatinoo
    Taucher

    Aber ja mir ist es egal ob etwas rumliegt oder nicht. Ich mag Ruhe und Dunkelheit und solange ihr keine Leuchtzwerge aufstellt macht weiter. 😉

    Leuchtzwerge hätten den Vorteil, dass unsere Taucherlampen nicht mit Atomstrom geladen werden müssten…  ;D

    #70436

    chefkoch
    Mitglied

    Dafür würden die Zwerge mit Atomstrom leuchten… 8) ;D

    @scubalino 

    Ich würde Aufhören zu Tauchen und mit dem Velo/Motorrad quer durch den Wald Fahren und Zwerge anschauen. Dies in der Nacht, nur mit einr Backup Lampe. ::)Greez

    #70437

    chrigel
    Mitglied

    Denke es geht nicht um “nichts darf da drin sein”.

    Viele Sachen wurden vermutlich von irgendwelchen Leuten ins Wasser geschmissen und von Tauchern einfach gezielt platziert. Vieles wird von Hochwasser angespühlt. Boote die auf Grund liegen sind wohl in den seltensten Fällen absichtlich dahin gelangt. Beim Bobble und anderen Sachen die an Schulungstauchplätzen versenkt wurden lässt es sich noch diskutieren.

    Aber z.B. platzierte, stehengelassene, geschmückte Christbäume regen mich ebenso auf wie irgendwelche schwebende Badewannen und sonstige “Skulpturen”.
    Genauso unnötig finde ich die Unsitte von Gräben im Schlick (Lediwracks), Initialen und geistreiche Sprüche im Algenbelag von Felsen (Verzasca) und ähnlichem. Auch wenn solches vergänglich ist, zeigt es einfach auch keine/n Rücksicht/Respekt vor nachfolgenden Taucher die diese UW-Landschaft auch unberührt betrachten möchten!

    #70438

    Anonym

    Ahoi Martin4dive
    Melde Dich doch einfach bei http://www.suat.ch an und zahle Fr. 200.00
    Jahresbeitrag dann bis Du mit dabei .

    Grüsse Phutzi

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.