Rheinau Durchflussmengenberechnung

Tauchen in der Schweiz Foren Schweizer Gewässer Rheinau Durchflussmengenberechnung

Dieses Thema enthält 7 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Scubandro vor 7 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #55330

    PhilipZH
    Taucher

    Hallo zusammen
    Da ich sehr gerne bei der alten Zollbrücke in Rheinau tauche und nicht Hellsehen kann wie die Bedingungen dort sind, wollte ich mich anhand der Durchflussmenge orientieren.
    Auf der Seite vom BAFU http://www.hydrodaten.admin.ch/de/2288.html? kann man ja die Stationsdaten ansehen.
    Momentan stehen die Daten auf 312.4m3/s. Jetzt habe ich mal gelesen, dass man dabei jedoch noch 400m3/s Durchflussmenge des Kraftwerks abziehen sollte um zu sehen was man für eine tatsächliche Menge bei der alten Zollbrücke hat.
    312.4m3/s – 400m3/s = -87.6 Ja fliesst denn jetzt der Rhein zurück????? Ich denke ich habe hier einen Rechnungsfehler nur wo?
    Kann mir jemand helfen wie ich auf aussagekräftige Infos betreff Tauchbarkeit der alten Zollbrücke komme?
    Gruss und guet Luft Philip

    #70398

    Scubandro
    Mitglied

    die beiden Kraftwerk-turbinen können bis zu je 200m3/s abzwacken. DAs macht total 400m2/s.

    Wenn jetzt nur 300m2/s Wasser im Anmarsch ist, passiert das, was Rheinau ja eben ausmacht => es hat keine spürbare Strömung mehr. Da sich das Wasser beim Kraftwerk “teilt”  geht immer ein gewisser Teil Frischwasser in den Bogen zu Rheinau, aber halt so wenig, dass es keine Strömung mehr gibt.

    Bringt der Rhein mehr als 400m3/s Wasser runter, dann spült es mal wieder all die Sedimente und Algen die sich wegen des Wasserstillstands im Bogen gesetzt haben, wieder weg.

    Tauchbar ist das ganze bis ca. 500 – 600m3/s, wobei 600 echt schon sehr sportlich sind, aber zumindest zum “stillstehen” noch tauchbar ist.

    mfg

    #70399

    tho.mei
    Administrator

    Wow! Wusste nicht, dass die Kapilarkäfte im Rein so gross sind, dass das Wasser aufwärts fliesst.  ;D Spannend, dass das Kraftwerk unter diesen physikalischen Bedingung immer noch funktioniert…  😀 also das erste Kapilarkäfte-Kraftwerk?  🙂

    Im Ernst: 400m3/s ist das Maximum was das KW abführen kann. Normalerweise läuft es wahrsch. aber mit weniger Wasser.

    Die Messtation in der Reihenau selbst misst nur die Temperatur. In Neuhausen könnte es auch etwas weniger Wasser sein, weil es unterwegs noch Zuflüsse gibt. Kenne mich dort nicht so gut aus. Ich weiss deshalb auch nicht sicher, ob die Zuflüsse wirklich eine Rolle spielen.

    Thomas from New Zealnd

    #70400

    PhilipZH
    Taucher

    Hallo zusammen
    Verstehe ich euch also richtig, damit ich auf aussagekräftige Werte komme brauche ich die 400m3/s nicht abzuziehen ausser ich möchte dass der Rhein zurück fliesst?  ::) Nun dies währe doch mal eine interesannte Tauchgangsplanung, anstatt nach oben zum Wehr tauchen wir Flussabwärts gegen den Strom  😮
    Nun diese Richtung bin ich noch nie getaucht, ist aber sicher auch spannend
    Gruss Philip

    #70401

    tho.mei
    Administrator

    Das KW kann von o bis 400m3/s abzweigen. Die passen dies auch den Gegebenheit des Rheins und dem Strombedarf an. Das kann man nicht genau berechnen, da sich das sehr schnell ändern kann.
    Lese auch: http://www.nzz.ch/nachrichten/zuerich/stadt_und_region/rhein_schwimmen_gefahr_rheinschlafe_elektrizitaetswerk_rheinau_1.14095596.html

    Wenn du Fluss-abwärtz tauchst wird es bald sehr flach. Dort gibt es Unterhasserweisen zu bewundern.

    Thomas from New Zealnd

    #70402

    Anonym

    Beim surfen im Internet stiess ich letzthin auf diese interessante Infos bezüglich Kraftwerk bei Rheinau.
    Guckst Du hier:
    http://www.igt-tauchen.ch/index.php?sektion=rhein&aktion=durchfluss
    Guet Luft

    #70403

    chrigel
    Mitglied

    Um zu verstehen, warum in der Rheinschlaufe bei Rheinau weniger Wasser fliesst, hilft verlinktes Bild. Ist ja eigentlich untypisch für ein Flusskraftwerk.
    http://www.adikom.ch/rhein/kraftwerk_rheinau/erag.jpg

    Und ja, dies ist ein sehr spezieller Tauchplatz. Da der Tauchplatz leider auch häufig überrannt wird, wurden für diesen einige Regeln erlassen:
    http://www.rheinau.ch/de/vereine/freizeit/welcome.php?action=showobject&object_id=1233

    In der Hoffnung das diese auch beachtet werden, damit wir diesen Platz noch lange geniessen können  🙂

    #70404

    PhilipZH
    Taucher

    Und ja, dies ist ein sehr spezieller Tauchplatz. Da der Tauchplatz leider auch häufig überrannt wird, wurden für diesen einige Regeln erlassen:
    http://www.rheinau.ch/de/vereine/freizeit/welcome.php?action=showobject&object_id=1233

    In der Hoffnung das diese auch beachtet werden, damit wir diesen Platz noch lange geniessen können  🙂

    Hallo Chrigel
    Da kann ich dir nur zu 100 Prozent Recht geben. Danke auch noch fürs Bild.
    Gruss Philip

    #70405

    Scubandro
    Mitglied

    also der Tauchplatz ist unter 10° eh nicht sonderlich spannend, da keine Fische dort sind.

    => jetzt ist das Wasser in Rheina meist so um die 10/11 Grad… und die ersten Fische kommen zurück. Über 20 Grad … ok, da halten sich vermutlich die wenigsten dran…

    => Tauchen nur in Kleingruppen -> der ist gut… da sind im Sommer am Abend teilweise 10 Kleingruppen drin, was der Unterwasserwelt wohl teilweise recht schadet, hier wäre meiner Meinung nach eher mal ein Riegel zu schieben.

Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.