Tauchen in heimischen Gewässern ?!

Tauchen in der Schweiz Foren Schweizer Gewässer Tauchen in heimischen Gewässern ?!

Dieses Thema enthält 62 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  marc vor 5 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 64)
  • Autor
    Beiträge
  • #55421

    bluehusky22
    Mitglied

    Ich habe vor kurzem den SSI OWD am roten Meer gemacht und mir gefällt das Tauchen ungemein gut und will es nach Möglichkeit so viel wie möglich ausüben können.

    Leider kann ich mich einfach mit den heimischen Gewässern nicht anfreuden, trüb, farblos usw

    Schätze ich dies vielleicht falsch ein ? Gibt es Seen die kristallklar sind und eindrücklich sind um das heimische Tauchen doch noch anzupacken ? Welche sind als Anfängerin empfehlenswert ?

    #70813

    Tinu
    Taucher

    Hallo Bluehusky22

    Kristallklar ist der Thunersee im Winter und jetzt unter 18m.

    Siehe hier auf dieser Webseite die Sichtweiten an.

    Um Dich 'gluschtig zu machen: hier die Bilder hier http://www.tc-thunersee.ch/index.php?option=com_g2bridge&view=gallery&Itemid=53 

    Siehe auch meine PM

    Tinu

    #70814

    Fadri
    Mitglied

    Mir erging es ähnlich. OWD in kristallklaren, warmen Springs in Florida, dann zurück in der Schweiz AOWD im Bodensee, schlammig, miese Sicht… Mittlerweile tauche ich gerne auch hier ab. Ich würde mal mit Bergseen beginnen (z.B. Silsersee oder – absolut klar – Fernstein- und Sameranger See) oder den Flüssen im Tessin (Maggia und Verzasca)…

    #70815

    marc
    Taucher

    Sichtweiten in den Seen sind unterschiedlich je nach See und Saison. Aber mehr als 10-20m wirst Du hier nie haben. Farben… naja, verschiedene Blau-, Grau- und grüntöne. Reicht das? 🙂

    Nichts desto trotz gibt es auch hier viel schönes. Für den Einsteig wie schon erwähnt: Verzsaca und Maggia (Tessin), Fernsteinsee (AT), Marmorerasee (GR) oder grosse Seen wie Tunersee (z.B. Schwefelquellen), Vierwaldstättersee, Zugersee oder Zürichsee wenn sie grad gute Sicht haben (vorher erkundigen). Fische gibts im Zürichsee eher mehr als in den anderen (subjektives Gefühl meinerseits).

    Was – aus meiner Sicht – viel ausmacht ist ein Trockentauchanzug! Damit ist es auch in den heimischen Gewässern wohlig warm und gemütlich und mit Erfahrung tauche ich lieber trocken als nass.

    Aber trotz allem: Korallen gibt es hier keine! Ein Sonnenbarsch ist etwa das farbigste was es hier (natürliches) zu sehen gibt. Fischschwärme hat man in einigen See aber auch (tausende Eglis die an einem vorbei ziehen).

    Für mich zählt hierzulande anderes als im Meer:

    – Tauchgefühl generell
    – kleinen Ding wie z.B. Wasserschnecken und Co.
    – Eindrückliche Steilwände die in der Tiefe verschwinden
    – Wracks
    – usw.

    Auch von mir noch ein paar “Glustigmacher”: hier findest Du viel zu einheimischen Gewässern (aber nicht nur).

    #70816

    chrigel
    Mitglied

    Hallo Bluehusky,
    tja, das Tauchen in den hiesigen “kalten, trüben, dunkeln” Gewässern gefällt einem oder eben nicht.

    Wenn du aber generell Spass am tauchen an sich hast, dich auch an kleinen Sachen begeistern kannst, neugierig, offen und fexibel in Bezug auf die Tauchplatzwahl bist, sind die Chancen aber gross das es dir den Ärmel innenimmt  🙂

    Das Tauchen hier ist extrem vielfälltig. Alleine im Tauchplatzführer Schweiz sind rund 450 Tauchplätze an 100 Gewässern dokumentiert. Da findet jeder etwas das einem gefällt  😀

    Wenn du sicher weitertauchen willst, mache doch hier den AOWD. Dabei lernst du die hiesigen Bedingungen kennen, erfährst mehr über das verwendete Material, kannst ev. das Eine oder Andere auch Probetauchen, kannst mit Leuten über das Tauchen hier reden und dir eher ein eigenes Bild davon machen.

    Und wenn es dir nicht zusagen sollte, kannst du immerhin die nächsten Tauchferien im Warmwasser ohne Büffeln für den AOWD voll geniessen  😀

    Viel Spass und Gruess
    Chrigel

    #70817

    bluehusky22
    Mitglied

    Gibt es so klare in der Schweiz auch ?

    http://www.youtube.com/watch?v=tOC8Iako6xE&feature=related

    #70818

    Excalibur
    Taucher

    Leider kann ich den Video hier im Geschäft nicht anschauen.

    Zum Thema selbst.

    Ich werde immer wieder gefragt, was man denn überhaupt hier in der Schweiz sehen kann. Was die Motivation sei, sich in unsere kalten Seen zu stürzen. Es sei ja eh nur dunkel, trüb, kalt und ausserdem voller Müll.

    Meine Standardantwort auf diese Hinweise ist eigentlich immer gleich. Es ist alles eine Frage der Erwartungshaltung. Wer erwartet, dass er viele bunte Fische antreffen wird, ist hier sicher falsch. Wer erwartet eine Sichtweite von 20 Metern und mehr anzutreffen, der ist bei uns sicher falsch. Wer das Gefühl hat, er/sie möchte nur mit einem 3mm oder 5mm tauchen gehen, der wird sich seinen Allerwertesten und noch mehr abfrieren und bestimmt keine Freude haben. Wer glaubt, in den Schweizer sehen findet man nur Müll in Form von Fahrrädern, alten Autopneus und Autowracks, der mag vielleicht teilweise recht haben. Hier sieht es aber leider auch im Meer nicht wirklich besser aus 🙁

    Wer jedoch willig ist, auch mal neues zu erleben, sich auf ein Abenteuer einzulassen, taucht wegen dem Tauchen selbst, es geniesst in der Stille zu verschwinden, sich auch an Hechten, Eglis, Trüschen, Groppen und Seegras zu erfreuen, der ist hier gold-richtig. Auch wenn die Sicht nicht immer optimal ist, heisst das noch lange nicht, dass es kein Erlebnis sein kann.

    Komm doch einfach mal mit uns bei einem Friday Dive mit und Du wirst unsere Seen mit anderen Augen betrachten.

    cheers

    #70819

    chrigel
    Mitglied

    Hallo Bluehusky,
    solche Sichtweiten kann es schon mal geben. Sind aber sicher nicht der Normalfall  😉

    Aber eben, ob es gefällt oder nicht kann man nur herrausfinden in dem man es selbst ausprobiert.

    Einen Überblick über die Unterwasserwelt hier vermittelt auch die DVD – Fauna und Flora der Schweizer Gewässer. http://www.dive-guide.ch/
    Ev. kannst du diese auch in deinem Tauchshop kaufen/ansehen/ausleihen …

    Also ab ins Wasser! Ist zur Zeit angenehm warm und nicht allzu trübe  🙂
    Gruess Chrigel

    #70820

    marc
    Taucher

    Gibt es so klare in der Schweiz auch ?
    http://www.youtube.com/watch?v=tOC8Iako6xE&feature=related

    Ist in der Schweiz eher die Ausnahme. Sehr gute Sichtweiten sind hier, wenn Du 10m weit siehst. In der Verzasca (Fluss im Tessin) hat man aber meistens schon solche Sicht – guck mal hier und hier. Auch der eine oder andere Bergesee kann hin und wieder recht gute Sichtweiten haben. Im Mai ist der Zürichsee auch prima. Tunersee hat auch häufig recht gute Sichtweiten (ca 10m).

    Aber wie meine Vorschreiber richtig angemerkt haben: man geht in der Schweiz nicht wegen den guten Sichtweiten tauchen. Ich fing ursprünglich aus reinem Mangel an Meer in den heimischen Seen an zu tauchen. Das Tauchen hatte mic so gepackt, dass ich nicht nur ein bis zwei Tauchurlaube pro Jahr (damals hatte ich noch Budget *g*) machen wollte sondern regelmässig immer wieder abtauchen wollte (zeitweise 6 Abende die Woche). Da blieb mir nichts anderes als hier zu tauchen (oder auszuwandern). In der Zwischenzeit tauche ich hier genau so gerne wie im Meer. Aber es ist hier ein ganz anderes Tauchen – das ist klar. Es ist hier auch anspruchsvoller als im Meer – das ist vermutlich auch klar.

    Wenn Du primär wegen guten Sichtweiten tauchen gehen willst und Dir Tauchurlaube völlig ausreichen – dann wirst Du (anfangs) in unseren Seen wohl keine Freude haben. Kann Exi's Truppe nur empfehlen, wenn Du mal gemütlich erste Kaltwassererfahrungen sammeln willst.

    #70821

    bluehusky22
    Mitglied

    Lustig, dieses Buch habe ich mir gestern gerade gekauft.

    Denke es bleibt mir nichts anderes übrig als es mal zu versuchen, kann mir danach immer noch eine Meinung bilden.

    #70822

    Dom
    Mitglied

    5° Wassertemperatur und 2m Sichtweite ist doch eine Einladung zum Tauchen.

    Was kostet ein Tg am Meer, 25, 30, 40 Euros, Malediven eher noch mehr.
    Und dort dann noch eine Tiefenbeschränkung, die gegen jedes Menschenrecht verstösst.

    Hier, Flasche füllen, Partner finden, See aussuchen und sich versenken.
    Was in der Schweiz etwas teuerer ist als im Ausland ist die heissi Schoggi nach dem TG.

    In D und A darfst Du in jedem See deinen Gebühren zahlen.

    Ich freue mich nach jedem Meer TG wieder zurück in unsere Seen.

    #70823

    marc
    Taucher

    Gutes Votum – wer will schon in diese öden Meere!? Immer diese völlig übertrieben Farben, vielen Viecher und so total langweilig gute Sichtweiten *hihi* ;D ;D

    #70824

    bluehusky22
    Mitglied

    Wie sind so aktuell die Sichtweiten, gehen Tauchgänge noch mit Nassanzüge ?

    #70825

    chrigel
    Mitglied

    Hallo Bluehusky,
    Sichtweiten findest du unter Sichtweiten ::)
    https://www.swiss-divers.ch/old/index.php?option=com_visibility&task=show&Itemid=45

    Nasstauchen geht sicher gut bis Ende November, da sind die Wassertemperaturen oben noch deutlich höher was das Austauchen angenehm gestaltet.

    Im Herbst/Winter waren bei mir eher die Lufttemperaturen beim Umziehen das Limitierende als ich noch Halbtrockentaucher war. Mit einem flauschigen Bademantel liess es sich etwas angenehmer gestalten, aber wirklich Spass machte das nicht. Kommt natürlich auch stark auf das persönliche Empfinden an.

    Wassertemperaturen sind übrigens fast alle im Internet zu finden wie:
    http://www.awel.zh.ch/internet/baudirektion/awel/de/wasserwirtschaft/messdaten/wassertemperatur/aktuelle_temp.html
    http://www.thunerwetter.ch/see.html

    Also ab ins Nass solange die goldene Herbstsonne noch strahlt!
    Gruess Chrigel

    #70826

    marc
    Taucher

    Wie sind so aktuell die Sichtweiten, gehen Tauchgänge noch mit Nassanzüge ?

    Sichtweiten wechseln je nach Gewässer immer mal wieder. Die aktuellen Werte findest Du wie von Chrigel geschrieben unter “Sichtweiten”.

    Aktuell ist es in den oberen paar Meter noch 20°C warm. Müsste für Nasstauchen noch machbar sein. Unter der Sprungschicht (aktuell ca. 15m) wirds dann deutlich kühler und auf 40m sinds dann halt nur noch 5-6 °C was für Nass doch etwas gar wenig ist. Kurz: wenn Du eher flach bleibst, dann geht Nass sicher noch ein paar Wochen.

    #70827

    bluehusky22
    Mitglied

    Jetzt noch mit Nasstauchanzug, ujuj ich als “Gfrüri” wenn ich bedenke da ich meinen Ganznasstauchanzug noch im Juni und August im roten Meer gut ertragen habe….

    Habe übrigens diesen:

    http://www.mares.com/products/divingwear/tauchanzuge-she-dives/flexa-865-flexa-543-flexa-322-she-dives/187/?region=de

    Flexa 5.4.3

    #70828

    Anonym

    Da muss ich auch noch meinen Senf dazu geben. Wenn in heimischen Gewässern das Tauchen Spass machen soll, geht's nicht ohne Trocki. Kommt auf 15m die Sprungschicht, wird es erstens kalt und zweitens die Sicht meistens besser. Also plage dich nicht mit 20 Minuten TG's im Nassanzug herum, sondern leiste Dir einen Trocki samt Kurs Dann steht der Eroberung unserer (wirklich schönen) heimischen Gewässern nichts mehr im Wege  ;D Immer guet Luft. Stephan 

    #70829

    tho.mei
    Administrator

    Im Sommer, wenn es wirklich warm ist im See, tauche ich sehr gerne nass. Sprungschicht hin oder her. Da diese Zeit sehr kurz ist, empfehle ich aber auch einen Trockenanzug, wenn man regelmässig in der Schweiz tauchen möchte.

    Thomas from New Zealnd

    #70830

    eemgee
    Mitglied

    Kann mich da dem Gesagten mehr oder weniger anschliessen. Auch ich tauche im Sommer sehr gerne zwischendurch nass, kommt halt immer darauf an was für ein TG geplant ist.

    Gemütliche, nicht zu lange Sporttauchgänge bis in den 40m Bereich sind noch bis weit in den Oktober rein machbar. Kommt halt auch immer darauf an wie gut der Anzug ist (ich tauche XCell halbtrocken mit Eiswest) und wie schnell dass du frierst.

    Längere und tiefere TG mache ich auch im Sommer nur mit Trocki, da die Entsättigung negativ durch die Kälte beeinträchtigt wird und es auch keinen Spass macht auf der Tiefe zu frieren.

    Im Spätherbst, Winter und Frühling tauche ich auch nur im Trocki. Und da Winter ja die schönste Zeit ist um in unseren Gewässern zu tauchen (finde ich), solltetst du dir umbedingt einen Trocki kaufen  😉

    Trockikurs ist meiner Meinung nach überflüssig, geh einfach mit jemandem die ersten paar TGs mit, welcher schon lange Erfahrung im Trockitauchen hat und gib das Geld dass su sparst für einen besseren Anzug aus.

    #70831

    marc
    Taucher

    Gemütliche Tauchgänge sind für mich im Trocki. Überall wo das Wasser kälter als 25°C gibts für mich nur Trocki (Trilaminat). D.h. in unseren Seen und Flüsse tauche ich nur trocken. Nassanzug ist für's Hallenbad oder den Urlaub in tropischen Meeren.

    Über den Trockikurs kann man tatsächlich diskutieren. Denke der Mehrwert eines Trockikurses ist sehr stark vom Instruktor abhängig. Mein Trockikurs war damals mehr so beiläufig im AOWD (mit 2-3 Poolübungen) integriert. Wenn Du einen guten Buddy hast, der die die wichtigsten Grundlagen des Trockentauchens vermitteln und mit Dir üben kann, dann geht das vermutlich auch so. Aber eben: man muss es auf die eine oder andere Art erlernen und üben. Es ist kein Trocki-Meister vom Himmel gefallen und es dauert einige Tauchgänge bis der Trocki zum zweiten Zuhause wird. Wenn dass dann geschehen ist, dann wollen viele hier zu lande nie mehr was anderes als Trockentauchen.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 64)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.