Unglaubliche Geschichte…

Tauchen in der Schweiz Foren Technisches Tauchen Unglaubliche Geschichte…

Dieses Thema enthält 4 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  un1x vor 11 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #53869

    rbaumann
    Mitglied

    Hallo zusammen

    Habe heute die Tauchunfall-Statistik von UK für 2006 durchgelesen. Da hat es ein paar recht wilde Geschichten über Unfälle drin. Eine möchte ich Euch nicht vorenthalten:

    Ein Tec-Diver war als Solo-Taucher mit einen Rebreather (Trimix) auf einem Wrack-Tauchgang auf 50m Tiefe. Alles verlief nach Plan… Als er seinen Aufstieg einleiten wollte verlor er seinen Gewichtsgurt und drohte zur Oberfläche zu schiessen. Er befestigte sein Reel am Wrack und konnte sich mit dessen Hilfe langsam nach oben “abseilen” und die Deko-Stops ordnungsgemäss einhalten. Leider war sein Reel auf einer Tiefe von 9m zu Ende, wodurch die Deko-Stops höher als 9m ausgelassen werden mussten. Vermutlich durch den viel zu raschen Aufstieg von 9m (als er das Reel loslassen musste) ohne weitere Deko-Stopps musste er mit DCI Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Alle Symptome verschwanden nach der Behandlung vollständig.

    Ein doch recht interessanter Einsatz des Reels 🙂

    cu
    reto

    #56414

    marc
    Taucher

    und was lernt man daraus? immer mindestens soviel leine dabei haben, wie man tief taucht  ;D

    #56415

    Octopus
    Taucher

    …  und die Leine muss so stark sein, dass sie den Auftrieb aushält! 🙂

    #56416

    mate_daniel
    Mitglied

    Hallo zusammen

    Die Leinen, welche normalerweise benutzt werden, halten zwischen 100 und 250kg, je nach Dicke 1.5 – 2.5mm, aus. Ich denke nicht, dass ein Taucher so viel Auftrieb entwickelt 😉 Das Problem ist eher, dass man nicht umbedingt so schnell sein Reel zur Hand hat und sich am Wrack festgebunden hat.

    MfG
    Mate Daniel

    #56417

    Dani
    Mitglied

    …solche TG mit abwerfbarem Blei sind aus meiner Sicht (wie man auch bestens sieht) sowieso ziemlich gefährlich. Lieber zwei redundante Auftriebssysteme und kein abwerfbares Blei.

    GreeZ
    Dani

    #56418

    un1x
    Mitglied

    …solche TG mit abwerfbarem Blei sind aus meiner Sicht (wie man auch bestens sieht) sowieso ziemlich gefährlich. Lieber zwei redundante Auftriebssysteme und kein abwerfbares Blei.

    GreeZ
    Dani

    Da stimme ich dir vollkommen zu….die Geschichte ist aber sehr interessant 🙂 Das gäbe einen neuen Drill zu lernen *gg*

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.