Welche Kamera?

Dieses Thema enthält 18 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Excalibur vor 10 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #54214

    heubi101
    Mitglied

    Hi,

    ich fange ja erst an mit dem Tauchen! Aber ich würde mir gerne eine Unterwassserkamera zulegen! Meine Frage wäre, habt ihr Tipps, auf was ich achten muss oder welches Modell???

    Meine Anforderungen sind nicht sooo gross! 😀 Eben, fange ja erst an!;) Ich möchte einfach Fotos machen können, warscheindlich am besten schon mit blitz und sie muss einfach zu bedienen sein. Ich hab mich mal im Ricardo und Ebay ein wenig umgeschaut! Da hats viele digicams mit einer Schutz”hülle” rund herum. Ist das auch was? ???

    ??? Fragen über Fragen  ??? Über Tipps würde ich mich freuen

    MFG Heubi  😀

    #59330

    pfiff
    Mitglied

    Als Kamera kann ich Dir die Sea&Sea DX1G empfehlen, kompakt und macht recht gute Fotos. Als Blitz einfach ein externes Modell, da Du sonst nur Schwebeteilchen auf dem Bild hast. Empfehlenswert ist noch ein Pilotlicht, da sonst die Kamera im Dunkeln gar nicht scharf stellen kann. Als Alternative kannst Du auch eine starke Tauchlampe mit Streuscheibe verwenden.

    Aber bevor Du eine Kamera kaufst würde ich erst einmal mit dem Tauchen beginnen. Zudem empfiehlt es sich zuerst 50-100 Tauchgänge zu machen, so dass die Tarierung gut wird, dies ist vor allem wichtig wenn Du im Meer fotografieren willst, da Du sonst nur Schaden an den Korallen anrichtest (im See wirst Du einfach Schlick aufwirbeln).

    #59331

    marc
    Taucher

    hoi heubi,

    Wenn ich Du wäre, würde ich erst mal den OWD machen und schauen das meine Tarierung richtig gut wird, denn das ist das A und O um unter Wasser gute Fotos zu schiessen ohne die ganzen Zürichsee-Korallen kaputt zu machen 😉 Nein, im Ernst: mach nicht zu viel auf einmal. Erst die Tarierung (=neutraler Auf-/Abtrieb) gut in den Griff bekommen, dann die Cam. Mach Dir keinen Stress.

    Betreffend Cam:
    Erst mal gibt eigentlich zwei Grundvarianten / -wege: Kompaktkamera (günstig und klein dafür nicht mit jedem feature) oder (digitale) Spiegelreflexkamera (Preis und Grösse nach oben offen, aber mit allen Funktionen und Ausbauvarianten).

    Willst Du später mal Fotos mit allen Raffinessen machen, wirst Du früher oder später nicht an einer Spiegelreflex rumkommen. Willst Du hingegen einfach mal so ein paar Bilder nach Hausebringen und kein riesen “Gschleick” und finanziellen Ausgaben haben, wird's wohl (wie bei mir) eine Kompaktkamera sein.

    Bei den Kompaktkameras gibt die Variante UW-Kamera mit entsprechendem Gehäuse zusammen zu kaufen (die gibts z.B. von Sea&Sea) oder eine “normale” Kompaktkamera mit zusätzlichem UW-Gehäuse (so nennt sich das übrigens) zu zulegen.

    Bei beiden Varianten kann später immer noch ein externer Blitz dazu gekauft werden. Bei viel auch noch Weitwinkel-Aufsätze, Filter etc.

    Bei der Kompaktcam ist wichtig, das sie ein möglichst lichtstarkes Objektiv hat. Mit Cams die zwar super kein sind dafür aber auch nur ein witzigen Durchmesser des Objektives haben, gibts “dunkle” bzw. eintönige Fotos. Ebenfalls würde ich bei der Cam drauf schauen das Du die drei Modis Vollautomatik, manuelle Blende und manuelle Belichtungszeit hast. Insbesondere die letzten beiden ermöglichen auch mit Kompaktcams etwas “Feingefühl”. Einige moderne Cams haben zudem noch ein eingebautes “Unterwasser-Programm”, welches die Belichtung und den Weissabgleich für UW schon mal einiges besser macht. Das UW-Programm kann ich empfehlen. Zu guter letzt sollte es zu der Cam natürlich ein UW-Gehäuse geben  😉

    Ich persönlich knipse mit einer Canon PowerShot A610 (oder so ähnlich) mit entsprechendem UW-Gehäuse von Canon und bin damit sehr zufrieden (für eine Kompaktkamera). Bilder siehe hier…

    Hoffe das gibt dann schon mal erste Anhaltspunkte. Wie gesagt: erst die Tarierung gut im Griff haben und dann Fotografieren.

    Guet Luft!
    Marc

    #59332

    heubi101
    Mitglied

    Hehe Sorry! Ich bin eben ein “frögli”, wenn mich was intressiert! Dann informiere ich mich sehr gern und möchte dann auch immer alles zum voraus Wissen! 😀

    #59333

    Anonym

    wenn du dann soweit bist, eine cam zu kaufen, wuerd ich mir erst mal die reviews der verschiedenen cams durchlesen, da findest du noch ganz gute punkte drin.

    viele kleinigkeiten siehst du gar nicht, wenn du die cam im laden anschaust. z.b. hat meine olympus c8080 an land immer recht schnell fokussiert, aber unter wasser dann bis zu 5 sekunden gebraucht.

    achte auch drauf, was fuer moeglichkeiten zum anschluss eines externen blitzes (oder mehrzahl?  😉 ) angeht. bei meiner musste ich z.b. einen adapter zwischen schalten, damit ich den sea&sea ttl blitz ueberhaupt draufbekommen hab, was am ende natuerlich ein gebastel war und nur maessig gute resultate geliefert hat. hab hab am schluss die elektronik des adapters geaendert, dass nur noch das ausloese signal an den blitz ging und den rest manuell eingestellt.

    achte auch auf die speichermedien und die geschwindigkeit. die c8080 beispielsweise braucht nur ein paar sekunden um ein jpeg bild zu speichern, in raw aber etwa 30 sekunden, was natuerlich komplett unbrauchbar ist.

    hier noch eine website mit reviews und vielem mehr: http://www.digideep.com/

    cheers
    –bruno

    #59334

    Fadri
    Mitglied

    und möchte dann auch immer alles zum voraus Wissen! 😀

    Easy, keine Angst, es wird wohl – bei durchschnittlicher Begabung  😉 – keine 50 – 100 TG dauern, bis Du die Tarierung gut im Griff hast… Das finde ich jetzt doch ein bisschen übertrieben..

    #59335

    heubi101
    Mitglied

    *g* mal schaun! Übung macht den Meister! ;D

    #59336

    Flex
    Mitglied

    Hoi Heubi,

    wenn Du schon eine Digitale Knipse hast, dann gibts je vieleicht ein Gehäuse dazu. (Schreib mir einfach schnell was das für eine ist und ich gucke nach)
    Wenn Du noch nichts hast, dann würde ich zu beginn irgendwas einfaches nehmen wie eine Canon IXUS oder eine Olympus mjuXXX. Aber vor dem Kauf sicherstellen dass es auch ein Gehäuse dafür gibt.

    Ich selber fotografier mit einer SLR (Spiegelreflex) und knipsen tu ich mit einer uralten Fuji F410. Das ist eine 3Megapixel Kamera die ich mit einem Fisheye-Objektiv aufgepimpt habe.
    Die Fotos reichen gut für's Internet. Gerade gesern hab ich wieder etwas geknipst:
    http://www.divezone.ch/index.php?option=com_ice&Itemid=91&catid=306&mode=0

    Viel wichtiger als die Kamera selbst ist das Zubehör.
    Einen Blitz kannst Du eigentlich bei jeder Kamera anschliessen. Ich persönlich bin ein Weitwinkel-Fetischist und hab darum drauf geachtet das man auch Zusatzobjektive an das Gehäuse dran machen kann.

    Wenn Du willst kannst Du ja auch mal mit uns ins Wasser kommen und etwas mit meiner Knipse rumfötele.

    blubb
    Flex

    #59337

    Nicolas
    Mitglied

    Mit den heutigen technischen Möglichkeiten ist in erster
    Linie die Tarierung, das Photo-Auge und die Übung ent-
    scheidend für die Qualität der Bilder.

    Die Wahl einer Kamera hängt auch von der Preisklasse ab
    und welche Bilder Du gedenkst zu machen. Für Schnapp-
    schüsse genügt eine Compact-Kamera vollkommen und
    ergibt bereits sehr schöne Bilder.

    PADI hat einen Vertrag mit Olympus. Daher werden für
    die Photo-Kurse meist auch Olympus-Kameras gewählt.

    Ein grosser Vorteil der Olympus-Kameras: sie verfügen
    über mehrere UW-Programme, womit Du Dir über Blende,
    Kontrast etc. keine grossen Gedanken machen musst,
    gerade im Bereich der Compact- und Bridge-Kameras.

    Bei Spiegelreflex bist Du eh Profi, Semi-Profi oder
    zumindest Extrem-Hobby-Photograf und weisst genau,
    was wie wo wann einzustellen ist; dort spielt also
    das Preis-Leistungs-Verhältnis unter den Marken die
    grösste Rolle, denn Qualitativ stehen sie sich in
    nichts wirklich nach. Achte Dich nicht nur auf die
    Preise der Kamera und Objektive, sondern vorallem
    auch auf die Preise der Gehäuse, Blitz und Licht etc.


    Ausrüstung Spiegelreflex-Kamera mit UW-Programmen

    ready to go mit Standard-Objektiv (1:3,5-5,6):
    Kamera-Gehäuse Olympus E-520 (mit Standard-Zubehör)
    Objektiv Standard 14-42mm (35mm KB = 28-84mm)
    Speicherkarte 4GB Sandisk CF Extreme III
    UW-Gehäuse PT-E05 (Kamera-Gehäuse)
    UW-Gehäuse PPO-E05 (Objektiv 14-42mm)
    Blitz UFL-2 (Funk) und Halterung PTSA-03
    ca. Fr. 3'600.–

    ready to go mit Pro-Objektiv (1:2,8-3,5):
    Kamera-Gehäuse Olympus E-520 (mit Standard-Zubehör)
    Objektiv Pro 14-54mm (35mm KB = 28-108mm)
    Speicherkarte 8GB Sandisk CF Extreme IV
    UW-Gehäuse PT-E05 (Kamera-Gehäuse)
    UW-Gehäuse PPO-E02 (Objektiv 14-54mm)
    Blitz UFL-2 (Funk) und Halterung PTSA-03
    ca. Fr. 4'500.–

    Es lohnt sich auf das Kit Pro zu warten (Ende Oktober 08)

    Selbstverständlich kann aufgerüstet werden:
    – zweiter Blitz UFL-2 (Funk)
    – bessere Speicherkarte (z.B. Sandisk Ducati)
    – Ersatz-Akku (BLM-1)
    – Zwei-Arm-Licht (Light-Spot / Scheinwerfer)
    Starkes Zusatz-Licht ist besonders für Taucher
    empfohlen, die auch mal eine Video-Sequenz
    aufnehmen wollen und für die Gewicht (z.B.
    Flug-Gepäck) keine Rolle spielt.


    Ausrüstung Bridge-Kamera mit UW-Programmen

    Kamera Olympus SP-560 UZ
    Batterien (4 AA-Akkus) und Ladegerät
    Speicherkarte 2GB xD-Picture
    UW-Gehäuse PT-037
    Blitz UFL-1 (Slave) und Halterung PTSA-02
    ca. Fr. 1'500.–


    Ausrüstung Compact-Kamera mit UW-Programmen

    Kamera Olympus µ[mju:] 1030 SW (ohne Gehäuse bis 10M Wasserdicht)
    Speicherkarte 2GB xD-Picture
    UW-Gehäuse PT-043
    ca. Fr. 830.–

    Gibt auch billigere Varianten in diesem Bereich,
    hängt davon ab, welche Qualität Dir wichtig ist.


    Buah, dürft mich ruhig zerfetzen, aber tut es bitte hier,
    damit ich entsprechende Argumente mitdiskutieren kann und
    von Gegenvorschlägen auch etwas dazu lernen kann  ;D

    Gruss
    Nicolas

    #59338

    Nicolas
    Mitglied

    Frage an Marc
    Welchen externen Blitz verwendest Du für Deine Canon PowerShot?
    Gruss
    Nicolas

    #59339

    marc
    Taucher

    bis anhin noch ohne (mangeld budget) werde mir aber dich nächsten wochen entweder einen INON D2000 oder einen ähnlich Sea&Sea zulegen. Wichtig hier erscheint mir die manuellen Einstellmöglichkeiten für die Blitzleistung sowie natürlich der max. Lichtwert. Ausleuchtwinkel sollte man auch noch im Auge behalten.

    Gruss, Marc

    #59340

    marc
    Taucher

    noch was:
    nach einem weitwinkelkonverter oder evtl. sogar fisheye werde ich mich demnächst auch mal umschauen. damit kann man viel näher an die objekte ran was wieder einiges weniger schwebeteilchen ergibt, da weniger wasser zwischen objektiv und objekt.

    #59341

    Excalibur
    Taucher

    @nicolas

    Das UW-Gehäuse von Olympus für die E-520 wird erst diesen Monat auf den Markt kommen und zu Beginn eher schwer erhältlich sein. Das war für mich der Grund, die E-510 zu kaufen. Daher würde ich Deinem Kriterienkatalog noch einen Punkt hinzufügen:

    – UW-Gehäuse erhältlich? (Hersteller und Typen)

    cheers
    €xi

    #59342

    Nicolas
    Mitglied

    @xi
    Wenn eine qualitativ gute und mit kompletter Ausrüstung kostengünstige Kamera auf den Markt kommt, von der ich weiss, dass sie in absehbarer Zeit erhältlich ist, dann warte ich persönlich lieber ein paar Wochen länger auf mein Ziel, da ich dann später nicht der Wunschkamera nachträumen muss.

    @marc
    Danke für den Tipp INON D2000

    @heubi
    Wenn Du alle Antworten und Kameravorschläge
    aufmerksam durchliest, kannst Du bei allen
    erfahrenen UW-Photografen die gleichen Nenner
    heraushören.

    C8080, SP-560, µ 1030 SW, PowerShot mit Konverter, Fuji F410 aufgepimpt
    = Weitwinkel (mind. 28mm “Kleinbild-Format”)
    Fisheye ist allerdings eine sehr persönliche
    Geschmacksache wegen der verzerrten Bilder.

    Sämtliche erfahrenen UW-Photografen reden
    von Zubehör und meinen damit in erster Linie
    = externer Blitz

    Ebenso ist das nächste Zauberwort
    mehrmals sehr gut erläutert worden
    = UW-Programme

    Egal für welche Preis-Kategorie und Marke
    Du Dich nun entscheidest, die Merkmale,
    die eine UW-Kamera haben muss
    , sind
    damit sehr klar zum Ausdruck gekommen.
    Viel Spass beim tauchen und fötele.

    Gruss
    Nicolas

    #59343

    Jackie
    Mitglied

    Nicolas

    mit dem warten anstatt andere Kamera kaufen gebe ich dir recht.

    Ich hatte an der Boot 2007 den Prototyp der Olympus SP 550-UZ in der Hand und mich in diese Kamera verliebt. Sie sollte im Februar-März rauskommen und das Gehäuse einen Monat später….
    Bestellt habe ich das Set da der Preis gut war.
    Als das Gehäuse dann da war, war die Kamera vergriffen bis ich die Kamera mit dem Gehäuse dann hatte war es Juli.

    Aber ich bereue die Warterei nicht, obwohl ich die Kamera UW noch nicht soviel gebraucht habe, denn bei schlechten Sichtweiten schleppe ich sie nicht mit 🙁 und mein letztjähriger Meer-Urlaub war schon vorbei als sie kam.

    Zum Blitz
    ich habe auch den INON D2000 und bn sehr zufrieden damit 😉

    #59344

    Excalibur
    Taucher

    @ Nicolas

    Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Als Anfänger macht der Unterschied zwischen der E-510 und der E-520 nichts her. Für jemanden, der sich ganz intensiv mit der Fotografie auseinandersetzt und sich dem entsprechend auch sehr gut auskennt, is das sicherlich anders 🙂

    #59345

    Nicolas
    Mitglied

    @xi
    Olympus E-510
    Welches Objektiv hast Du für UW?
    Welches UW-Gehäuse hast Du?
    Welchen externen Blitz hast Du?
    Hast Du alles in der Schweiz gekauft?
    Was hast Du für die komplette Ausrüstung bezahlt?
    Dann könnte man evtl. noch über Tiefe diskutieren.
    Gruss
    Nicolas

    #59346

    Excalibur
    Taucher

    Hallo Nicos 🙂

    Eine Menge Fragen 🙂

    Also…

    E-510, 14-42mm Standardobjektiv (im Preis der Kamera dabei inkl. das Zoom)
    Ikelite Ikelite Housing #6855.10
    UW-Blitz Ikelite DS-51

    Maximale Tauchtiefe für Blitz und Gehäuse liegt gemäss Ikelite bei 60 Meter. Das original Olympus UW-Gehäuse macht 40 Meter.
    Alles in der Schweiz gekauft.

    Über den Preis spreche ich nicht. Das hab ich mit meinem Verkäufer so abgemacht.

    cheers
    €xi

    #59347

    Nicolas
    Mitglied

    @xi
    Danke für die Informationen.

    @heubi
    Wenn Du gedenkst Tech-Taucher zu werden (damit meine ich nicht das handelsübliche Nitrox) und auf 80-100M Tiefe tauchen willst und da unten auch noch fötele willst, dann kommst Du in eine Kategorie von UW-Gehäusen, bei denen Preise nach oben keine Rolle mehr spielen. Da gibt es jede Menge Angebote wie Ikelite, BS Kinetics, SeaCam etc. Persönlich empfehle ich in solchen Tiefen wegen dem Restlicht und den Farbverlusten von Beginn an Pro-Objektive zu verwenden (hohe Lichtempfindlichkeit) und externe Blitze von Top-Qualität in Betracht zu ziehen. In solchen Situationen geht man am Besten gleich in ein Fachgeschäft, das gut beratet und viel von UW-Photografie versteht.

    Gruss
    Nicolas

    #59348

    Excalibur
    Taucher

    hmm.. kann mein Posting nicht mehr editieren..

    Hier noch der korrekte Link zum Ikelite Gehäuse
    Zusätzlich hab ich noch den abgebildeten Domport.

    cheers
    Exi (Das Eurozeichen haben nicht alle im Zeichensatz 😉 )

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.