Welchen Tauchcomputer?

Tauchen in der Schweiz Foren Tauchausrüstung Welchen Tauchcomputer?

Dieses Thema enthält 49 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  marc vor 8 Jahre, 8 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 21 bis 40 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #58627

    Walter Ciscato
    Mitglied

    >benötige Linsen für die Sichtweite meiner Augen und kann deshalb in der Nähe schlecht sehen

    Mhhh da kommen eigentlich nur Mares Nemo, oder die Uwatec Galileo Serie: Terra, Luna oder Sol in Frage.

    oder so was:
    http://www.heinrichsweikamp.net/ostc/de/project.htm

    Kannst jederzeit mal mit den Galileo's (habe mehrere davon) Testtauchen gehen. Ich muss nicht unbedingt mit ins Wasser  😉

    Wo bist du geographisch zu Hause?

    Grüsse
    Walter Ciscato

    #58628

    Anonym

    vielleicht auch noch dieser hier: http://www.liquivision.ca/

    cheers
    –bruno

    #58629

    Walter Ciscato
    Mitglied

    vielleicht auch noch dieser hier: http://www.liquivision.ca/

    Bruno,
    Obwohl der X1 auch gut leuchtet, ist dieser:
    a.) fast doppelt so teuer (ausser du kaufst zum EK ein ;D)
    b.) viiiiiiiiiiiiiel kleiner

    Grüsse
    Walter Ciscato

    #58630

    Anonym

    @swissdivers99:
    Meine Freundin hat dasselbe Problem mit “in der Nähe scharf sehen”.
    Das Problem sagt sie, ist nicht die Grösse der Zahlen, die sind auch mit 2cm Höhe noch unscharf 😉
    Daher trägt sie nun während dem Tauchen weiche Wegwerflinsen und hat dadurch ihren scheusslichen Konsole Computer durch einen Arm Compi mit Sender ersetzen können, und zwar den, der ihr technisch wie auch von der Grösse und Form her zusagte (Smart Z).
    Hast Du auch Linsen drin beim Tauchen und bist trotzdem eingeschränkt in die Nähe zu gucken?

    #58631

    Jackie
    Mitglied

    Mein grösstes Problem: Ich benötige Linsen für die Sichtweite meiner Augen und kann deshalb in der Nähe schlecht sehen. Die kleinen Buchstaben/Zahlen im unteren Bereich der Compis erkenne ich nicht.

    Die andere Variante, die dir dann mehr Auswahl beim Compi lässt ist, deine Maske mit einem Leseglas auszustatten.

    Da ich an Alterssehschwäche leide und meine Arme einfach nicht lang genug sind um die Zahlen zu lesen, habe ich das so gemacht. Nun kann ich die Zahlen wieder lesen und ansonsten stört mich das kleine Glas unten in meiner linken Maskenseite überhaupt nicht 😉

    Guet Luft
    Jackie

    #58632

    swissdivers99
    Mitglied

    Hallo allesamt! Danke für Eure Inputs.
    @walter: bin in Basel und Bern.Du? – Liquivision und Heinrichsweikamp:Eher nicht, aber merci für die interessanten URLs!
    @Turtok: Hätte ich keine Linsen drin, könnte ich in die Nähe gut sehen.Brauche Sichtkorrektur für die Weite.Dann kann ich in die Nähe nicht mehr scharf fokussieren.
    @jackie:Respekt, dass Du mit 75 noch ins Wasser steigst.;-))Im Ernst:Wenn Linsen für die Weite drin, nutzt mir das Leseglas wohl auch nix,oder? Das gibt doch einen “Knoten” in die Augenmuskeln.Möchte unter Wasser aber keine Migräne riskieren.(Hatte das eine Zeit lang an Land, bis ich die Brille Marke F……. nicht mehr benutzte.Ist wirklich wahr!) – Aber vielleicht testen: Gibts diese Lesegläser zum Aufkleben?

    #58633

    balou
    Mitglied

    Hallo swissdivers99

    ich wiess ich bin mit meinem folgenden Vorschlag nicht beim Thema.
    Versuche doch mal die Linsen mit einem Entsprechend korrigierten Glas in der Maske zu ersetzen. Es gibt verschiedene möglichkeiten. Entweder du nimmst so einen korrigierten einsatz auf das bestehende Glas oder zu ersetzt das bestehende Glas komplet durch eine korrigierte Version.
    Da hättest du dann auch nicht das Problem mit Linsen verlieren wen du mal die Maske ab nimmst oder sie dir abgeschlagen würde.

    #58634

    Jackie
    Mitglied

    Hey Manu 😮 soooooo alt bin ich auch noch nicht :- obwohl, wenn ich dann mal mit 75 noch ins Wasser kann/darf, wäre das natürlich super ::)

    Nun wie das mit normalen Linsen und Lesegläser geht kann ich nicht beurteilen. Aber eine Freundin von mir hat diese Vorkammerlinsen einsetzen lassen und braucht eben nun zum lesen auch so eine Lesebrille. Bei ihr klappt das ohne Probleme.

    ob es diese Leseeinsätze zum einkleben gibt weiss ich nicht genau, ich habe einfach ein korrigiertes Glas einsetzen lassen. Aber da du ja in Bern bist, kann ich dir gerne meine zweite Maske (ist auch korrigiert) mal für einen gemeinsamen Tauchgang ausleihen. Da es eine Technisub Look ist, sollte sie eigentlich passen, diese sind ja als Universal-Masken welche auf jedes Gesicht passen bekannt 😉

    Gib einfach Bescheid…

    Jackie

    #58635

    swissdivers99
    Mitglied

    Hallo swissdivers99

    Da hättest du dann auch nicht das Problem mit Linsen verlieren wen du mal die Maske ab nimmst oder sie dir abgeschlagen würde.

    Hmmm,ob ich mit einem für die Weite korrigierten Glas in der Nähe gut sehe?Das ist das gleiche Problem nochmal, einfach ohne Linsen. Ich denk aber darüber nach.Über die Linse bin ich eigtl. ganz froh, besonders beim linken Auge.Die Hornhaut braucht dort mehr Schutz,weil sie mir im Schwimmbad mal einer mit dem Fingernagel aufgeschlitzt hat.Klingt gut, was?!

    Gruss!

    #58636

    Anonym

    Die Linsen für in die Maske unten rein sind von OPTX.
    Seemann verkauft die auch in Lizenz.
    Hier der Original Link:
    http://www.optxeurope.com/prod.asp?p=2
    Du kriegst ein Linsenpaar für ca 40-50.- CHF.
    Probieren geht über studieren 😉

    #58637

    swissdivers99
    Mitglied

    Die Linsen für in die Maske unten rein sind von OPTX.

    Danke turtok, das ist ein toller Tip! Klemme mich gleich dahinter,die Sache für mich abzuklären. Guten 1. August – Save you eyes!

    #58638

    Jackie
    Mitglied

    jepp, die scheinen ja wirklich praktisch zu sein. ich habe noch einen e-Shop in der Schweiz gefunden  😉

    http://www.mclinsen.ch/optx-2020-stickon-nahteilsegment-p-244.html

    Für die nächste Maske werde ich mir sowas bestellen, kommt billiger als die korrigierten Gläser und ist praktisch… wenn sie denn wirklich gut kleben, auch wenn Wasser in der Maske ist 8)

    Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen sammeln können?

    #58639

    swissdivers99
    Mitglied

    @jackie:Danke für Dein Angebot.Sollten wir mal machen.
    Hier noch ne Augenvariante:Hab mit meiner Augenärztin tel.Sie meint,der Brechungsindex des Wassers werde meine Kurzsicht korrigieren,ich soll doch einfach mal die Linsen weglassen. habich noch nie versucht. ;D Happy, wenn's klappt!

    Hier was für die Pause: Eine ganz,ganz tolle Reportage. Wunderbar,was für Viecher es im Wasser gibt.
    http://www.youtube.com/watch?v=q5ZQH2Uzpew

    #58640

    Walter Ciscato
    Mitglied

    @swissdivers99

    Ich wohne in Dübendorf bei Zürich. Müsstest für Test-TG an den Zürichsee fahren. Alternativ könntest du den Galileo Sol/Terra am 23/24.August Testtauchen (eventuell auch im VWS). Wir planen kurzfristig eine Ausweitung einer Kindertauchstudie (Hypothermie beim Kindertauchen) auf die Schweiz und werden ein Kindertesttauchen mit dem Galileo veranstalten. Mehr Infos folgen.

    Apropos der Galielo Terra hat einen Display Schutz (siehe Anhang)

    Grüsse
    Walter Ciscato

    #58641

    swissdivers99
    Mitglied

    @walter

    Merci für das Bild. Die Info ist natürlich wichtig.

    Hab' mir das Datum mal notiert.Sollte ohnehin noch in ZH und Kollbrunn je 1 Besuch machen.Vielleicht lässt sich alles kombinieren…Gibstu mir Bescheid,wenn Genaueres bekannt?Möglichst früh im Voraus bitte.Merci.

    Grüsse!
    Oliver

    #58642

    Anonym

    jepp, die scheinen ja wirklich praktisch zu sein. ich habe noch einen e-Shop in der Schweiz gefunden  😉

    http://www.mclinsen.ch/optx-2020-stickon-nahteilsegment-p-244.html

    Für die nächste Maske werde ich mir sowas bestellen, kommt billiger als die korrigierten Gläser und ist praktisch… wenn sie denn wirklich gut kleben, auch wenn Wasser in der Maske ist 8)

    Hat jemand diesbezüglich schon Erfahrungen sammeln können?

    Ja, meine Freundin hat die Lnsen ausprobiert. Sie kleben nicht, man macht sie mit etwas Wasser in die trockene Maske rein und quetscht das restliche Wasser unter der Linse weg. So haftet sie dann recht gut, man kann sie auch zuschneiden. Leider ist es meiner Freundin aber schlecht geworden wegen dem “Unterbruch” vom geradeaus-sehen und runter-sehen, der Wechsel war diffus und es wurde ihr übel. Die Funktion aber war tiptop, sagte sie, sie habe das Display gut ablesen können, ohne das Gefühl zu haben sie müsse 2m lange Arme haben 😉

    @swissdivers99: wow, das ist ein Tier in deinem “Pausenfilm”!  😮 😀

    #58643

    Hallo zusammen, wir sind 2 frisch gebackene OWDs.

    wir haben so an Material noch ehm, nix, gut Brillen haben wir gerade angeschaft.

    Wir lesen uns gerade in die Masse von Material ein. Klar brauchen wir eine TC. Mit Luft Integration wäre das natürlich sehr nett. Jetzt sind wir des öfteren über “horror” Geschichten über Kontacktverlust zwischen Sender und TC gelesen (und bei meinem Rad Computer kenne ich so einiges, und der ist auch nicht gerade der einfachste)
    ist da was dran? oder sind das flames von frustrieten Benutzern? Weil wenn die FunkVerbindung echt mal aussetzerhat würden wir uns ggf für einen TC am Finimeter entscheiden, obwohl wir das aufgrund des recht staren Schlauchs nicht so bequem ablesen können.

    @Anonym
    wir haben uns nach viel hin und her dazu endschieden hier
    http://www.optikheydenreich.de/
    unsere Brillen anpassen zu lassen. wir haben viel hin und herüberlegt (Linsen, Gläser von der “Stange” etc) aber da man ja das meiste über die Augen mit bekommt dachten wir hier wäre das angebracht.

    #58644

    Anonym

    Wir lesen uns gerade in die Masse von Material ein. Klar brauchen wir eine TC. Mit Luft Integration wäre das natürlich sehr nett. Jetzt sind wir des öfteren über “horror” Geschichten über Kontacktverlust zwischen Sender und TC gelesen (und bei meinem Rad Computer kenne ich so einiges, und der ist auch nicht gerade der einfachste)
    ist da was dran? oder sind das flames von frustrieten Benutzern? Weil wenn die FunkVerbindung echt mal aussetzerhat würden wir uns ggf für einen TC am Finimeter entscheiden, obwohl wir das aufgrund des recht staren Schlauchs nicht so bequem ablesen können.

    das problem mit den unterbrochenen funkverbindungen ist real. zu meinen “alten” sportie zeiten hatt ich es auf fast jedem tauchgang. je nachdem, wie der sender platziert war, wie gross der abstand zum computer war, hatte ich mehr oder weniger probleme.

    seit ich technisch tauche, verzichte ich auf sender. oder besser gesagt, ueberhaupt auf gas integration, ausser sie wird mir “aufgezwungen”, wie es z.b. bei meinem rebi der fall ist. schlussendlich ist das mechanische fini nicht schwerer ablesbar, als ein computer, kommt aber auf die platzierung des finis an. im DIR system ist das fini vernuenftig platziert und laesst sich mit einer hand hervorholen, ablesen und wieder verstauen. und das ganz ohne anstrengung.

    die gas integration wuerde ich eh mit vorsicht geniessen. es ist “nett” wenn der computer den flaschendruck anzeigt, aber mehr sollte es nicht sein. viele computer geben eine “remaining bottom time” an, die unter beruecksichtigung des gasverbrauchs, sicherheits reserven, aufstieg etc berechnet wird. aber darauf sollte man sich eh nicht verlassen. eine gute planung des tauchgangs macht all diese nice-to-have features ueberfluessig.

    oder angers gesacht, sollte aus meiner sicht das vorhandensein einer gasintegration nicht der hauptfaktor beim kauf eines computers sein…

    cheers
    –bruno

    #58645

    Pömä
    Mitglied

    Kann mich Schnappi nur anschliessen. Gasintegration ist nice-to-have, ein Backup Finimeter aber trotzdem notwendig, da zumindest ich mich nicht zu 100% auf die Technik verlassen will.

    Zudem kostet ein zusätzliches Fini zum gasintegrierten TC auch nicht alle Welt und man ist UW einfach sicherer unterwegs was den Gasvorrat anbelangt.

    Gruss

    Sandro

    #58646

    marc
    Teilnehmer

    Meine five-cents sind in diesem Artikel zu finden.

Ansicht von 20 Beiträgen - 21 bis 40 (von insgesamt 51)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.