Re: Re: Tauchen in Australien / Westküste

Tauchen in der Schweiz Foren Gewässer im Ausland Tauchen in Australien / Westküste Re: Re: Tauchen in Australien / Westküste

#65346

pfiff
Mitglied

Es ist der Busselton Jetty mit dem Zügli drauf. Das letzte mal haben sie auf dem Rückweg auch unsere Tauchflaschen mitgenommen.

Natürlich kann man auch an anderen Orten tauchen:
– Esperance muss ein paar schöne Shore-Dives haben.
– Bei Exmouth (Ningaloo Reef) ist der Pier beim Sendermast empfehlenswert, leider nicht immer zugänglich.
– Coral Bay (Ningaloo Reef) muss auch schön sein, vor allem auch optimal zum schnorcheln.
– Turqoise Bay (Ningaloo Reef) ist bekannt wegen einem Strömungs-Schnorchel-Schwumm.

Margret River war ich noch nie zum Tauchen, mal schauen vieleicht schaffe ich es dieses mal.

In Rottnest Island waren die Tauchgänge nicht tief (15m – 20m) aber hatte ein paar schöne Stellen zum durchschwimmen. Vor allem hat mir damals auch der Grill zum Mittagessen gefallen.

Ich bin die letzten paarmal immer der Südküste (NSW, VIC, TAS, SA, WA) nachgereist und es war immer genial zum Tauchen. Wenig Touristen und dafür mehr Einheimische.

Dive Sydney (Manly) hat gemütliche Shore-Dives und auch ein paar Bootstauchgänge.

Bei Melbourne (Sorrento, Queenscliff) kann man diverse Wracks besuchen, sind jedoch wegen den Gezeiten zum Teil mit starken Strömungen verbunden. Es gibt dort aber anscheinend auch ganz viele schöne Shore-Dives.

In Tasmanien kann ich Eaglehawk Neck empfehlen, ein paar kleinere Höhlen (Cathedral Cave, Dogs Leg, …) und natürlich die berühmten Seepferdchen. In Fortescue Bay kann man noch in den wenigen verbliebenen Kelp-Forest tauchen. In Bicheno ist “The Rock” empfehlenswert: Seepferdchen, Seadragons, Seespinnen, Schnecken. Auch Tauchgänge im Marine-Reserve sind wunderschön.

Bei Adelaide kann man bei Glenelg ein wenig Tauchen gehen, Wracks und viele Squids, friedliche Tauchbasis.

In einem Monat versuche ich es mit Höhlentauchen in Mt. Gambier.