Dieser Schmalz kann tödlich sein

Tauchen in der Schweiz Foren Smalltalk Dieser Schmalz kann tödlich sein

Dieses Thema enthält 35 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Pömä vor 10 Jahre, 2 Monate.

Ansicht von 17 Beiträgen - 21 bis 37 (von insgesamt 37)
  • Autor
    Beiträge
  • #59876

    chraebby
    Mitglied

    Scheint wohl ziemlich individuell zu sein, was die Ohren vertragen und was nicht…
    Bei mir ist es so, dass ich sehr anfällig bin auf Aussenohrentzündungen. Bei Salzwasser-TG's spüleich  die Ohren jeweils nach dem Tauchen mit Süsswasser (meist unter der Dusche oder mit einer Spritze). Fall es dann in einem Vieltauch-Urlaub beginnt zu Kribbeln im Ohr und ich merke, dass sich so 'ne doofe Entzündung anbahnt, verwende ich Aqua Oxigenada um es zu beseitigen.
    Aqua Oxigenada ist ein Desinfektionsmittel, welches mir in Mexiko beim Höhlentauchen empfohlen wurde. Wirkt sofort!In Mexiko kauft man das in grösseren Gebinden (das kleinste ist 0,2L) und braucht es allgemein zur Desinfektion ;D. Mein HNO-Arzt hat mir zudem bestätigt, dass die Anwendung davon kein Problem ist und er dies auch Desinfektion verwendet.

    #59877

    marc
    Teilnehmer

    cool, danke für den tip mit Aqua Oxigenada.

    das mit dem entzündeten aussenohr hatte ich auch schon bei den vieltauchurlauben. darauf hin habe ich dann auch angefangen nach den TGs mit süsswasser (dusche oder mineralwasser *g*) die ohren auszuspühlen (kleiner “gutsch” rein und fertig). seit da hatte ich das entzündete ohr nicht mehr.

    #59878

    un1x
    Mitglied

    Scheint wohl ziemlich individuell zu sein, was die Ohren vertragen und was nicht…
    Bei mir ist es so, dass ich sehr anfällig bin auf Aussenohrentzündungen. Bei Salzwasser-TG's spüleich  die Ohren jeweils nach dem Tauchen mit Süsswasser (meist unter der Dusche oder mit einer Spritze). Fall es dann in einem Vieltauch-Urlaub beginnt zu Kribbeln im Ohr und ich merke, dass sich so 'ne doofe Entzündung anbahnt, verwende ich Aqua Oxigenada um es zu beseitigen.
    Aqua Oxigenada ist ein Desinfektionsmittel, welches mir in Mexiko beim Höhlentauchen empfohlen wurde. Wirkt sofort!In Mexiko kauft man das in grösseren Gebinden (das kleinste ist 0,2L) und braucht es allgemein zur Desinfektion ;D. Mein HNO-Arzt hat mir zudem bestätigt, dass die Anwendung davon kein Problem ist und er dies auch Desinfektion verwendet.

    ganz feine Sache dein wunder blubber zeug mit dem Wasserstoffperoxyd 🙂 Bei mir hats gewirkt 🙂

    #59879

    marc
    Teilnehmer

    von wo bekommt man das hier aus der schweiz? haben das apotheken oder bestellst du das online?

    #59880

    un1x
    Mitglied

    das müsste man ja  theoretisch auch hier mischen lassen können…man sollte einfach die Zusammensetzung kennen 🙂

    #59881

    marc
    Teilnehmer

    oh, selbst mit dem chemiebaukastern ein medi zusammenmischen ist nicht so mein ding 😉

    #59882

    chraebby
    Mitglied

    Also, Unix hat drum ein Fläschli von dem Wunderwässerchen direkt von mir gekriegt… ;D

    Das Wässerchen beinhaltet 3,18 Prozent Wasserstoffperoxid, reiner Alkohol und destiliertes Wasser. In spanischsprachigen Ländern (ich weiss, dass man es zumindest in Mexiko und Spanien erhält) ist es eben als Agua Oxigenada erhältlich. Da mein HNO-Arzt dieses Mittelchen auch kennt, nehme ich an, dass man das irgendwie auch bei uns erhalten sollte…

    #59883

    un1x
    Mitglied

    oh, selbst mit dem chemiebaukastern ein medi zusammenmischen ist nicht so mein ding 😉

    du kannst auch mit dem rezept zur Apotheke fahren 🙂 lol

    #59884

    Excalibur
    Teilnehmer

    Das Wässerchen beinhaltet 3,18 Prozent Wasserstoffperoxid, reiner Alkohol und destiliertes Wasser.

    Ui.. gerade davor hat mich mein HNO gewarnt.. Ich habe zu Hause so Navytropfen. Die kennt von Euch wahrscheinlich jeder. Die enthalten auch Alkohol. Gemäss meinem HNO trocknen diese das Aussenohr aus und bieten dadurch noch mehr Angriffsfläche für Infektionen.
    Ich habe das Problem zum Glück aber 'nur' im Meer. Bei uns im Süsswasser hatte ich bis Dato noch keine Infektion *auf Holz klopf*

    #59885

    marc
    Teilnehmer

    also wenn ich chraebby richtig verstanden habe, dann sind die tropfen um bei problemen das ohr wieder frei zu bekommen. sollte also nicht permanent genommen werden.

    chraebby: habe ich das richtig verstanden? das sind nicht die dinger die hier als “taucher-tropfen” in jeder 2. Apotheke erhältlich sind?

    #59886

    Freezer61
    Mitglied

    Ich denke jeder hat so seine “Wundermittel”! Bei meinem letzten Tauchurlaub auf den Philippinen hatten 80% der anwesenden Taucher Ohrenprobleme. Interessanterweise hatten die belächelten “Haubentaucher” praktisch keine Probleme…
    Was mich aber mehr interessiert ist die Ausage als solches. Kann es tatsächlich zu solchen “Schwindelproblemen” führen? Ich denke mit einem verstopften Ohr ist doch schon das abtauchen nicht möglich weil der Druckausgleich nicht gemacht werden kann. Ist bei auftretendendem Schwindel wirklich abtauchen die richtige Reaktion?
    Allzeit gut Luft

    #59887

    Excalibur
    Teilnehmer

    Ich vermute, dass der im Artikel beschriebene Schwindel auf einen Trommelfellriss zurück zu führen ist. Bei einem solchen sollte man garantiert nicht ab, sondern auf dem schnellst möglichen Weg an die Oberfläche.

    #59888

    chraebby
    Mitglied

    @marc: Genau, die nimmt man nur wenn sich was akut anbahnt oder die Infektion im Gange ist… ansonsten spüle ich nur mit Süsswasser und verwende eine Kopfhaube oder ein Stirnband…

    #59889

    scubachrigi
    Mitglied

    Ich verwende Taucherohrentropfen… sind in den meisen Apotheke erhaeltlich und werden dort speziell gemischt. Soweit ich weis eine alkohol-, essig-,  glizerinmischung. Funktioniert bestens. darf aber nicht bei einer infektion angewentdet werden das es sonst wie die hoelle brennt…
    Gruss
    Chris 

    #59890

    sacha
    Mitglied

    Also solche Drehschwindelanfälle hatte ich in meiner bisher eigentlich recht kurzen Tauchkarriere auch schon zweimal, mit dem anschauen eines Referenzpunktes (Boden) so wie es in den Lehrbüchern steht, hat das ganz schnell wieder nachgelassen. Ich denke das ganze hatte aber nichts mit meinem Ohrenschmalz zu tun … ich mache nie was spezielles mit meinen Ohren, und wenn man die Orientierung verliert gilt glaub das die Luftblasen immer nach oben fliehen  🙂

    #59891

    scubachrigi
    Mitglied

    Also solche Drehschwindelanfälle hatte ich in meiner bisher eigentlich recht kurzen Tauchkarriere auch schon zweimal, mit dem anschauen eines Referenzpunktes (Boden) so wie es in den Lehrbüchern steht, hat das ganz schnell wieder nachgelassen. Ich denke das ganze hatte aber nichts mit meinem Ohrenschmalz zu tun … ich mache nie was spezielles mit meinen Ohren, und wenn man die Orientierung verliert gilt glaub das die Luftblasen immer nach oben fliehen  🙂

    Hi Sacha
    Schwindel kann auch durch kaltes Frischwasser in einem Ohr ausgelöst werden. Das soll heissen, das sich das Wasser in deinen Ohr beim Tauchen auf Körpertemperatur aufwärmt. Drehst du nun den Kopf heftig kann es sein das frisches kaelteres Wasser in eines der Ohren nach fliesst. Der Temperaturunterschied zwischen den beiden Ohren bringt dein zentral sitzendes Gleichgewichtsorgan durcheinander… somit Schwindel. Passiert beim Tauchen mit einer Haube haeufiger wenn man die Haube anhebt und kaltwasser nach schiesst. Auch eine Methode den Schwindel los zu werden ist, wenn keine visuelle Referenz zu sehen ist, sich selber zu halten…

    #59892

    Pömä
    Teilnehmer

    Hatte beim normalen Tauchen in der CH noch nie Probleme mit den Ohren. Einzig im letzten Sommer in Ägypten haben die Ohren angefangen etwas zu schmerzen. Ging aber ratz fatz wieder weg 🙂

Ansicht von 17 Beiträgen - 21 bis 37 (von insgesamt 37)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.