Lediwracks im Walensee

Tauchen in der Schweiz Foren Smalltalk Lediwracks im Walensee

Dieses Thema enthält 63 Antworten und 0 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  marc vor 9 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 65)
  • Autor
    Beiträge
  • #54726

    Anonym

    Ich war gestern mit 2 Kollegen seit Urzeiten wieder einmal an den Lediwracks. Und ich war echt geschockt!  😮 😮 😮 😮 😮

    Nach dem Freiwasserabstieg auf das erste Wrack wendeten wir uns zum 2. Wrack. Alles i.O. ausser einem Graben im Boden ??? ???. Ich stellte ziemlich schnell fest, dass dies ein Verbindungsgraben vom ersten zum 2.Wrack darstellt. Beim zurücktauchen vom 1.Wrack zum Einstieg habe ich einen weiteren Graben Richtung Ausstieg entdeckt, der bis zu dem “Fahrradpark” in ca. 15m führt ??? ???.

    Meiner Meinung nach ist das eine idiotische Verschandelung des Tauchplatzes! Ist es denn nicht mehr möglich, dass man diesen Tauchplatz Navigatorisch erkunden kann? Muss man Gräben anlegen, dass auch der unsicherste Taucher (in Navigation) die Wracks findet?

    Von mir aus gesehen müsste man an diesem Platz diese Gräben sofort wieder entfernen. Dies würde zwar eine Verschlechterung der Sichtweiten mit sich bringen aber die Narben in kürzerer Zeit wieder zum Verschwinden bringen.

    Was ist die Meinung der SD-Community?

    #65358

    Pömä
    Taucher

    Ist iregendwie ein zweischneidiges Schwert. Zum einen, ist ja gerade das Suchen am TP etwas, was einen TG spannend und abwechslungsreich macht (habe schon mehrmals das Gesuchte nicht gefunden, dafür andere UW Schönheiten entdeckt:)), zum anderen ist es halt eine Hilfe es zu finden, und die Wracks auch für die weniger geübten zugänglich zu machen.

    Die Gräben würde ich allerdings sein lassen, da sie vermutlich mit der Zeit von alleine durch Ablagerungen verschwinden werden…

    #65359

    ursusspeleo
    Mitglied

    Kann den Unmut von 'Firediver' völlig nachvollziehen:
    Nicht nur die JURA im Bodensee, sondern auch die Lediwracks am Walensee wurden in den vergangenen Jahren nicht nur durch den Zahn der Zeit, sondern durch eine Minderheit unterbelichteter Taucher sichtlich in Leidenschaft gezogen. Was nicht niet- und nagelfest ist, wurde abgerissen. Oder die unzähligen Kribbseleien an der Schiffswand des 2. Wracks?!? Sogar das Tauchermesser wurde für Erinnerungs-Gravuren oder für 'grüüsige' Sprüche 'missbraucht'… Vor ein paar Monaten nahm sich sogar ein 'hilfsbereiter Kollege' die Mühe, den Weg zu den beiden Wracks mit einer megahässlichen Schlick-Furche zu markieren >:( Jammerschade! Wenn wunderts, dass z.B. im tauchernet keine genaue Lokalisationsangaben zum wunderschön erhaltenen Wrack OLD JOE im Bodensee abgegeben werden ??? Mich zwischenzeitlich nicht mehr  :-X
    Freuen wir uns besser an gewissenhaften Sportsfreunden – wie zum Beispiel Exi, welcher seine Divemaster-Arbeit in SWISS-DIVERS veröffentlichte: eine superschöne Tauchplatzbeschreibung der Lediwracks (inkl. wunderschöner Karte). Damit findet man die Wracks sicher auch ohne solch' hässlichen Kartoffelacker-Furchen.
    https://www.swiss-divers.ch/old//images/stories/divesites/wledi/lediwracks.jpg
    Grüsse Urs

    #65360

    Pömä
    Taucher

    Solche Sachen sind natürlich schade und klar zu Verurteilen. Da die Lage der Wracks jedoch eh schon bekannt ist, werden solche Dinge wohl weiterhin geschehen. Ohne Rücksicht auf Verluste und jüngere Generationen, welche auch noch gerne an gut erhaltenen Wracks tauchen würde.  >:(

    Aber ist halt wie mit vielem in der heutigen Zeit. Nach mir die Sintflut. Fällt mir immer mehr auf, das gegenseitige Rücksichtnahme wohl nicht mehr zum Allgemeingut gehören…

    #65361

    Anonym

    ist schon tragisch so was. dabei gibts so viele navigations punkte, nach denen man sich richten kann, um die wracks zu finden. schwer ists wirklich nicht. und wer nur halbwegs mit dem kompass umgehen kann, findet die wracks auch vom ufer aus.

    in dieser hinsicht sind leider viele taucher wie kleinkinder: alles muss mit den fingern angefasst werden. wobei bei den kleinen kindern hab ich alles verstaendnis dafuer, bei tauchern nicht. alles muss abgebrochen werden, mit schreibereien “verziert” oder sonstwie zerstoert werden 🙁 es sind mal wieder wenige, die am ende ein schlechtes licht auf viele werfen.

    ich weiss nicht recht, wie viel es bringen wuerde, diese furchen wieder zu “schliessen”. machen die dann einfach wieder neue rein?  ??? ??? wie urs schon geschrieben hat, gewisse taucher sind leider “unterbelichtet”…..

    #65362

    SirRichi
    Mitglied

    Tragisch 🙁 Auch im Neuenburgersee wurde und wird viel kaputt gemacht an Wracks und einem versenkten Badezimmer (Spiegel zerstört, Badewanne gekehrt usw). So bleibt nur noch eine Konsequenz: Die letzten prächtig schön versenkten Gegenstände, welche mit viel viel viel Liebe und Zeitaufwand gebaut wurden, stehen jetzt
    a) nicht mehr öffentlich ausgeschrieben im Web
    b) in einer Tiefe wo ein 0815 Sporttaucher nicht mehr hingelangen kann
    c) bestehende Gegenstände werden teilweise gezügelt in die Tiefe um vor Schäden bewahrt zu bleiben

    Offenbar geht es einfach nicht mehr anders, weil sonst nach kurzer Zeit einfach alles von Vandalen zerstört wird  e010.gif 

    #65363

    sacha
    Taucher

    Also, ich kann da mal als jemand sprechen der A noch nicht so geübt in Navigation ist und B noch nicht so tief taucht.

    Ich finde es unverständlich wenn jemand sowas durch Gräben markiert … Wo bleibt denn da die Herausforderung? Ich habe schon oft was gesucht und nicht gefunden, aber umso grösser ist doch die Freude wenn man das Gesuchte findet (auch wenns nur der Einstiegspunkt ist …). Das wäre ja fast so dass wenn ich Bowling spielen gehe und nicht alle Pins versenke ich nach hinten gehe und die Pins mit den Füssen umtrete …

    Also wenn ich was unbedingt sehen will und es nicht finde, dann suche ich mir lieber einen Buddy der etwas besser navigieren kann, den Tauchplatz kennt, und mir das gesuchte zeigen, und mir eventuell beim lernen navigieren etwas hefen kann.

    Das was Richi Anspricht finde ich eigentlich ziehmlich Schade, denn ich denke dass auch Leute die mit Luft tauchen und vorerst nicht wirklich tief wollen, sollten das eine oder andere zu sehen bekommen. Ich will das navigieren eigentlich lieber erst im flachen üben bevor ich mich ans Tieftauchen mache.

    Ich denke die auch die meisten 0815-Taucher randalieren nicht, auch hier hat es wiedermal nur ein paar weniger schwarze Schafe …

    #65364

    SirRichi
    Mitglied

    Nicht das ich falsch verstanden werde: Ich finde es ebenfalls schade, wenn Gegenstände tiefer versenkt werden. Auch ich mag nicht immer mit viel Gerödel herumreisen  ;D . Aber ich meinte damit, dass ich die Erbauer voll und ganz verstehen kann… Diese investieren viel Zeit, Geld und Liebe in so ein Hobby und irgendein Depp zerstört das ganze oder beschädigt es nachhaltig. Es ist immer das gleiche, paar Deppen versauen der Mehrheit den Spass…

    #65365

    Seewolf
    Mitglied

    Denn sie wissen nicht was sie tun.
    Sie trugen komische Gewänder und irrten ratlos umher.

    Kann mich nur Eurer Meinung anschliessen. Und darum erübrigt sich auch die Diskussion, ob gefundene Wracks und Sehenswürdigkeiten veröffentlicht werden sollten.

    Eigentlich schade.

    Gruss Seewolf

    #65366

    Anonym

    ja das ist ein leides thema 🙁
    ich schliesse mich den meinungen von oben an, ich habe auch festgestellt das das ganze randalierertum nun aus dem alltag auch an die tauchplätze rüber schwabt. das beginnt aber schon ausserhalb dem wasser, beim parkplatz.
    das mit dem graben an den ledi's wundert mich nicht mehr, löst bei mir nur noch ein kopfschütteln aus. auch kenne ich zbsp noch die jura mit allem drum und dran! ich war erschreckt wie sie heutezutage aussieht 🙁
    was ich aber sagen will ist, dass ich (und auch ein paar andere wie ich feststellen musste) nicht mehr bereit sind einen tauchplatz öffentlich im internet zu beschreiben oder gar neuen selbstgefunden tp oder einen geheimtipp öffentlich auszuplaudern, auch das eintragen der sichtweiten muss durch diese neue einstellung leiden, weil ich denke das ich auf diesem weg etwas schützen kann, was mir am herzen liegt.
    schade das wie überall durch ein paar schwarze schafe alles kaputt gemacht wird 🙁

    #65367

    Excalibur
    Taucher

    Danke fürs Lob, Urs :rotwerd:

    @Topic

    Für mich ist es auch unverständlich, weshalb Navigationslinien in den Schlick gezogen wurden. Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass ich mich auch schon an diesen zum zweiten Wrack orientiert habe :gleich nochmals rot werd:

    Ich muss aber auch eingestehen, dass ich trotz meiner eigenen TP-Karte bei einem späteren Tauchgang die Wracks nicht gefunden hatte. Mein Buddy und ich vermuten diesbezüglich immer noch eine leichte Strömung, die uns abtrieb.

    Natürlich hatten wir uns geärgert. Schliesslich liegt für uns der Walensee nicht gleich um die Ecke. Aber wir hatten einen schönen Tauchgang und uns halt an anderen Dingen erfreut.

    Ich denke nicht, dass es was bringt, wenn die Furchen entfernt werden. Die sind sofort wieder da. Offensichtlich gibt es noch immer Taucher, die nicht verstanden haben, dass man unter Wasser nichts anfasst oder mitnimmt. Aber auch hier darf ich nicht päpstlicher als der Papst sein. Auch ich hab schon einen Stein hochgehoben, um zu schauen, ob eine Groppe darunter liegt.

    #65368

    kcirtap
    Mitglied

    Die Furchen sah ich schon letztes Jahr im Dezember..

    Da ich noch nicht so lange Tauche kann ich nicht sagen wie es vorher aussah.
    Schade finde ich es auch, dass alles kaputt/verändert werden muss von gewissen Tauchern.

    Was aber genauso schlimm ist, ist wenn dann andere ihre Tauchplätze nicht mehr bekannt geben (auch wenn ich es irgendwie verstehe), weil als frischer Taucher würde ich sonst vieles nicht erleben dürfen.

    Es werden wegen ein paar Tauchern die leider noch nicht verstanden haben das man alles so lassen soll wie es ist alle bestraft..
    Sehr schade..

    #65369

    Anonym

    Mit etwas Erfahrung und Wissen findet man ein Wrack auch trotz Strömung. Ob es Strömung hat und welche Richtung, lässt sich ja leicht rausfinden.
    Wenn man es verfehlt, hat man genügend Zeit bis zum nächsten Tauchgang zu überlegen welche Navigationstechnik da weiterhelfen kann.

    Und viele wirklich noch schöne Wracks in unseren Seen sind nicht so leicht zu finden und glücklicherweise auch weit tiefer gelegen.

    Grüsse Hans

    P.S.
    Suchen ist nicht schwer, finden dageben scheinbar oft sehr  😉

    #65370

    scubatinoo
    Taucher

    Hi alle

    Die Furchen sah ich schon letztes Jahr im Dezember..

    Da ist anscheinend jemand ziemlich fleissig, im Walensee! Die Furchen findet man auch noch an anderen Plätzen, z.b. Mols Broder. Zuerst wars eine “Linie”, wie mit einem Stock gezogen, am Samstag hab ich gesehen dass mit einem breiten Gegenstand eine richtige Furche markiert wurde. Den regelmässigen Einschnitten zufolge muss es sich auch um etwas schweres, spitzes gehandelt haben. Gartenplatte? Den Gegenstand konnte ich allerdings nicht finden.

    Furchen sind aber nicht das einzige. Da stecken plötzlich auch eine Unmenge Holzpfosten, Äste, Rohre usw. in der Gegend herum, die offensichtlich auch der Navigation dienen…

    Ja… und dann wären wir wieder bei der Diskussion, ob es überhaupt Sinn macht, öffentlich zugängliche Tauchplatzverzeichnisse zu publizieren. Die Idee ist ja nicht schlecht und bringt auch Besucher auf die Seite, aber halt eben nicht bloss auf die Seite, sondern auch auf die Tauchplätze. Und so treibt sich dann jeder Müll an Plätzen rum, an denen sie nichts verloren haben. Für gewisse Plätze braucht es auch eine gewisse Sensibilität bezgl. Lärmvermeidung, Parkordnung usw. Dies fehlt leider oft bei nicht ortsansässigen Tauchern/Gruppen, was schlussendlich wieder uns allen schadet!

    Von daher begrüsse ich eigentlich das Konzept des “Diveguide”. Das Buch muss man kaufen (Hemmschwelle 1), die Daten sind nicht online verfügbar. Die Tauchplätze sind grob beschrieben, man bekommt nichts vorgebröselt und muss selbst ein bisschen nachforschen um den Tauchplatz/Einstieg zu finden (Hemmschwelle 2). Zu den Tauchplätzen selbst steht gerade soviel, dass man sich unter Wasser erinnern kann “achja, das ist also das Fass”, keine Richtungangaben, keine Hilfen in Form von Karten usw. (Hemmschwelle 3). Es braucht also ein bisschen “Mut”, mal einen neuen Tauchplatz zu erforschen – und das macht es ja schlussendlich spannend!

    Aber es wurde ja auch schon angetönt. Unsere Gesellschaft ist schnelllebig geworden… Heute hat keiner Zeit etwas zu suchen, sondern er will/muss es sofort finden. Das nächste wird sein, dass einer für seine Klientel Seile spannt oder Wegweiser aufstellt. Aber wo bleibt da der Spass? Wir müssen zum Teil 3 oder 4 mal an einen Platz, bis wir das gesehen haben, was im Diveguide “versprochen” wird – und das ist ja nicht viel 😀 Dafür entdecken wir auch Sachen, die eben nicht erwähnt sind, und dann gibt es Plätze, die kann man 20mal betauchen und findet immer wieder etwas Neues – aber nur wenn man nicht immer am gleichen Ort und gleicher Tiefe entlangtaucht, sondern auch mal abseits der Route taucht. Aber dafür fehlt offensichtlich das Verständnis oder das Können immer mehr. Ist halt noch dumm, wenn der Instruktor den Kompass selbst nicht versteht…  >:(

    #65371

    scubatinoo
    Taucher

    ….eine superschöne Tauchplatzbeschreibung der Lediwracks (inkl. wunderschöner Karte).
    https://www.swiss-divers.ch/old//images/stories/divesites/wledi/lediwracks.jpg

    Die Karte kommt mir bekannt vor – einfach nicht so schön farbig  ;D

    Hat übrigens noch einen kleinen, nicht unbedeutenden (Schreib-)Fehler auf der Karte  ;D Wer findet ihn sonst noch?

    #65372

    Anonym

    schon gefunden  🙂

    #65373

    Anonym

    sind mind. 2 Fehler drin…

    #65374

    Excalibur
    Taucher

    ….eine superschöne Tauchplatzbeschreibung der Lediwracks (inkl. wunderschöner Karte).
    https://www.swiss-divers.ch/old//images/stories/divesites/wledi/lediwracks.jpg

    Die Karte kommt mir bekannt vor – einfach nicht so schön farbig  ;D

    Hat übrigens noch einen kleinen, nicht unbedeutenden (Schreib-)Fehler auf der Karte  ;D Wer findet ihn sonst noch?

    Das ist auch nicht weiter schwierig 🙂 Natürlich hat mir eine bekannte Karte als Inspiration gedient. Aber auch wenn die Ähnlichkeit sehr gross ist, habe ich die Karte eigenflossig vermessen. Sowohl über, wie auch unter Wasser. Wo hat es Schreibfehler?

    #65375

    Anonym

    [Aber auch wenn die Ähnlichkeit sehr gross ist, habe ich die Karte eigenflossig vermessen. Sowohl über, wie auch unter Wasser.

    das kann ich bezeugen 😉

    #65376

    miganz
    Mitglied

    Ein kleiner Tip: Das erste Wrack könnte man ja glatt mit Schnorchel erkunden gehen 😉

Ansicht von 20 Beiträgen - 1 bis 20 (von insgesamt 65)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.